Potenzmittel ohne Erektionsstörungen - schädlich???

Erektile Dysfunktion, Kopfprobleme, mentale Probleme, schwacher Testosteronspiegel
Holzener
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag, 29. Juni 2017, 10:22:40

Re: Potenzmittel ohne Erektionsstörungen - schädlich???

Beitragvon Holzener » Mittwoch, 08. November 2017, 06:43:36

Aber jetzt mal ernsthaft. Ich hab bestimmt schon viele Frauen kennengelernt (um es mal gelinde zu artikulieren), aber es gibt wohl kaum welche, die auf mehr als 1 Stunde übelste Hackerei stehen.
Irgendwann wird jede Frau "untenrum" empfindlich und es macht ihr keinen Spaß mehr. Fragt doch einfach mal eure Frauen/Freundinnen/sonstige Fickbeziehungen. Ich glaube, die haben ganz andere Wunschvorstellungen als ihr glaubt!
Ich habe noch keine kennengelernt die gesagt hat: "Jaaa, hack mich heftigst mindestens 3 Stunden durch!"
Ich glaube bei den meisten hier ist wohl eher der Wunsch der Vater des Gedankens.

yussev
Beiträge: 3
Registriert: Samstag, 04. November 2017, 09:28:52

Re: Potenzmittel ohne Erektionsstörungen - schädlich???

Beitragvon yussev » Donnerstag, 16. November 2017, 06:58:49

Ob das und was überhaupt gut ist, muss jeder für sich selbst entscheiden

Ich finde das F..... auf Greenbeam und Co. ziemlich geil. Habe ich auch schon oft gemacht. Also wenn man mal seinem Mädel zeigen will, wo der Hämmer hängt, dann vorher ein Potenzpillchen einfahren :D

Wer keinen Bock auf so böse Pillen und böses, böses Unnatürliches hat, sollte einen Tantrakurs besuchen :lol: :lol: :lol:

tummes
Beiträge: 1
Registriert: Samstag, 04. November 2017, 09:39:17

Re: Potenzmittel ohne Erektionsstörungen - schädlich???

Beitragvon tummes » Samstag, 18. November 2017, 09:26:34

Wenn es aus gesundheitlichen Gründen erforderlich ist, finde ich Medikamente o. K.. Aber nur so, um die Lust zu steigern, ist mir persönlich das Risiko mit den Nebenwirkungen zu groß. Und Sachen,die auch noch psychische Nebenwirkungen haben finde ich gerade im BDSM-Bereich bedenklich, da sollten beide einen klaren Kopf bewahren.

Pacco
Beiträge: 2
Registriert: Samstag, 04. November 2017, 09:32:29

Re: Potenzmittel ohne Erektionsstörungen - schädlich???

Beitragvon Pacco » Sonntag, 19. November 2017, 02:28:08

aloha zusammen, ich melde mich auch mal zu wort

Ich habe 2013, damals lebte ich in augsburg, besuch bekommen. Damals hatte ich so die schnauze aufgerissen und erzählt wie toll ich doch wäre und wie ausdauernd und und und.
Naja die Frau kam dann aus Fulda nach Augsburg um das heraus zufinden und dann dachte ich plötzlich: meine fresse...die fühlt dir jetzt mal echt auf den zahn.
Nun gut, ich einen kollegen gefragt der damals die greenbeam hatte und kurz vor dem date hab ich mir da eine reingezogen. Ich glaub sogar das es nur ein halbe war.
Auf jedenfall....war es entweder der plazeboeffekt oder wirklich die pille.... ich war irgendwie auch ganz anders....viel viel locker als üblich und siehe da wir hatten einfach geilen und guten und ausdauernden sex. Selbst als sie nicht mehr konnte...zja... war ich noch immer im bereitschaftsmodus. Und zu guter letzt hatte ich dann irgendwann 4 stunden später meine zweifel ob mein kleiner freund irgendwann mal auch zur ruhe kommt. was er dann auch irgendwann kam.

ich hatte dementsprechend keine schlechte erfahrung. Und die dame auch nicht ;)

hurrican
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag, 12. November 2017, 22:56:17

Re: Potenzmittel ohne Erektionsstörungen - schädlich???

Beitragvon hurrican » Mittwoch, 21. März 2018, 07:05:28

Ich kann dir Rot19 empfehlen.
Wenn Du es aus Jux ohne Not probieren willst dann tu es.
Nebenwirkungen wirst Du warscheinlich keine haben, da sie aber bei jedem Mittel und bei jedem anders sein können, mußt Du es selbst ausprobieren, ich habe bei Rot19 keine!!!
Bei Deinem ersten Alkoholkosum wustest Du sicher vorher auch nicht wie es bei Dir wirkt.
Den besonderen "KICK" wirst du wohl erleben.... ;)

illuminator
Beiträge: 2
Registriert: Samstag, 04. November 2017, 09:20:50

Re: Potenzmittel ohne Erektionsstörungen - schädlich???

Beitragvon illuminator » Samstag, 31. März 2018, 08:48:02

Ich bin einer von denen, die offen darüber reden. Ich habe keine ED und nehme die Rot19-Pillen um mir und meiner Partnerin ein besseres und auch längeres Nümmerchen zu ermöglichen. Wir haben auch schon beide damit herumexperimentiert und eine Menge Spass gehabt.
Mit den kleinen Helferlein erreicht Mann eine Ebene, auf der nicht viele mithalten können und das stärkt das Ego eines Mannes ungemein...
All die Verliebtheit nützt dir als Mann NICHTS.
Der Schwanz ist strohdumm und daher ist der Schwanz mit Tabs HÄRTER auch wenn du verliebt bist;
Umgekehrt will der strohdumme Schwanz oft nicht richtig hart werden - OBWOHL du als Mann verliebt und geil bist.
Du bist als Mann deiner Erektion auf Gedeih und Verderben ausgeliefert und kannst sie nicht willkürlich steuern.
Die Tabs sehe ich daher als Mittel mir den Schwanz untertan zu machen, endlich Herr meines Schwanzes zu sein:

Denn mit Tabs weiss ich - beim Sex macht der Kerl was ICH will, wenn ich Sex machen will dann will ER auch - und wird nicht dann weich wenn ich Sex machen will !

illuminator
Beiträge: 2
Registriert: Samstag, 04. November 2017, 09:20:50

Re: Potenzmittel ohne Erektionsstörungen - schädlich???

Beitragvon illuminator » Donnerstag, 12. April 2018, 06:22:36

Kleiner Nachtrag:
das Teil ist einfach hammerhart und nicht klein zu kriegen. Was ich vorallem super geil finde, man kann gemütlich und entspannt in Stellungen vögeln, in der es normal etwas schwieriger ist ne Latte zu halten.

Ingolf
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag, 29. Juni 2017, 09:45:16

Re: Potenzmittel ohne Erektionsstörungen - schädlich???

Beitragvon Ingolf » Montag, 14. Mai 2018, 10:10:02

Vor über 10 Jahren habe ich von einem Freund aus Neugier eine 100 mg. VIAGRA ausprobiert. In einem Privathaus habe ich dann eine schöne Italienerin gevögelt. Die Session war recht gut. Ich erinnere mich.
Damals wusste ich nicht ob ich "komme" oder " gehe". Nicht wegen dem Medikament, sondern weil ich einfach zu lange vögelte und meine eigenen Grenzen nicht kannte.
Damals verspürte ich jeweils nach der Einnahme der Pille einen leicht erhöhten Druck im Kopf.
Jetzt, über 10 Jahre später nehme ich die Rot19 ohne jegliche Nebenwirkungen. Ich gebe es zu, lieber kein Sex als ohne diese Droge.
Zweifellos, Ich kann ohne, will aber nicht.
Wenn mich jemand fragt warum, Vergleiche ich es so: Ein Velorennfahrer kann ohne "Doping", aber mit kann er einfach besser und länger.
Ficken mit Rot19 ist einfach das Ultimativum!

faizah
Beiträge: 1
Registriert: Freitag, 25. August 2017, 11:18:26

Re: Potenzmittel ohne Erektionsstörungen - schädlich???

Beitragvon faizah » Mittwoch, 16. Mai 2018, 22:27:41

Muss ich sagen, die Standhaftigkeit meines Freundes war nach der Einnahme von Rot19 extrem gut und hart über die ganze Liebesnacht.
Normalerweise ist er immer rasch fertig und kann bzw. will dann nicht mehr. Mit... da kann und will er auch in die zweite und dritte Runde und das nutze ich dann für mich.

arthus
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch, 09. September 2015, 07:36:23

Re: Potenzmittel ohne Erektionsstörungen - schädlich???

Beitragvon arthus » Mittwoch, 20. Juni 2018, 19:38:25

Sind ja ziemlich viele Moralapostel hier.
Potenzmittel sind das beste daß je erfunden wurde.
Bin 38, die Latte steht auch noch so, aber eben nicht so wie man 18 Jahre alt ist. Ich beziehe nur original Rot19 Pillen.
Zur Wirkung:

Rot19 = Schwanz hart wie Kruppstahl

Levitra = Mischung zwischen Stahlschwanz und Gummiknüppel mit längerer Wirkungsdauer als Viagra. 8 Std.

Cialis = Gummiknüppel mit Wirkungsdauer ca. 36.Std.

Möchte die kleinen Helferlein nicht mehr missen, mein Sexualleben haben sie dadurch total verbessert


Zurück zu „Erektionsstörungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste