Extrem trockene und raue Hände

ein schönes Dekolleté, Peeling, Hautirritationen behandeln, samtweiche Haut
leyla
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch, 27. Januar 2016, 10:39:21

Extrem trockene und raue Hände

Beitragvon leyla » Dienstag, 27. Februar 2018, 23:05:17

Hallo liebe Mädels

Ich hab da mal ne Frage?!

Was macht ihr bei dem Wetter gegen trockene Hände ? Welche Salben benutzt ihr oder habt ihr Haushaltstipps?

Ich hab so dermaßen trockene Hände und durch meine Arbeit sind sie noch trockener und rauer! Mittlerweile ist es so schlimm, das mir an den Fingerknöcheln alles aufplatzt :?
Es brennt höllisch :(

Zudem fühlt es sich so ekelig an wie Schmirgelpapier :x

Hab schon Wund- und Heilsalbe drauf aber wirklich helfen tut es nicht :shock:
Also , her mit eurem Wissen !!

cocobeach
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2015, 16:54:18

Re: Extrem trockene und raue Hände

Beitragvon cocobeach » Mittwoch, 28. Februar 2018, 13:09:31

Würde dir reines Kokosöl und Baumwollhandschuhe über Nacht empfehlen. Seid dem ich reines Kokos-Öl kenne, schwöre ich darauf. Denn das ist auch gut gegen die Entzündungen. Cortison ist mit das schlimmste was es gibt für den Körper. Und wenn man es ständig benutzt wird die Haut irgendwann dünner. Ich behandle damit sogar meinen Hund ;) . Dann solltest Du da drauf achten womit du deine Hände wäscht. Die Seife sollte 100% natürliche Inhaltstoffe haben, frei von Farb, Duftstoffe und Konservierungsstoffen sein.

sirena
Beiträge: 9
Registriert: Montag, 21. August 2017, 15:36:12

Re: Extrem trockene und raue Hände

Beitragvon sirena » Dienstag, 06. März 2018, 16:30:37

HI:
Im Winter leiden die Hände besonders unter der Kälte, weil ihnen der Stoffwechsel als erstes die Wärme entzieht. Infolgedessen verengen sich die Gefäße und die Durchblutung wird schlechter. Erschwerend kommt hinzu, dass der Handrücken kaum Talgdrüsen und nur wenig Unterhautfettgewebe besitzt. Du solltes deine Hände mehrmals am Tag eincremen. Nicht nur die Kälte draußen ist eine Herausforderung für die Hände. Drinnen läuft die Heizung und die niedrige Luftfeuchtigkeit entzieht der Haut zusätzlich Feuchtigkeit. Jedes Händewaschen spült zudem Fette heraus, die sie dringend benötigt.
Ich habe jetzt die Perfekte Kombination im Winter gefunden zum Hände pflegen und das zwar von la Roche Posay die Lipikar Serie für Neurodermitis. Ein basisches Duchgel und das Lipikar Baume Ap+ Balsam. Durch die große Packung sind die Produkte nicht so teuer und sind im Winter ein Balsam für den ganzen Körper.
Lass am besten die Finger weg von Kortison. Meine Hände waren auch so schlimm, dass die mir immer aufgeplatzt sind. Bei mir kommt och dazu, das ich Neurodermitis habe da ist die Haut noch empfindlicher. Ich habe viele Kräuter genommen und wenn die Hände aufgeplatzt sind hat nur die Lamaseo Centella geholfen.
Ich probiere diesen Winter es auch mit Provita meinen Stoffwechsel zu unterstützen und muss sagen, dass ich nicht mal krank geworden bin und meine fühlen sich auch anders an.

leyla
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch, 27. Januar 2016, 10:39:21

Re: Extrem trockene und raue Hände

Beitragvon leyla » Sonntag, 18. März 2018, 21:54:48

Hallo sirena,
Danke für den Tipp! Habe Centella und Provita bestellt, die kleine Salbe ist ein wahrer Wunder. Zum Glück, ich habe mich erschrocken wo das Paket angekommen ist. Ich dachte tatsächlich die haben mir nur eine Probe geschickt. Ich habe mich super blamiert bei der Firma, wo ich dann angerufen habe und die sagten, das es die Original Packung ist!!
Aber es reicht nur eine dünne Schicht und nach 2 Tage waren meine Hände wie neu!! Und das mit Kräutern?! Ich bin sowas von begeistert.
Wie lange nimmst du die Moringa Kapseln ? Schade das ich die nicht in Herbst schon kannte ich war diesen Winter nur krank. Ich bin gespannt auf das Ergebnis.

sakia
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch, 30. September 2015, 22:26:56

Re: Extrem trockene und raue Hände

Beitragvon sakia » Samstag, 24. März 2018, 21:30:17

Meine Großeltern hatten ein großen Bauernhof und meine Oma hatte immer schlimme Hände! Im Winter waren ihre Hände ganz schlimm, dann hat sie sich Honig auf ihre Hände geschmiert, wenn nichts mehr geholfen hat. Praktisch ist es nicht, aber wenn gerade nichts anderes da ist ?! Ich glaube ich würde auch Kokosöl bevorzugen. Davon gibt es nur jede Menge ich weis nie welches ich kaufen soll.

capi
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch, 06. Januar 2016, 21:30:31

Re: Extrem trockene und raue Hände

Beitragvon capi » Sonntag, 25. März 2018, 23:45:11

Ich creme meine Hände, wenn es wieder richtig heftig ist, mit Bepanthen oder mit Vaseline ein. Bei mir hilft das wirklich gut. Geht aber nur nachts, denn auch wenn die Cremes einigermaßen gut einziehen, eine Zeitlang macht das doch Fettfinger und die Creme sollte ja auch Zeit zum Wirken haben. Kokosöl ist das nicht egal welches man da benutzt? Das gibt es doch im jedem Supermarkt. Oder muss man da auf was spezielles achten? :o

cocobeach
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch, 15. Juli 2015, 16:54:18

Re: Extrem trockene und raue Hände

Beitragvon cocobeach » Montag, 09. Juli 2018, 19:57:40

Dein Beitrag ist jetzt schon lange her, jetzt wirst du ja bestimmt schon Kokosöl gekauft haben. Also ich schwöre ja auf das Öl von Bodyvita, dass ist ein kaltgepresstes Öl. Kostet zwar vielleicht ein paar Euros mehr, aber die Qualität ist auch besser wie das aus dem Supermarkt. Da ich seit einem langen Krankenhausaufenthalt auch mit unreiner Haut und trockenem, porösem Haar kämpfe, klangen die Beschreibungen so reizvoll, dass ich begann, täglich, überall und immer Kokosöl zu verwenden. Übrigens, woran ich derzeit dran bin, ist ein Selbstversuch zur Wimpernpflege. Schon öfter habe ich gelesen, dass eine Konsequenz Kokosöl-Kur (ganz einfach: Wimpern beim täglichen Eincremen verstärkt mit dem Öl einreiben) die Wimpern dichter macht. Ich lasse euch sofort wissen, wenn's geklappt hat. Und wenn nicht, reichen mir auch die anderen Erfolge und der herrliche Geschmack :P


Zurück zu „Körperpflege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast