Angststörung ...wie bleibt meine Familie gesund ?

wer kann helfen?
D.K.
Beiträge: 8
Registriert: Montag, 11. Januar 2016, 15:02:31

Angststörung ...wie bleibt meine Familie gesund ?

Beitragvon D.K. » Freitag, 27. September 2019, 14:28:09

Halllo,

habe ich tatsächlich eine Angststörung oder was ist eigentlich los mit mir ?
Früher war ich die Ruhe selbst , habe meine Kinder durch sämtliche Kinderkrankheiten manövriert ...ruhig, gelassen und vertrauenerweckend , aber irgenwann ist offensichtlich irgend etwas schief gelaufen .
Nach einem für mich traumatischen Erlebnis mit meiner Tochter , die nach einem Wettkampflauf wegen mangelnder Flüssigkeitsaufnahme zu wenig Hirnwasser
hatte( so die Wortwahl des Arztes) und vor Kopfschmerzen nur so geschrien hat, hat sich bei mir alles verändert. Jede Befindlichkeit meiner Kinder lassen mich immer direkt das Schlimmste vermuten . Kopfschmerzen sind sofort ein Tumor , Bauchschmerzen ein Blinddarmdurchbruch usw...mein normaler Verstand setzt dann konplett aus , an rationales Denken/Handeln ist nicht einmal mehr im Ansatz zu denken ...das ist im Laufe der Zeit so schlimm geworden , dass ich meine Kinder im Krankheitsfall nicht mehr betreuen kann...sobald irgendwer klagt, wird mir übel und ich flüchte . Mein Mann übernimmt dann immer die Betreuung , aber das ist doch keine Lösung ...auch meine Kinder spüren diese Unruhe und das macht es noch schlimmer . Was soll ich nur tun ??

Hat irgendwer so etwas schon mal erlebt ??

flieger
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch, 08. Juli 2015, 12:21:05

Re: Angststörung ...wie bleibt meine Familie gesund ?

Beitragvon flieger » Mittwoch, 02. Oktober 2019, 12:50:59

Hallo,

oft sind es einmalige, traumatische Ereignisse, die tatsächlich solche Ängste hervorrufen können. Ich denke du wirst dir professionelle Hilfe suchen müssen. Es gibt spezielle Verhaltenstherapeuten, die sich mit Ängsten beschäftigen. Leider ist die Auswahl an Therapeuten groß und in diesem Dschungel den oder die passende Therapeutin zu finden , ist gar nicht so einfach :(((

Kennst du dich ein bisschen mit Kräutern aus oder bist du eher ein Mensch, der schulmedizinisch orientiert ist ?

Im Kräuterbereich gibt es so Einiges, was zumindest begleitend helfen könnte:)))

Lass mich wissen ob Interesse besteht :))) ich bin etwas zurückhaltender geworden, da ich meine Freunde schon "nerve " mit meinem Kräutertick und dem ganzen alternativmedizinischen Kram, aber ich persönliche ziehe jede Alternative der Schulmedizin vor .

Lg

deinPech
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag, 22. September 2015, 09:01:50

Re: Angststörung ...wie bleibt meine Familie gesund ?

Beitragvon deinPech » Sonntag, 06. Oktober 2019, 10:03:59

Hallo D.K.,

ich kann mir tatsächlich nur im Ansatz vorstellen, wie du dich fühlst, aber da ich zur Zeit selbst mit einer psychischen Veränderung in meinem Leben kämpfe(mentale Verstimmung, Antriebslosigkeit, Burnout( ist aber vlt eher nur so n Modewort ) , bewege ich mich selbst sehr viel in Foren um mich mit Leidensgenossen auszutauschen. Angst ist ein ziemlich intensives, kaum steuerbares Gefühl und macht einen quasi ohnmächtig. Jeder rationale Gedanke wird beiseite geschoben.

Hast du schon mal therapeutische Hilfe in Anspruch genommen ? ist gar nicht so einfach , den richtigen Therapeuten zu finden, aber ich denke da solltest du ansetzten. Vielleicht hast du eine Freundin/Arbeitskollegin, die dir vielleicht jemanden empfehlen kann. Nicht jeder hat den gleichen Geschmack bzw nicht jeder braucht den gleichen "Typ" an Therapeuten, aber eine Empfehlung ist besser als nichts ...Du wirst dich wundern wie viele
Leute tatsächlich therapeutische Hilfe nutzen, wenn man erst einmal darüber spricht .

Toll, dass dein Mann dir so unterstützend zur Seite steht...sieht so aus als hättest du ein sicheres Gerüst im Hintergrund.

Liebe Grüße

D.K.
Beiträge: 8
Registriert: Montag, 11. Januar 2016, 15:02:31

Re: Angststörung ...wie bleibt meine Familie gesund ?

Beitragvon D.K. » Dienstag, 08. Oktober 2019, 08:11:37

Guten Morgen,

danke für euer Feedback ...ich dachte mir schon, dass ich ohne Therapie wahrscheinlich nicht aus diesem Teufelskreis herauskomme :(((
Leider gestaltet es sich mit der Suche tatsächlich nicht so einfach...habe über meinen Hausarzt zunächst einmal einen Termin bei einem Psychotherapeuten angefragt, der erst einmal untersuchen soll ob tatsächlich eine Angststörung vorliegt. Meine Ärztin ist da nämlich eher zurückhaltend und möchte nicht immer sofort alles in eine Richtung stigmatisieren.

Lange Rede , kurzer Sinn...es wird gewiss noch eine Weile dauern, bis das ganze Prozedere hinter mir liegt.... insofern bin ich dankbar für jeden Tipp
alternativmedizinischer bzw kräutertechnischer Art um vielleicht zumindest bis dahin etwas Unterstützung, Erleichterung zu finden.

Also nur zu :)))

PS ….bin alles andere als schulmedizinisch orientiert und werde deine Vorschläge daher nicht belächeln :))

flieger
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch, 08. Juli 2015, 12:21:05

Re: Angststörung ...wie bleibt meine Familie gesund ?

Beitragvon flieger » Dienstag, 08. Oktober 2019, 23:24:54

Hi,

an dieser Stelle möchte ich noch einmal betonen, dass eine Therapie langfristig sicher die richtige Lösung ist, aber ….üblicherweise verschreiben die Hausärzte bzw eher die Psychotherapeuten gerne mal Antidepressiva für die Monate der Wartezeit...richtig, fette Chemiekeulen, wo einem beim Lesen der Beipackzettel schon übel wird....für mich gänzlich ausgeschlossen...versuch es doch mal mit Morinda Citrifolia...eine heilende Frucht aus dem thailändischen Dschungel....hilft bei Angstzuständen, leichten Panikattacken und wirkt stimmungsaufhellend....sehr beliebt in Thailand und vor allem frei von Pestiziden und all dem anderen Krempel. Gibt es als Pulver und auch als Kapseln. Anbieter sind zum Khiao mit Feel Good oder Bodyvita mit Joyful oder einfach mal googlen was dich auch preistechnisch anspricht bzw mal checken was man wo beziehen kann.

Werde auch mal die unterschiedlichen Bezugsquellen checken, melde mich dann ggfls nochmal.

Liebe Grüße erst einmal....

biogurke
Beiträge: 37
Registriert: Montag, 11. Januar 2016, 15:00:04

Re: Angststörung ...wie bleibt meine Familie gesund ?

Beitragvon biogurke » Donnerstag, 10. Oktober 2019, 10:49:58

Puh....ist es wirklich so kompliziert einen Therapeuten zu bekommen? Das ist ja unfassbar:(((( lass dich bloß nicht unterkriegen und vor allem lass dir auf gar keinen Fall Antidepressiva aufschwatzen. Die Nebenwirkungen sind tatsächlich nicht zu unterschätzen und damit wird dein Problem ja auch lediglich unterdrückt und nicht angegangen....sei geduldig und finde jemanden der zu dir passt .

Joyful von Bodyvita ist mir übrigens bekannt ...eine absolut sanfte, pflanzliche Alternative und sicherlich für dich " wegbegleitend " nicht verkehrt.

Viel Erfolg bei der Therapeutensuche …

LG

flieger
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch, 08. Juli 2015, 12:21:05

Re: Angststörung ...wie bleibt meine Familie gesund ?

Beitragvon flieger » Mittwoch, 04. Dezember 2019, 19:10:15

Hallo D.K,

dieser Chat ist ja nun schon einige Tage alt und ich wollte ganz gerne noch einmal nachhören, wie es dir in der letzten Zeit so ergangen ist...hast du einen geeigneten Therapeuten gefunden ? Hast du Joyful mal getestet oder dir mal das Kräuter Forum pflanzlich.fit angesehen( sehr empfehlenswert ) oder hat dein Arzt dir ggfls etwas anderes verschrieben ? Wie geht es deinen Kindern ? Schreib doch mal kurz falls du magst :)))

Liebe Grüße

D.K.
Beiträge: 8
Registriert: Montag, 11. Januar 2016, 15:02:31

Re: Angststörung ...wie bleibt meine Familie gesund ?

Beitragvon D.K. » Dienstag, 17. Dezember 2019, 19:18:48

Hallo ihr Lieben,

wie nett von euch/ dir nochmal nachzuhaken, wie es mir so ergangen ist bzw geht :))) Das ganze Procedere inklusive Therapeutensuche war ziemlich
aufreibend . Durch einen mehr oder weniger glücklichen Zufall bin ich über eine Freundin an eine sehr nette Therapeutin geraten, die mich nun schon eine Weile betreut. Die Chemie stimmt und ich glaube ich bin auf einem guten Weg ...Nichts desto Trotz hat es einige Wochen gedauert bis ich tatsächlich mit der Therapie beginnen konnte ( will ja nicht klagen...viele Patienten warten Monate !) und es war daher dringend notwendig auf ein pflanzliches Mittel zurückzugreifen um die Wartezeit etwas zu entspannen. Natürlich hat man mir auch chemische Antidepressiva verschreiben, auf welche ich glücklicherweise verzichten konnte. Habe mein Glück auf Grund vieler Empfehlungen, auch in anderen Foren, mit Joyful von Bodyvita versucht und für mich war es wirklich super. Nehme die Joyful Kapseln nun schon eine ganze Weile , nun auch begleitend zur Therapie :)))

Ich habe das Gefühl, daß ich nun wirklich stark genug bin , die Problematik ( Ängste ) auch anzugehen. Ich hoffe sehr , daß es so weiter geht.

Vielen Dank nochmal für euer ehrliches Interesse

Lille71
Beiträge: 13
Registriert: Montag, 11. November 2019, 15:05:07

Re: Angststörung ...wie bleibt meine Familie gesund ?

Beitragvon Lille71 » Donnerstag, 02. Januar 2020, 11:01:38

Hallo D.K.

alles Gute für das Jahr 2020 :))) toll, dass es dir tatsächlich besser geht...ich bin von Haus aus schulmedizinisch orientiert, aber so langsam kommen auch bei mir erste Zweifel auf, ob das der richtige Weg ist. Ich weiß nicht ob ich tatsächlich auch eine Angststörung habe oder nur einfach am Helikopter Mutter ( Eltern ) Problem leide. Ständig diese Ängste um die Kinder, immer die negativsten Gedanken oder Vermutungen. so kann es bei mir nicht weitergehen. Auch meine Freunde haben mich schon mehr oder weniger sanft darauf gestoßen, dass ich ggfls Hilfe brauche. Vielleicht haben sie sogar Recht:((

Ich habe diesen Chat schon eine Weile mitgelesen und überlege jetzt tatsächlich auch mal die Joyful Kapseln von Bodyvita zu testen. Viel falsch machen kann ich damit ja nichts. Meine Freundin schwört darauf, nimmt die Kapseln vorrangig während der Winterzeit, wenn alles so dunkel und grau ist.

Wie lange hat es bei dir gedauert, bis sich die Wirkung der Kapseln gezeigt hat ?

Würde mich über ein kurzes Feedback dazu nochmal freuen.

Vielen Dank

D.K.
Beiträge: 8
Registriert: Montag, 11. Januar 2016, 15:02:31

Re: Angststörung ...wie bleibt meine Familie gesund ?

Beitragvon D.K. » Dienstag, 07. Januar 2020, 13:54:44

Hallo Lille71,

erst einmal ein frohes neues Jahr und alles Gute :)) Ich kann dich sehr gut verstehen. Hätte mir früher jemand erzählt wie anstrengend es doch werden würde mit den Sorgen um die Kinder ...ich glaube , dann hätte ich vielleicht doch keine bekommen. Gott sei Dank war ich damals naiv und furchtlos, für mich die beste Voraussetzung um Kinder zu bekommen. Die Ängste bleiben lebenslang, die Frage ist wie man damit umgeht und das kann man tatsächlich lernen. Ich würde dir daher ganz dringend eine gute Therapeutin ans Herz legen . Es geht schließlich darum, dass du langfristig einen Weg findest mit dieser Angst zu leben und zwar gut :)
Die Joyful Kapseln waren für mich perfekt , erstens ein super Einstieg um wieder etwas entspannter zu werden und jetzt auch immer noch um einfach gelassen an die Dinge ( Therapie etc ) ranzugehen. Meine Therapeutin hat gegen pflanzliche Antidepressiva dieser Art überhaupt nichts einzuwenden und ist eher begeistert wie gut es mir damit geht .

Da die Kapseln in keinster Weise abhängig machen, ist es überhaupt kein Problem sie jederzeit wieder abzusetzen, wenn es dir besser geht :))

Ich wünsche dir alles Gute und mach dir nicht so viele Sorgen :)


Zurück zu „Depressionen, Panik, Ängste, Phobien, Stress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste