Libidoverlust beim Mann

Erektile Dysfunktion, Kopfprobleme, mentale Probleme, schwacher Testosteronspiegel
snow white
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch, 02. März 2016, 17:48:29

Libidoverlust beim Mann

Beitragvon snow white » Mittwoch, 23. März 2016, 16:02:17

Hallo liebes Forum,

Frage: man liest hin und wieder, dass auch Männer an sexueller Lustlosigkeit leiden, kennt das jemand von euch?
Auch würde mich sehr interessieren, wie die dadurch betroffenen Frauen damit umgehen?

Aktuell ist mein Partner auf Grund beruflichen Ursprungs (Stress, Unzufriedenheit - aktuell in mehreren Bewerbungsverfahren, die sich über viele Runden ziehen und er die Unternehmen stets sehr intensiv studiert, um seine Chancen zu erhöhen) akut lustlos. Keine Libido mehr vorhanden. Nicht mal auf Solo-Sex.
Auch in anderen Bereichen ist er extrem lustlos - so hat er kaum Lust etwas mit mir zu unternehmen, auch nicht am Wochenende.

Mich irritiert das zugegebenermaßen.
Ich würde das gerne ändern, nur wie?

Ich freue mich über Erfahrungswerte und hilfreiche Tipps :)

W27 (m39)

candy
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch, 17. Februar 2016, 17:48:16

Re: Libidoverlust beim Mann

Beitragvon candy » Mittwoch, 23. März 2016, 19:38:02

Hallo snow white,

Interessant wäre zu wissen, wie lange ihr schon zusammen seid oderob es sonst etwas anderes ist. Also ob er sonst sexuell aktiver ist.
Wenn das der Fall ist/war, dann handelt es sich hier wirklich nur um eine Phase aufgrund der äußeren Umstände.
Und du solltest Geduld haben.
Vielleicht ist es möglich, auf andere Art und Weise gemeinsam zu entspannen.
Du könntest ihn massieren, streicheln, einfach viel kuscheln und schmusen. Das kann ein Ersatz sein. Manchmal entsteht dann dabei Lust, ohne dass man es vorher plant. Versucht nah zu bleiben, durch Umarmungen und Küsse.

Liebe Grüße candy

wattwurm
Beiträge: 2
Registriert: Freitag, 18. März 2016, 10:25:00

Re: Libidoverlust beim Mann

Beitragvon wattwurm » Donnerstag, 24. März 2016, 07:48:43

Ich verstehe es theoretisch, dass es stressbedingt zur Verringerung führen kann, aber praktisch eher nicht, oder laienhaft ausgedrückt, das Sperma muss raus und der Druck baut sich bei mir automatisch auf.
Ganz egal wie die anderen Umstände sind, auf Sex habe ich immer Appetit und schwere Zeiten hatte ich auch schon zu genügend hinter mir.
Und wenn der Geist willig ist, und das Fleisch nicht kann, greift man/n eben zu Potenzmitteln!!!
Ich halte das eher für eine Frauensache die natürlich auch selten mal bei Männer vorkommen kann.

Liebhaber
Beiträge: 4
Registriert: Samstag, 09. Januar 2016, 16:35:52

Re: Libidoverlust beim Mann

Beitragvon Liebhaber » Donnerstag, 24. März 2016, 12:07:38

Du kannst daran nichts ändern, weil es ja seine Krise ist. Es gibt Phasen im Leben, besonders bei irgendwelchem Stress (emotional oder beruflich), in denen das abnimmt. Eigentlich hatte ich auch so gedacht wie wattwurm, aber ich habe auch schon Berichte von Männern in bestimmten beruflichen Positionen gesehen, die auch sagten, dass sich das Sexuelle über Jahre eingestellt hat. Vielleicht ist die Spermaproduktion da auch auf einem niedrigen Level?

Ich würde den Mann damit in Ruhe lassen, weil man sonst nur nervt. Er weiß es ja sicher, wie Du denkst und was Du Dir wünschst.
Ansonsten kommt er auch in ein zumindest für Frauen schwieriges Alter wegen der Midlifecrisis. Es hat ja schon begonnen, weil er merkt, dass er sein Leben ändern muss, um zufrieden zu sein. Sein wichtigster Punkt im Leben ist jetzt, einen Job zu finden, mit dem er zufrieden ist. Wenn er so ist wie viele Karrieremänner, sieht er außer diesem Wunsch gerade nichts mehr als wichtig an in seinem Leben.
Falls eure Partnerschaft 1,5 bis 2 Jahre alt ist, zieht dort möglicherweise auch die Gewohnheit ein, was bedeutet, dass jetzt das Augenmerk wieder auf das restliche Leben geht und die Beziehung einfach nebenbei passend laufen soll.

rapunzel
Beiträge: 2
Registriert: Samstag, 27. Februar 2016, 18:42:39

Re: Libidoverlust beim Mann

Beitragvon rapunzel » Freitag, 25. März 2016, 11:02:16

Aktuell ist mein Partner auf Grund beruflichen Ursprungs (Stress, Unzufriedenheit - daher aktuell in Bewerbungsverfahren, die sich über mehrere Runden ziehen und ......

Für mich (w) sind das schlicht einfach Vorwände und nichts anderes als Ausreden! Die wirkliche Ursache liegt garantiert irgendwo anders. Ein potenter Mann kann immer und hat immer Lust dazu mit der richtigen Frau, lass dich mal nicht blenden!
Oder er hat tatsächlich ein Problem mit seiner Potenz....

snow white
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch, 02. März 2016, 17:48:29

Re: Libidoverlust beim Mann

Beitragvon snow white » Samstag, 26. März 2016, 07:45:44

Hallo,

melde mich mal wierder selbst zu Wort....
Wir sind jetzt 1,5 Jahre liiert und wohnen seit Ende Dezember auch zusammen.
Unser Sexleben war bis vor ca. 2 Wochen m.E. sehr gut und locker ausreichend, aber dann begann die Bewerbungsphase...

Versteht mich nicht falsch; weder will ich ihn unter Druck setzen, noch sonst irgendwie belangen. Ich würde es nur gerne verstehen.
Ich kann schon damit leben, dass über nen gewissen Zeitraum nichts läuft ;)
Ich möchte nur wissen, ob es mehr Männern so geht und wie deren Frauen damit umgehen - als Frau projeziert man fehlende Lust schnell auf sich selbst - man denkt, es liege an einem selber, fehlende Attraktivität, fehlendes Begehren, etc., also ich tue das zumindest - obgleich ich online bereits gelesen habe, dass das häufig eher nicht der Fall zu sein scheint.

Es ist in Ordnung und gut, dass er seine Karriere im Blick hat und das sehr ernst nimmt.
Mich interessieren schlicht Erfahrungswerte...ich weiß, dass das mir in meiner Situation nichts bringt, dennoch interessiert es mich :)

Wünsche allen hier ein schönes Osterfest!

Wunderland
Beiträge: 2
Registriert: Samstag, 27. Februar 2016, 18:38:31

Re: Libidoverlust beim Mann

Beitragvon Wunderland » Samstag, 26. März 2016, 17:56:11

Das scheint bei fast jeder Frau so zu sein, und Du bist ja noch sehr jung, also ehe man da hinkommt, es wirklich mit Abstand zu betrachten und nicht mehr sich selbst ängstlich in Frage zu stellen, nur weil der Mann nicht "funktioniert", vergeht schon einige Zeit.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es an Dir liegt, weil Du ja wirklich einen Zeitpunkt mit Ereignis festmachen kannst. Die Frage wäre für mich höchstens, ob er nun so bleibt. Weil, was, wenn er keinen guten Job findet und was, wenn der neue Job so stressig ist, dass er hier auch seinen ganzen Ehrgeiz reinlegt. Aber das sind ungelegte Eier, also ich würde sagen, denk nicht weiter drüber nach, lass den Mann in Ruhe. Der kommt schon wieder an. :)

Mit Erfahrungswerten kann ich nicht dienen, also nur mit den weiblichen. Ich habe in beruflichen und auch manchen emotionalen Stressphasen auch weniger Lust auf Sex. Aber man liest doch hier viel von green beam, vielleicht sollte er das mal probieren ;)

dieKnef
Beiträge: 2
Registriert: Freitag, 19. Februar 2016, 11:45:59

Re: Libidoverlust beim Mann

Beitragvon dieKnef » Sonntag, 27. März 2016, 13:33:23

Das gibts wohl öfters als man denkt und Frau sollte sich klar sein, dass der starke Trieb eines Mannes um die 18 (am besten mehrmals am Tag und mit jeder, die einem gefällt...) kein Dauerzustand ist. Später reicht es vielen, gelegentlich mal Sex zu haben. Das hat nur wenig mit der Frau zu tun ( auch wenn man in einer frischen Beziehung natürlich extra Lust hat).

Es kann auch medizinische Ursachen geben, z.B. haben manche Haarwuchsmittel einen Libidoverlust als Nebenwirkung (teils dauerhaft!), außerdem sollte man klären ob eine Erkrankung der Gefäße vorliegt (Herzinfarktgefahr). Wenn das nicht zutrifft, gibt es Mittel die helfen, auch rezeptfreie, lies dich einfach mal hier durchs Forum....

Weidenkätzchen
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag, 20. März 2016, 11:58:33

Re: Libidoverlust beim Mann

Beitragvon Weidenkätzchen » Sonntag, 27. März 2016, 18:07:43

Bei Männern funktioniert die sexuelle Erregung sehr stark über den Kopf. Wenn man Stress hat oder sonstige belastet ist, kann man schnell mal die Lust verlieren. Auch nimmt das Bedürfnis nach Sex im Alter stärker ab.

fehlau
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag, 20. März 2016, 11:53:01

Re: Libidoverlust beim Mann

Beitragvon fehlau » Montag, 28. März 2016, 09:40:17

Warum, liebe Knef, das Kind nicht beim Namen nennen???
Natürlich gibt es rezeptfreie Mittel in der Apotheke, und auch woanders.
Aber ihm fehlt doch die Lust, und da helfen diese Mittel leider nicht, die verhelfen ihm doch nur zu einer besseren Standfestigkeit.
Was bitte hilft ihm eine Riesenlatte, wenn er gar keine Lust hat??


Zurück zu „Erektionsstörungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste