Schlafprobleme da durch Panikattacke

die unterschätzten Leiden
sandra45
Beiträge: 3
Registriert: Montag, 30. Juli 2018, 21:53:28

Schlafprobleme da durch Panikattacke

Beitragvon sandra45 » Montag, 30. Juli 2018, 22:10:50

Hallo Zusammen,
ich habe immer schon Probleme schnell einzuschlafen. Zwischen 1-2 Stunden Einschlafzeit so im Durchschnitt, das war normal für mich und ich konnte damit gut leben.
Dann im Oktober letzten Jahres wurde es schlimmer. Ich lag Nächte lang wach, konnte nicht schlafen und war tagsüber psychisch fertig. Das zog sich über zwei Wochen.
Nun hat sich die ganze Sache bei mir aber psychisch verankert. Wenn ich also in einer Stunde (max. 2) nicht einschlafe, geht die Panik los. Herzrasen, Ängste, Verzweiflung was, wenn das wieder so Nächte wie im Oktober werden?
Ich weiß, dass es chronisch geworden ist, aber nicht, was ich dagegen tun kann. Phasenweise schlafe ich prima und beschäftige mich dann auch nicht mehr so mit dem Thema. Doch eine schlechtere Nacht reicht und ich bin sofort wieder "drin". Den ganzen Tag kreisen dann meine Gedanken schon darum. Ich komme meist nur mit Psychopharmaka (vom Arzt) dann wieder da raus. Und auf diese Medikamente habe ich keine Lust mehr, denn auch die haben ihre Nebenwirkungen :( .
Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich das wieder aus meinem Kopf kriege und ich wieder normal schlafen kann? Das macht mich alles wirklich fertig, weil ich mich so machtlos fühle.

suppenhuhn
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag, 27. August 2015, 13:45:45

Re: Schlafprobleme da durch Panikattacke

Beitragvon suppenhuhn » Montag, 30. Juli 2018, 23:01:25

Was auch immer Dich in diese psychische Verfassung einmal gebracht hat, es ist ganz augenscheinlich noch nicht wirklich verarbeitet und abgeschlossen. Denn es ist etwas tief in Dir verankert, dass Dich nicht zur Ruhe kommen lässt.
Das Du vom Arzt Psychopharmaka bekommst tut mir sehr leid. Ärzte, denen nichts anderes einfällt, als mit dem Rezeptblock zu wedeln, sind im wesentlichen mit Schuld an vielen Krankheiten. Denn die Wirksamkeit solcher Medikamente sind höchst fragwürdig, die Nebenwirkungen aber nachweislich fatal. Wenn es geht, lass die Finger davon!
Du mußt irgendwie an die Ursachen Deiner Attacken und Schlafstörungen herankommen und diese dann beseitigen.

globus
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag, 07. Januar 2016, 11:19:56

Re: Schlafprobleme da durch Panikattacke

Beitragvon globus » Mittwoch, 01. August 2018, 21:40:36

Hallo sandra45,
ich kenne diese Symptome.
Ich schlafe schlecht, solange ich denken kann, mindestens die letzten 15 Jahre.
Ich habe oft schon Angst ins Bett zu gehen. Bin total müde und erschöpft, gehe zu Bett.... und bin putz-munter über Stunden. Und um 6 Uhr klingelt der Wecker
Wenn ich einschlafe werde ich spätestens nach 1 1/2 Stunden wieder wach und habe Panik.
Bin schon richtig glücklich, wenn ich in einer Nacht in der Woche mal länger als 4 Stunden am Stück schlafe.
Morgen früh um 8 Uhr habe ich einen Termin und nun schon wieder Angst, was ist, wenn ich diese Nacht wieder schlecht schlafe. So schaukelt sich wieder alles hoch.

Wäre schön, wenn wir gemeinsam da einen Weg finden würden.

Ich wünsche eine richtig gute Nacht!!!

Nicole
Beiträge: 53
Registriert: Sonntag, 02. August 2015, 20:37:54

Re: Schlafprobleme da durch Panikattacke

Beitragvon Nicole » Montag, 06. August 2018, 22:17:26

Hallo,
lasst euch doch mal ins Schlaflabor überweisen. Da überwacht man euren Schlaf.

Vielleicht haben eure Schlafstörungen ja eine gesundheitliche Ursache? Vielleicht leidet ihr unter Atemaussetzern im Schlaf und hattet möglicherweise im Schlaf, Angst zu ersticken? Ich weiß nicht, ob das Panikattacken auslösen kann, aber es kann sicher nicht schaden, das abklären zu lassen. Mein Mann war vor kurzem in einem Labor bei ihm wurden Aussetzer festgestellt, er muss jetzt eine Maske tragen.
Wenn man dort keine Auffälligkeiten feststellen kann, solltet ihr euch vielleicht psychologische Hilfe suchen, um die Ursachen für eure Panikattacken herauszufinden.

papagei
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag, 01. Dezember 2015, 20:41:04

Re: Schlafprobleme da durch Panikattacke

Beitragvon papagei » Sonntag, 12. August 2018, 23:59:58

Hi,
Kenne das von mir auch. Ich bin zu einem Homöopath gegangen der sich ziemlich gut mit sowas auskennt. Er hat mir einen Wochenplan erstellt und jeden Tag nehme ich sogenannte Pflanzliche Mittel klar braucht das seine Zeit bis die Wirkung eintritt, aber ich muss sagen das warten hat sich gelohnt! Ich kann deutlich besser und leichter einschlafen und stehe nachts nicht öfters auf und werde nervös. Am Tag bin ich dann auch viel entspannter und ruhiger geworden. Was ich dir auch noch empfehlen kann autogenes Training. Jeden Tag 15-20 min reicht, das mach ich immer noch jeden morgen.

pinki
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag, 29. Oktober 2015, 13:20:07

Re: Schlafprobleme da durch Panikattacke

Beitragvon pinki » Donnerstag, 30. August 2018, 12:20:43

Hallo,

in letzter Zeit geht es mir gar nicht gut. Ich bin ständig gereizt und unausgeglichen. Irgendwie immer unter Druck. Es ist so, als hätte ich verlernt zu sein wie früher - Freude an den Dingen zu haben und entspannt durch den Tag zu gehen. Daher schlafe ich auch schlecht ein und selten durch. Kennt Ihr Medikamente (aber bitte keine Hammer wie Schlaftabletten) die mir helfen könnten? Oder wie entspanne ich besser?

zekelantee
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag, 16. Dezember 2018, 21:14:49

Schlafprobleme da durch Panikattacke

Beitragvon zekelantee » Montag, 12. August 2019, 17:25:48

Da Schlaflosigkeit ein riesen Problem ist, gibt es auch einen riesen Markt dafür. Es ist schwierig ein Mittel in den Raum zu werfen, was gleich jeden Betroffenen zu 100 Prozent helfen kann. Da gibt es vom einfachen Hausmittel, über pflanzlich, über extreme Chemiekeulen. Des Weiteren ist ausreichend und guter Schlaf wichtig, da das Risiko von Herzerkrankungen, Diabetes, Schlaganfall und Übergewicht größer ist.
Die Einen schwören auf Baldrian, Johanniskraut und Globolis. Die Anderen auf Cassia Siamea und Gotu Kola, zu finden im Kräuterlexikon http://www.pflanzlich.fit


Zurück zu „Migräne und Schlaflosigheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast