keine Freude empfinden

wer kann helfen?
teelisa
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag, 21. Januar 2016, 09:38:30

keine Freude empfinden

Beitragvon teelisa » Mittwoch, 19. Dezember 2018, 20:29:09

Hallo zusammen!

Ich weiß nicht genau, ob ich hier richtig bin. Aber ich denk, dass es bei mir schon in die Richtung Depression geht.

In den letzten Monaten musste meine Familie und ich sehr viel erleben. Ob richtig heftigen Stress im Job bei meinem Mann, oder bei mir, Oma gestorben, dann bekam mein Schwiegervater die Diagnose Lungenkrebs, von meiner besten Freundin die Mutter ist vor 1 Woche gestorben die ich auch schon sehr lange kenne. :( Ich leide sowieso schon seit Jahren unter Übergewicht, welches ich nicht unter Kontrolle bekomme :? ... Jedenfalls habe ich jetzt festgestellt, dass ich mich gar nicht mehr richtig freuen kann. Wenn ich z.B. mit den Kindern spiele, kommt da schon das Glücksgefühl hoch, jedoch wird das von irgendetwas gleich wieder unterdrückt, ein richtig drückendes Gefühl in mir drin ringt alles was an Freude da ist auf Dauer nieder. Es könnte vielleicht damit zu tun haben, dass ich mittlerweile das Gefühl habe, dass immer wenn alles gut lief in meinem Leben, kurz drauf alles wieder in Trümmern lag und das empfundene Glück nur noch Traurigkeit war. Es war schon so oft in meinem Leben so! Nur wie kann ich es wieder lernen, das meine Glücksgefühle sich in mir wieder ausbreiten können, anstatt von schlechten Gefühlen runter gemacht zu werden?

Habt ihr einen Rat?

Nicole
Beiträge: 53
Registriert: Sonntag, 02. August 2015, 20:37:54

Re: keine Freude empfinden

Beitragvon Nicole » Freitag, 21. Dezember 2018, 23:33:12

Hallo Teelisa,
beobachte das eine Zeit lang. Es kann ein Hinweis auf Depressionen sein, muss es aber nicht.

Jeder Mensch hat Phasen, in denen es ihnen nicht so gut geht, das nennt man dann Stimmungstief (in Abgrenzung zu einer "echten" Depression). Das sind dann Phasen, in denen man lustlos ist, vielleicht auch traurig, antriebslos, man hinterfragt sein Leben usw. Auch wenn man stressige Lebenssituationen hinter sich gebracht hat, kann es sein, dass man einfach nur erschöpft ist und sich deshalb nicht richtig freuen kann. Du hast ja gerade so eine anstrengende Zeit. Vielleicht hilft es dir, wenn du dir einfach mal eine Auszeit nimmst und ausspannst.
Es gibt auch noch die depressive Verstimmung, die zu den leichten bis mittelschweren Depressionen zählt
Du kannst auch versuchen, ob dir Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln hilft, diese Nahrungsergänzungen wirken stimmungsaufhellend und es gibt sie in jeder Apotheke. Das natürlich nur dann, wenn es sich um ein vorübergehendes Stimmungstief handelt, denn eine richtige Depression gehört unbedingt in die Hände eines Arztes!
Sei nur vorsichtig mit Johanniskraut falls du mit Pille verhütest: Johanniskraut setzt die Wirkung der Pille (oder anderer hormoneller Verhütungsmittel) herab! Du müsstest dann also noch zusätzlich Kondome verwenden.

Alles Gute und LG,

ruhigedame
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch, 06. Januar 2016, 21:27:08

Re: keine Freude empfinden

Beitragvon ruhigedame » Mittwoch, 02. Januar 2019, 20:35:50

Oh man du Arme da würde keiner mehr Freude empfinden, wenn man das alles liest. Ich denke aber nicht, dass Du Depressionen hast. Bei dir ist es im Moment ein tiefes Loch, was einige Zeit dauert bis es wieder gefüllt ist. Ich würde mir auch was pflanzliches besorgen, damit du mit der ganzen Sache besser klar kommst und weiter Kräfte für deine Mäuse hast. Hier im Forum wird ja viel von Bodyvita geschrieben. Schau mal da auf die Seite die bieten ein Happy Energie Set an. Denke das wäre in deiner Situation das beste für dich. Das ist eine Kombination von einem Stimmungsaufheller Joyful mit der Energiebombe Greenful.

fiona
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag, 03. März 2016, 10:39:13

Re: keine Freude empfinden

Beitragvon fiona » Samstag, 05. Januar 2019, 21:50:16

ich kenne das auch!! Es geht darum, dass ich immer schlapper werde. Ich war früher eine lebensfrohe, lebenslustige "Frau". Egal wo ich hin bin, ich hab immer Stimmung mitgebracht, egal ob es langweilig war oder nett, mir fiel immer was dummes ein. Ich war nie auf den Mund gefallen und hab immer meine Meinung grad rausgesagt, egal ob sie positiv oder negativ war. Jetzt bin ich leider nicht mehr so. Ich sage zwar noch immer zu allem meine Meinung (manchmal auch wenn ich nicht danach gefragt werde) aber ich habe gemerkt, dass ich kaum noch lache. Es kommt vielleicht alle 2 Wochen mal vor, dass ich so richtig herzhaft lachen kann. Ansonsten "glotz ich immer nur dumm aus der Wäsche" ich guck nicht böse oder so, sondern einfach nur so vor mich hin. Jeder fragt mich immer, warum ich so böse gucke. Aber ich gucke nicht böse, ich kann ja auch nicht den ganzen Tag durch die Gegend laufen und grinsen. Aber wo ist meine Lebenslust hin???? Ich bin einfach immer wieder froh, wenn der Tag rum ist und ich abends im Bett liege. Ich hab nix mehr worauf ich mich freue. Ich hab keine Lust mehr zum weggehen und auch sonst auf nix. Ich will mal wieder so richtig lachen aber ich sehe einfach keinen Grund dazu. Kennt das einer und kann mir vielleicht sagen was das ist???

kate
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag, 03. März 2016, 10:58:50

Re: keine Freude empfinden

Beitragvon kate » Sonntag, 06. Januar 2019, 21:30:12

Hallo.
Hast du vielleicht in letzter Zeit viel gearbeitet oder sonstigen Stress gehabt? Das wäre ne logische Erklärung für deinen Zustand. Möglicherweise entwickelst du gerade eine Depression? Viele Menschen haben das derzeit, auch wegen dem düsteren dunklen Wetter! Ich bin auch so ein Kandidat. Nur kenne ich meine Gründe warum das grad so ist! Lachen ist grad ein Fremdwort für mich, und alles macht keinen Spass!
Gute Besserung, wenn es nicht besser wird, geh mal zum Arzt, der sollte dir eigentlich mit Medis helfen können. Nur mal vor rüber gehend bis es dir besser geht!


Zurück zu „Depressionen, Panik, Ängste, Phobien, Stress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast