Plötzlicher Haarausfall! Haartransplantation nötig?

gibt es Hilfe oder lerne ich meine Glatze zu lieben?
goldzauber
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag, 20. Juli 2017, 07:16:03

Plötzlicher Haarausfall! Haartransplantation nötig?

Beitragvon goldzauber » Dienstag, 20. August 2019, 06:55:17

Glänzend, dicht und füllig dass war die Beschreibung meiner Haarpracht! Ohne künstliche Extensions, wie sie die meisten Frauen mittlerweile nutzen. Ich war immer so stolz auf meine Haare, es gab Freunde, die wollten nur mal wissen, wie sich meine Haare anfühlen. Es war immer ein Gefühl von weich, dick und viel. Jetzt gingen sie aus, der Schock sitzt sehr tief, und das Problem habe ich erstmal verschwiegen, kaschiert und vor Allem ignoriert. Irgendwie wollte ich es nicht wahrhaben und ich dachte immer noch, es ist eventuell nur ein jahreszeit Problem, wie ein Vogel der sich in den Mausern befindet. Es war dann über einen längeren Zeitraum (sechs bis acht Wochen) und der Haarverlust hat sich auf einzelne Bereiche und nur auf den Oberkopf konzentriert. Meine Haare waren also unten noch kraftvoll und viel, aber an der Kopfhaut war alles nur noch dünn, ist ausgefallen und sogar abgebrochen. In meiner Familie war das Problem nicht bekannt, alle haben volle und viele Haare, selbst die Männer in unserer Familie. Mein Arzt hatte nach vielen Test und recherchen festgestellt, dass es sich bei mir um diffusem Haarausfall handelt, das ist fürchterlich, denn die Haare gehen am gesamten Kopf aus. Dabei können z. B. Stress, Hormonschwankungen, Infektionen, Schilddrüsenerkrankungen "schuld" an einem zeitlich begrenzten Haarausfall sein. Aber egal, um welche Art von Haarverlust es sich handelt, es war für mich mehr als dramatisch. Ich hatte ausgerechnet in dieser Zeit eine super Mann kennen gelernt, was ich mir durch mein Verschweigen und vertuschen meines Problem, gründlich versaut hatte. Eventuell war das der Mann meiner Zukunft. Egal, das war aber dann zu dem Zeitpunkt mein kleinstes Problem. Gibt es Leute die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und eventuell über positive Hilfe berichten können?

Danielarot
Beiträge: 4
Registriert: Montag, 08. Juli 2019, 10:21:31

Re: Plötzlicher Haarausfall! Haartransplantation nötig?

Beitragvon Danielarot » Dienstag, 20. August 2019, 21:28:36

Hallo Goldzauber, Deine Geschichte hat mich gerade sehr berührt. Ich hoffe Du hast Deine Familie und Freunde, die Dir beistehen? Eine Haartransplantation, daran musst Du wahrscheinlich noch garnicht denken. Ich wünsche es Dir. Ich bin kein Experte, aber ich bin gerade auf einen Artikel gestoßen, der wirksame Kapseln aus der chinesichen Medizin empfiehlt. Kannst es Dir ja mal durchlesen. War von einem unabhängigen Kräuterlexikon. http://www.pflanzlich.fit und die Kräuter heissen Hairaugmentum. Eventuell kann es Dir ja unterstüzend helfen?

goldzauber
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag, 20. Juli 2017, 07:16:03

Re: Plötzlicher Haarausfall! Haartransplantation nötig?

Beitragvon goldzauber » Montag, 26. August 2019, 11:27:52

Danke für Dein Mitgefühl. Manchmal tut es einfach auch gut, die Sorgen runter zu schreiben und auch andere Stimmen zu hören. Ich schaue mal, was ich mit Deinem Tipp anfangen kann. Aus Asien kommt ja so manch ein gute Heilmethode, die uns nicht so bekannt ist. Ich würde mir sogal Kamelmist auf den Kopf schmieren, aber ich habe noch nicht gelesen, dass es hilft.;-)


Zurück zu „Haarausfall/Glatze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast