Nierenbeckenentzündung vorbeugen?!

Hilfe und Austausch
sommertraum
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch, 30. Dezember 2015, 17:20:54

Nierenbeckenentzündung vorbeugen?!

Beitragvon sommertraum » Donnerstag, 08. März 2018, 14:12:35

Ich habe innerhalb von einem halben Jahr die zweite Nierenbeckenentzündung beide gingen aus einer Blasenentzündung hervor.
Ich habe die Blasenentzündungen immer mit Antibiotika behandelt. Ich hab jetzt mittlerweile vier Sorten Antibiotika durch und gesund ist sicher was anderes. Jeder der schon mal eine Entzündung hatte, weis was das für höllische Schmerzen sind. Frage mich nur wie kann es trotzdem zu einer Nierenbeckenentzündung kommen, wenn ich doch schon Mittel vom Arzt eingenommen habe.
Meine Fragen sind nun wie kann ich dem ganzen vorbeugen? Und was kann ich gegen diese verdammten Schmerzen machen? Zum Urologen geht es am Freitag um alles andere aus zu schließen. Obwohl auch mein Hausarzt beim Ultraschall nichts finden konnte meinte sie, sicher ist sicher.
Und ich wollte mich nun auch nicht ständig mit Schmerzmitteln zuknallen.
Antwort wäre lieb.
Danke

gartenzwerg
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag, 22. Dezember 2015, 18:20:58

Re: Nierenbeckenentzündung vorbeugen?!

Beitragvon gartenzwerg » Freitag, 09. März 2018, 21:46:31

Da eine Nierenbeckenentzündung in den meisten Fällen durch eine aufsteigende Infektion aus den unteren Harnwegen (wie Blasenentzündung) entsteht, solltest du außerdem folgende Dinge beachten. Wichtig ist beispielsweise eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme, um mögliche Erreger aus den Nieren zu „spülen“ – trinke täglich mindestens zwei Liter Wasser, Tees oder Fruchtschorlen. Wenn du auf der Toilette warst
nach dem Stuhlgang wisch immer von vorne nach hinten ab.
Beim Harndrang sofort zur Toilette und halte nicht lange ein. Wichtig ist sich vor Unterkühlung zu schützen. Salzarm essen, das ist ohnehin gut für die Nieren. Aber gerade während einer akuten Entzündung sollte man möglichst vegetarisch und Salzarm essen, um die Nieren zu entlasten. Mir hat mal ein Arzt geraten, ich sollte abends Altbier trinken nicht zu kalt, das würde die Nieren gut durch spülen. Da ich überhaupt kein Alkohol mag war das leider nichts für.

sommertraum
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch, 30. Dezember 2015, 17:20:54

Re: Nierenbeckenentzündung vorbeugen?!

Beitragvon sommertraum » Montag, 12. März 2018, 13:34:48

Da hast du schon recht bei mir war es immer nach der Blasenentzündung. Was ich nur nicht verstehe, habe schon jedes mal ein starkes Antibiotika einnehmen müssen. Warum es dann noch zur einer Nierenbeckenentzündung kommt? Trinken tu ich genug alleine wegen meiner Migräne muss ich schon viel trinken. Das mit dem Salz werde ich mal ausprobieren und wenn man als Frau auf Toilette war, ist es doch normal sich von vorne nach hinten abzuputzen. Nimmst du den was zur Vorbeugung ein?

blatt
Beiträge: 2
Registriert: Freitag, 13. Januar 2017, 08:50:38

Re: Nierenbeckenentzündung vorbeugen?!

Beitragvon blatt » Sonntag, 18. März 2018, 22:29:04

Wenn Du, Nierenschmerzen nach einer Blasenentzündung trotz Antibiotikatherapie bekommen hast.
So kann dies Hinweis darauf sein, dass die Antibiotika nicht anschlagen. Ursächlich hierfür kann sein, dass das gewählte Antibiotikum nicht für die Bakterien geeignet ist, die die Blasenentzündung ausgelöst haben. Ich würde darauf bestehen, dass der Arzt eine Kultur anlegt. Dann kann er Dir das richtige verschreiben.

honeykiss
Beiträge: 2
Registriert: Montag, 08. Mai 2017, 11:55:18

Re: Nierenbeckenentzündung vorbeugen?!

Beitragvon honeykiss » Montag, 23. April 2018, 21:26:49

Die Antwort ist vielleicht was später, aber ich kann dir vielleicht auch noch weiterhelfen. Ich leide öfter an Blasenentzündungen und hatte im letzten Jahr auch zwei Nierenbeckenentzündungen, denen eine Blasenentzündung vor rausging.
Eine Blasenentzündung kann mitunter zu einer Nierenbeckenentzündung führen, muss aber nicht. Ich habe schon oft gehört, dass Antibiotika sogar sehr schädlich sind, da sie das Immunsystem schwächen und die Bakterien resistent werden können du bekämst die Infekte dann immer wieder.
Kann auch ein Lied über Blasenentzündungen singen. Never ending story.
Nehme schon lange Watex Orthosiphon Aristatus , rein pflanzlich, o h n e Nebenwirkungen. Stark entwässernd und harnreinigend. Das Brennen hat nach kurzer Zeit nachgelassen. Da ich das Produkt jedoch etwas langfristig nehmen soll nehme ich es jetzt schon 3 Monate. Bis jetzt habe ich auch keine Entzündungen mehr bekommen. Viel trinken, warm halten und auch was für die gesunde Ernährung tun, das ist auch sehr wichtig, wenn man dazu neigt.

charinel
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag, 19. Dezember 2017, 15:08:32

Re: Nierenbeckenentzündung vorbeugen?!

Beitragvon charinel » Freitag, 18. Mai 2018, 20:21:58

Was ihr hier alle schreibt hört sich gut an aber ich frage mich die ganze Zeit, was die Ernährung damit zu tun hat?! Klar es gibt Lebensmittel die entwässern aber ich habe noch nie gehört, dass man damit eine Nierenbeckenentzündung verhindern kann.


Zurück zu „Gesundheit und Wohlbefinden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste