Hilfe, mein neuer Partner kriegt keinen hoch......

Gesundheitliche Ursachen, älter werden
27.07.
Beiträge: 1
Registriert: Montag, 29. Februar 2016, 14:27:55

Hilfe, mein neuer Partner kriegt keinen hoch......

Beitragvon 27.07. » Dienstag, 12. April 2016, 10:26:58

Seit fast vier Monaten führe ich eine Beziehung zu einem Mann, mit dem eigentlich alles passt. (Ich 29, er 35). Nur eins passt nicht: Wir hatten noch nie klassischen Sex.

Ich bin fast jedes Wochenende bei ihm, wir machen uns schöne Abende, kochen gemeinsam, sitzen zusammen im Garten bei Kerzenschein und führen tolle Gespräche. Es ist romantisch, wir sind in Stimmung, küssen und streicheln uns - aber er bekommt keine Errektion, auch nicht wenn ich mithelfe. Er sagt, das sei ihm auch neu. Tja, für mich ist es auch neu.

Ich bin mit meinem Latein am Ende und frage mich nun, ob es so weitergehen kann. Soll ich warten, kann ich noch etwas tun? Kann ich dauerhaft auf klassischen Sex verzichten? Es ist so schade, wenn es daran scheitern sollte. Ich weiß auch nicht, wie ich mit ihm reden soll. Ich kann ihm ja schlecht sagen: So geht das nicht weiter. Ich will ihm ja keinen Druck machen.

Frauentausch
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag, 28. Januar 2016, 16:13:40

Re: Hilfe, mein neuer Partner kriegt keinen hoch......

Beitragvon Frauentausch » Dienstag, 12. April 2016, 14:54:27

Männer geben nie zu, dass ihnen das öfters passiert.
Die tun immer als ob es das erste Mal wäre und schieben uns den schwarzen Peter zu.
Wenn es sexuell nicht passt, dann musst Du Dir überlegen ob Du diesen Mann willst.

highlight
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag, 03. April 2016, 08:01:01

Re: Hilfe, mein neuer Partner kriegt keinen hoch......

Beitragvon highlight » Mittwoch, 13. April 2016, 07:00:04

Also gerade in der Verliebtheitsphase kommt man im Grunde doch kaum aus dem Bett.
Deshalb ist es sicher, auch für dich, eine ganz passable Sache, wenn er ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen würde.
Wenn dort alles im grünen Bereich ist, würde ich dir raten, dir einen anderen zu suchen, denn dann weiß sein kleiner Freund, was er nicht weiß, nämlich, daß er dir nicht zu nahe kommen möchte....manchmal ist das leider so.....man kanns nicht ändern!

Wie auch immer! Viel Glück!

NuTria
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag, 17. März 2016, 19:37:06

Re: Hilfe, mein neuer Partner kriegt keinen hoch......

Beitragvon NuTria » Mittwoch, 13. April 2016, 12:17:30

So ein Bockmist!!!
Der kleine Freund weiß, dass er ihr nicht zu nahe kommen möchte????
Noch nie was von Erektionsstörungen gehört, was bedeutet, dass er ihr nicht zu nahe kommen kann!

courageous
Beiträge: 2
Registriert: Freitag, 19. Februar 2016, 11:51:28

Re: Hilfe, mein neuer Partner kriegt keinen hoch......

Beitragvon courageous » Donnerstag, 14. April 2016, 14:11:39

Ich denke, ich persönlich hätte ein Problem damit - ok, ich bin zwar noch jünger als die FS, aber mein Partner ist auch "schon" 51.
Wenn Impotenz innerhalb der Beziehung irgendwann auftaucht, ok, dann ist das ein Problem, das man gemeinsam lösen sollte.
Wenn Impotenz jedoch bereits Gegenstand der Kennenlernphase ist und somit gesetzt - tja, ich denke, da würde ich aussteigen, dafür mag ich richtigen Sex zu sehr und würde ihn vermissen.
Somit würde ich ihn verantwortlich machen für meine Unzufriedenheit und müsste unbefriedigt herumlaufen. Nein danke. Dann lieber ein Ende mit Schrecken - dürfte für beide Seiten besser sein!

WeisseTulpe
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch, 17. Februar 2016, 17:50:15

Re: Hilfe, mein neuer Partner kriegt keinen hoch......

Beitragvon WeisseTulpe » Freitag, 15. April 2016, 06:33:35

Er soll zum Arzt gehen und ich würde mal ein bißchen eingehender fragen, ob es wirklich das erste Mal ist, daß es ihm so geht.
Wenn ja, dann paßt irgendwas nicht, ein 35jähriger, der sehr verliebt ist und ansonsten keine Erkrankungen/Belastungen hat, ist selten potenzgestört. Dann sollte man für das Körpersignal eher dankbar sein.
Es gibt aber viele Männer, die würden sich eher die Hand abhacken, als über ein langanhaltendes, partnerunabhängiges Potenzproblem zu reden. Mein Ex hat zum ersten Mal bei mir die Geschichte thematisiert. Weil ihm ein Therapeut dazu geraten hat. Die Frauen, mit denen er vorher zusammen war (und er war schon Anfang 50) haben Ausreden "nicht in der Stimmung" "zu müde" "wird überbewertet" "dafür muß alles stimmen" oder aber Sprüche, es läge an ihnen, gehört.

baghira
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag, 18. Februar 2016, 10:50:27

Re: Hilfe, mein neuer Partner kriegt keinen hoch......

Beitragvon baghira » Samstag, 16. April 2016, 07:10:59

Liebe FS, bei einer Potenzstörung, die jetzt schon so lange andauert, glaube ich Deinem Freund nicht, dass es "neu" für ihn ist.
Ich würde Klartext reden.
Er soll einen Termin vereinbaren bei einem Arzt, wo ihr zusammen hingeht um euch beraten zu lassen.
Macht er das nicht, und findet immer wieder Ausreden, würde ich ihn eindringlich klar machen, dass er sagen soll, ob er völlig andere sexuelle Vorlieben hat, bzw. völlig andere Reize benötigt um einen hoch zu kriegen oder wie er gedenkt die Situation zu ändern.
Wenn der Arzt keine körperlichen Ursachen findet, könnte er Potenzmittel wie greenbeam nehmen, um den Sex zwischen euch zu ermöglichen.
Bewegt er sich dann auch nicht, würde ich mich trennen. Mit 29 ist man noch zu jung um sich zu quälen nur weil der Mann nicht bereit ist sich seinen Problemen zu stellen.
Irgendwann wird er sowieso dir die Schuld geben, weil ist einfacher.

Manteuffel
Beiträge: 3
Registriert: Montag, 14. März 2016, 20:27:23

Re: Hilfe, mein neuer Partner kriegt keinen hoch......

Beitragvon Manteuffel » Sonntag, 17. April 2016, 08:00:41

Ist ja schon ganz schön krass, was hier für Antworten kommen, fast alle von Frauen, und fast alle raten dir ihn zu verlassen... :( :(
Hallo, liebe Frauenwelt, wisst ihr eigentlich, was in einem Mann vorgeht, wenn sein Jonny nicht mehr funktioniert???
Es gleicht einem Weltuntergang, ein Todesurteil quasi, und Mann fühlt sich nicht mehr vollwertig und nicht mehr als richtiger Mann......
Klar, obwohl ich mich ja in den Menschen, und nicht in den Jonny verliebt habe, verlasse ich ihn dann, und suche mir einen, der noch funktioniert.
Und da sag noch mal einer, Männer seien schwanzgesteuert. :evil: ...........
Klar ist Sex in der Beziehung wichtig, ABER SICHER NICHT ERSTRANGIG!!
Was zählt ist bedingungsloses Vertrauen und Zueinanderstehen "in guten wie in schlechten Zeiten" Oder liebe Damenwelt????
Und ausserdem, ganz am Rande bemerkt...man/n kann ja was unternehmen, um die "sexbesessene Holde" trotzdem zu "beglücken".. :!: denn schließlich leben wir im Zeitalter von Potenzmitteln. Also, wo liegt das Problem??? Wie er ihn hoch kriegt kann Frau doch egal sein, hauptsache er steht, oder??
Zum Glück hat meine Partnerin nicht so egoistisch reagiert, sondern mit mir zusammen nach einer Lösung gesucht, wie wir beide am Besten damit klarkommen.
Inzwischen ist greenbeam ein fester Bestandteil unseres Lebens geworden, und SIE kümmert sich immer darum, dass genügend Nachschub im Haus ist! ;)
Liebe Damenwelt, geht mal in euch!

tresbien
Beiträge: 4
Registriert: Montag, 29. Februar 2016, 20:44:13

Re: Hilfe, mein neuer Partner kriegt keinen hoch......

Beitragvon tresbien » Sonntag, 17. April 2016, 17:56:10

Ist das nicht etwas krass, ihn nach vier Monaten zum Arzt zu schicken?
Ich kann gar nicht einschätzen, ab wann man ein großes Problem daraus machen sollte und wie lange man geduldig bleiben sollte.
Ich finde aber die Vorstellung schlimm, dass es nichts mit ihm wird und der Trennungsgrund wären dann nur Potenzprobleme... wie unangenehm für ihn und ich käme mir so oberflächlich vor!

tuchel
Beiträge: 2
Registriert: Freitag, 04. März 2016, 11:01:59

Re: Hilfe, mein neuer Partner kriegt keinen hoch......

Beitragvon tuchel » Dienstag, 26. April 2016, 07:03:58

Das Problem kenne ich als Mann auch aus der Anfangsphase meiner ersten Beziehung. Ich war so aufgeregt, dass ich einfach keine Erektion bekam.
Das lag daran, dass ich so viel für die Frau empfand und sie mir so wichtig war, dass ich es auf keinen Fall verpatzen wollte. Und leider dadurch mich selbst unter genau diesen Druck setzte, der letztendlich dazu führte, dass ich nicht konnte.
Erst als sie mir glaubhaft klar machte, dass es absolut egal sei, ob ich beim ersten Mal gut wäre oder nicht, und dass sowieso erst Übung den Meister machte, konnte ich mich so weit entspannen, dass sie bei mir Oralverkehr machen konnte. Beim ersten Mal kam ich auch schon nach einer Minute.
Im Laufe der gemeinsam verbrachten Zeit aber wurde ich in der Selbstkontrolle,und mit Hilfe des Potenzmittels greenbeam immer besser.
Sie war aber auch sehr offen und zeigte mir alle möglichen Sachen, die man(n) als guter Liebhaber wissen und können muss, mit einer Engelsgeduld.
Bin ihr heute, nachdem wir seit über 2 Jahren getrennt sind, immer noch sehr dankbar dafür.


Zurück zu „Sexuelle Probleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast