Erfahrungen mit TENS - EMS bei Prostata Problemen und Erektionsstörungen?

Erektile Dysfunktion, Kopfprobleme, mentale Probleme, schwacher Testosteronspiegel
neugieriger
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag, 12. November 2019, 14:46:53

Erfahrungen mit TENS - EMS bei Prostata Problemen und Erektionsstörungen?

Beitragvon neugieriger » Donnerstag, 23. Januar 2020, 11:33:06

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrungen mit TENS - EMS Stimulation bei Prostata Beschwerden und Erektionsstörungen?

Ich habe eine etwas vergrößerte Prostata und dadurch die typischen Probleme mit dem öfters auf das WC müssen.
Desweiteren will er in den letzten 2 Jahren oft auch nicht mehr so wie gern will.
Bei den Erektionsstörungen hilft mir ja seit letztem Herbst die Rot19.

Ich habe heute nach einem EMS / TENS Gerät zum Muskelaufbau eigentlich gesucht und bin dann bei einem Gerät darauf Aufmerksam geworden das es auch Beckenbodentraining mittels EMS/TENS bietet.

Von diesem Hersteller gibt es eine Analsonde, zur Stimulation der Beckenboden-Muskulatur und Prostata Massage.
Die Bewertungen bei Amazon sind dort fast alle so das es heißt die Prostata Probleme und Erektions Probleme würden dadurch gebessert.

Daher meine Frage: Kennt jemand Beckenbodentraining mit TENS / EMS ?
Hilft es wirklich?

hades
Beiträge: 5
Registriert: Montag, 01. Februar 2016, 19:06:18

Re: Erfahrungen mit TENS - EMS bei Prostata Problemen und Erektionsstörungen?

Beitragvon hades » Freitag, 24. Januar 2020, 22:02:21

Hallo neugieriger,
einen Zusammenhang mit TENS und Beckenbodentraining kenne ich nur in Bezug auf Bekämpfung von Schwangerschaftsfalten und Inkontinenz.
Dass sowas die Potenz stärken kann??? Schwer vorstellbar, sonst würden die Ärzte doch längst sowas empfehlen.
LG hades

GeroM.
Beiträge: 2
Registriert: Freitag, 02. Dezember 2016, 07:37:42

Re: Erfahrungen mit TENS - EMS bei Prostata Problemen und Erektionsstörungen?

Beitragvon GeroM. » Samstag, 25. Januar 2020, 23:50:46

Ich bin ja inzwischen 50, und habe mich hier bereits geoutet als Potenzmittel-Braucher, sonst geht es nicht mehr mit dem Sex.
Ich habe ab Mitte 40, als ich merkte, die Kraft in der Hose lässt nach angefangen mit Beckenbodenübungen, begleitet von einem EMS-Reizstromgerät von "Beckenboden-Trainer" zu trainieren. Ich muss sagen, gebracht hat es nichts.
Ich nehme zum Fi--en immer die Zauberpille, und bin der Meinung, dass solche Übungen "5 vor12" nichts mehr bringen, vielleicht sind sie effektiv wenn man mit 25 oder so damit anfängt, aber wer macht so was schon, wenn er voll im Saft steht????

limburger
Beiträge: 3
Registriert: Montag, 21. März 2016, 21:09:47

Re: Erfahrungen mit TENS - EMS bei Prostata Problemen und Erektionsstörungen?

Beitragvon limburger » Sonntag, 26. Januar 2020, 20:07:05

Ich kenne Beckenbodentraining in Zusammenarbeit mit Reizstromtherapie, aber eben auch nur in Bezug auf Inkontinenz, da soll es schon was bringen.


Zurück zu „Erektionsstörungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste