Periorale Dermatitis, schnelle Heilung ?

Hilfe und Austausch
dorota20
Beiträge: 2
Registriert: Montag, 21. August 2017, 15:32:07

Periorale Dermatitis, schnelle Heilung ?

Beitragvon dorota20 » Dienstag, 06. Februar 2018, 15:20:28

Hallo,

ich leide seit ca. 3 Monaten unter einer perioralen Dermatitis. Bisher wurde ich mit Kortisoncreme und Parfenac-Creme behandelt. Es wurde nur noch schlimmer. Dann habe ich vor meinem letzten Hautarzttermin mal auf eigene Faust gar nichts mehr genommen, überhaupt nicht eingecremt, nur noch mit klarem Wasser gewaschen und es sah fast so aus, als würde es wenigstens etwas besser werden. Nach meinem Hautarzttermin vor 1 Woche nahm ich dann eine Metronidazolcreme, die er mir verschrieben hat. Es ist wieder schlimmer geworden. Außerdem bekam ich ein neues Kortisonpräperat verschrieben, das hab ich aber weggelassen, weil ich das Gefühl habe, es tut mir nicht gut. Der Apotheker meinte auch, man sollte Kortisoncremes nur ca. 14 Tage benutzen, weil die Haut dünner wird. Ich benutze das jetzt schon fast 2 Monate auf ärztl. Anordnung.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dieser Hauterkrankung? Die Pickelchen und Rötungen im Gesicht machen mich verrückt. Trau mich kaum noch raus. Morgen Abend bin ich eingeladen, würde mich aber am Liebsten irgendwo verkriechen, so wie ich aussehe.

Bin für jeden Tip und Ratschlag dankbar.

charlyboy
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag, 22. August 2017, 15:58:31

Re: Periorale Dermatitis, schnelle Heilung ?

Beitragvon charlyboy » Mittwoch, 07. Februar 2018, 19:37:44

hi,
ich würde sagen, dass der Wirkstoff Metronidazol mir nicht weiter geholfen hat. Und mich schon gar nicht geheilt hat. Nach jeder Anwendung brannte meine Haut wie Feuer und mein Gesicht schmerzte sehr. Auch diese berühmte Anfangsverschlimmerung war bei mir deutlich zu sehen. Ich habe schließlich die Therapie abgebrochen und eine Behandlung mit Globuli angefangen. Das sorgte zwar für eine Verbesserung, brachte jedoch allein keine Heilung. Ich verzichtete für eine lange Zeit auf jegliche Kosmetika im Gesicht, wusch meine Haare nur noch mit Spezialshampoo aus der Apotheke. Ich ließ mir eine wirkstoffarme Salbengrundlage für mein Gesicht aufschreiben, die ich nur extremen Notfällen benutzte. Solch ein Notfall trat dann ein, wenn die Haut in meinem Gesicht so stark gespannt war, dass ich kaum sprechen oder essen konnte. Linderung brachten mir auch kalte Schwarzteeumschläge im Gesicht. Desweiteren habe ich so gut es ging auf direkte Sonnenstrahlen in meinem Gesicht verzichtet und auf sehr guten Schutz diesbezüglich geachtet. Ebenso wie auf die Ernährung. Ich bin nun seit 11 Monaten symptomfrei im Gesicht.

revenge
Beiträge: 15
Registriert: Freitag, 02. Dezember 2016, 08:43:47

Re: Periorale Dermatitis, schnelle Heilung ?

Beitragvon revenge » Mittwoch, 14. Februar 2018, 09:02:31

Hallo, ich bin 34 und seit etwa 7 oder 8 Jahren bekomme ich die POD regelmäßig einmal im Jahr. Das erste Mal war es im Frühjahr, ich habe lange selbst herum experimentiert bevor es so schlimm war, dass mir nichts anderes übrig blieb als zum Hautarzt zu gehen. Dort wurde es sofort als POD diagnostiziert und mir auch Salbe mit Metronidazol verschrieben. Mir wurde wie allen anderen auch nahegelegt auf Kosmetik komplett zu verzichten, bis die POD abgeheilt ist. Auch wenn es mir sehr schwer fiel half mir diese Nulldiät und die Salbe sehr gut.Seitdem reagiere ich sofort, sobald sich die erste Pustel bildet, sodass es nach ein paar Tagen wieder weg ist.
Seit einigen Wochen plagt mich die POD nun allerdings schon sehr hartnäckig,weil ich mir zu spät die Salbe geholt habe. Wiederholt bekomme ich auch in den letzten Jahren um das rechte Auge herum solche Pusteln, ohne zu wissen, dass das auch eine POD sein könnte. Nun bin ich schlauer.
Fest steht, meine Haut ist erbbedingt sehr empfindlich. Mein Vater hatte eine starke Sonnenallergie und auch meine Mutter hat immer wieder Hautprobleme, meist bei psychischem Stress. Das ist wohl auch bei mir der Auslöser. Wenn ich mich nicht wohl fühle und zu viel nachdenke wird meine Haut schlechter. Seit Jahren benutze ich nur noch wenig Kosmetik und ich bin auch kein Sonnenanbeter. Das können bei mir also nicht die Auslöser sein. Zumal ich meistens im Herbst davon betroffen bin. Im Sommer gehts mir immer blendend, obwohl ich da arbeistbedingt extrem unter Stress stehe. Stress der Spaß macht, wenn ihr wisst was ich meine;)
Was bei mir hilft sind Basenbäder und gesündere Ernährung, auch und vorallem für das Wohlbefinden.

Allen die unter einer POD leiden, möchte ich sagen. Lasst euch nicht unterkriegen und schaut ob es wirklich an zuviel Kosmetik liegt oder ob auch andere Faktoren als Auslöser infrage kommen.

zuzana
Beiträge: 4
Registriert: Montag, 08. Mai 2017, 11:42:02

Re: Periorale Dermatitis, schnelle Heilung ?

Beitragvon zuzana » Dienstag, 20. Februar 2018, 06:15:18

POD - die sogenannte Stewardessen-Krankheit

Das erste Mal bekam ich diese sogenannte Hautentzündung, welche sich im Bereich des Mundes (Kinn, Naso-Labial-Bereich und sogar an den Augen) zeigt, mit 12 oder 13 Jahren. Ich hatte sie über 3 oder 4 Jahre, kein Dermatologe und keine Salben halfen. Oftmals sind auch Ärzte mit Vorsicht zu genießen, was mir eine (kontraindizierte!) Therapie mit Kortison gezeigt hat. Nachdem ich meine POD irgendwann ohne eigenes Zutun losgeworden bin, flammte sie in den folgenden Jahren immer wieder für zeitlich begrenzte Phasen auf. Meist geschieht das, wenn der Stress in Prüfungszeiten oder emotional stark belastenden Situationen überhand nimmt. Viele von euch kennen sicherlich die Redewendung, dass die Haut der Spiegel zur Seele sei. Für mich hat diese Weisheit leider eine reale Bewandtnis.
Mir hat tatsächlich eine sehr nette Stewardess geholfen. Auf dem Flug nach Spanien hat mich eine von den Damen auf meine Haut angesprochen, ja ich hatte gerade periorale Dermatitis. Sie machte mich auf ein Artikel im Bord Magazin aufmerksam, von Lamaseo über die Thunlauri Cutícula Kräuter. Sie sagte, dass es ihr Geheimtipp ist. Ich habe es auf ihre Empfehlung hin bestellt und tatsächlich bin ich meine Probleme los und noch dazu habe ich ein so klares Hautbild bekommen wie noch nie in meinen Leben. Mit Schminke bin ich sehr vorsichtig, aber ich brauche auch kaum noch welche...!

ViktoriLeben
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 06. Januar 2017, 08:47:41

Re: Periorale Dermatitis, schnelle Heilung ?

Beitragvon ViktoriLeben » Freitag, 16. März 2018, 22:46:14

Hallo, ich habe hier eine Frage, vor eine Woche am Flughafen bei dutyfree habe ich mir eine Creme ins Gesicht aufgetragen, mit dem Finger :roll: !
Ich weis, ich weis, das solltet mal nicht machen. Ich habe nur total verpennt und war in Eile, da war auch keine Spachtel dabei. Jetzt habe ich rund um meinen ganzen Mund so rote Bläschen auch auf den Wangen fängt es an! Ist das auch POD ? Ich habe erst am Dienstag Termin beim Hautarzt bekommen :cry: .
Was kann ich machen. Gestern habe ich eine Reinigungmaske aufgetragen und es ist noch schlimmer geworden.

zuzana
Beiträge: 4
Registriert: Montag, 08. Mai 2017, 11:42:02

Re: Periorale Dermatitis, schnelle Heilung ?

Beitragvon zuzana » Donnerstag, 22. März 2018, 12:51:17

Das darfst du nie machen , das können einfach nur Bakterien sein. Und gerade an Flughafen, bei so viele Menschenmenge aus der ganzen Welt.


Zurück zu „Gesundheit und Wohlbefinden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste