Mann an Frau: Beziehung mit impotenten Mann vorstellbar?

Gesundheitliche Ursachen, älter werden
Giselärchen
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag, 10. November 2015, 16:54:41

Re: Mann an Frau: Beziehung mit impotenten Mann vorstellbar?

Beitragvon Giselärchen » Dienstag, 10. November 2015, 16:59:01

Ja klar, warum denn nicht??
Ab 45-50 geht es doch mit der Manneskraft eh drastisch zurück, aber deshalb aufs Poppen verzichten???
Nee, gibt doch genug Mittelchen, damit der Kleine wieder strammsteht!
Mein Mann nimmt auch schon lange die grünen Pillen, toi, toi, toi, alles Roger!

missmarple
Beiträge: 3
Registriert: Freitag, 28. August 2015, 06:23:54

Re: Mann an Frau: Beziehung mit impotenten Mann vorstellbar?

Beitragvon missmarple » Mittwoch, 18. November 2015, 11:17:24

Giselärchen, meinst du mit den "Grünen" auch Greenbeam??

Giselärchen
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag, 10. November 2015, 16:54:41

Re: Mann an Frau: Beziehung mit impotenten Mann vorstellbar?

Beitragvon Giselärchen » Samstag, 21. November 2015, 14:34:59

Ja, genau die meine ich, bin ziemlich überzeugt von den Dingern!

bisquit
Beiträge: 6
Registriert: Freitag, 14. August 2015, 06:00:35

Re: Mann an Frau: Beziehung mit impotenten Mann vorstellbar?

Beitragvon bisquit » Mittwoch, 25. November 2015, 10:09:18

Ich bin 51 Jahre alt, und mein Mann 56.
Wir sind seit 28 Jahren verheiratet und die Kinder lange aus dem Haus.
Wir führen eine sehr harmonische Ehe, und können jetzt endlich auch an uns denken, spontan verreisen, etc.
Da wird mich doch so eine Diagnose wie ED nicht umhauen!!!!
Meinen Mann traf es vor 2 Jahren, duch eine verschleppte Harnleiterinfektion. Ich war immer an seiner Seite, so wie er auch bei mir, und ich habe auch das mit ihm durchgestanden.
Wir haben trotz seiner ED ein wunderbares Sexualleben, das ich nicht missen möchte! Greenbeam machts möglich!
Wenn so etwas eine lange Partnerschaft zerstört, dann war diese nie eine gute Partnerschaft!

verak
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag, 04. August 2015, 05:41:32

Re: Mann an Frau: Beziehung mit impotenten Mann vorstellbar?

Beitragvon verak » Donnerstag, 26. November 2015, 11:33:24

Bisquit, du hast sowas von Recht, und dein Mann kann sich glücklich schätzen!!!
Herzlichen Glüchwunsch zu deiner tollen Partnerschaft!!!

Curacao
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch, 23. Dezember 2015, 07:53:23

Re: Mann an Frau: Beziehung mit impotenten Mann vorstellbar?

Beitragvon Curacao » Mittwoch, 23. Dezember 2015, 07:57:56

Hallo,

also ich könnte auf Dauer mit einem "impotenten" Mann nicht zusammen sein. Das bezieht sich aber nur darauf, wenn ich ihn frisch kennenlernen würde. Wenn sich das im Laufe der Beziehung ergeben würde (z.B. durch Krankheit), dann würde ich das allerdings aushalten! Denn andere Dinge sind mir wichtiger.

Ich habe in meinem Bekanntenkreis ein Pärchen, bei denen die angebliche Impotenz ein Problem ist. Er hatte von Anfang der Beziehung an nie viel Lust auf Sex, aber mittlerweile kann (oder will?) er gar nicht mehr. Meine Freundin bleibt trotzdem bei ihm, weil alles andere absolut stimmt.
Allerdings hat sie nun eine Affaire, weil ihr Sex doch recht wichtig ist und sie in ihrem Alter (40) darauf einfach noch nicht endgültig verzichten möchte.
Sie sagt allerdings, dass sie KEINE Affaire hätte, würde ihr Mann sich wenigstens bemühen, etwas an der Situation zu ändern. Was er aber nicht macht. Auch nach langem Drängeln ihrerseits ist er z.B. nicht bereit, eine Paar- oder Sexualtherapie zu machen, zum Arzt zu gehen, oder Mittelchen zu nehmen.
Auch weigert er sich (und das finde ich persönlich am schlimmsten), sie anderweitig zu befriedigen. DAS kann ich überhaupt nicht verstehen. Denn selbst wenn es keinen GV geben kann, so gibt es da doch noch so viel anderes, was man machen könnte. Der Akt alleine wäre mir auch nicht soooo wichtig, wenn ich den Mann wirklich lieben würde und stattdessen anderweitig befriedigt würde.

LundM
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag, 27. Dezember 2015, 20:32:13

Re: Mann an Frau: Beziehung mit impotenten Mann vorstellbar?

Beitragvon LundM » Sonntag, 27. Dezember 2015, 20:34:00

ja klar ist das vorstellbar, gibt doch potenzmittel!

quasselstrippe
Beiträge: 4
Registriert: Montag, 26. Oktober 2015, 14:24:03

Re: Mann an Frau: Beziehung mit impotenten Mann vorstellbar?

Beitragvon quasselstrippe » Freitag, 08. Januar 2016, 23:51:27

Hallo alle Miteinander,

wollte mich hier auch mal wieder zu Wort melden.
Komme grade von oben (aus dem Schlafzimmer) und hatte weltbesten Sex. Mein Mann schläft...aber ich krieg die Kurve irgendwie noch nicht..bin noch hellewach..
Ich hatte unsere Situation ja bereits geschildert, inzwischen sind fast 2 Monate ins Land gegangen, mein Mann nimmt immer noch regelmäßig Rivando....
Mannomann, ich kanns empfehlen...klar ist er nicht wie Phönix aus der Asche wieder auferstanden, aber alles andere steht wieder öfter :D als vorher.
Ob er nebenher immer noch Greenbeam konsumiert weiß ich nicht...im Nachtschränkchen ist noch was, aber ich schau nicht nach, lass mich lieber überraschen ;)
Ist mir irgendwie auch egal wie es funktioniert, Hauptsache ist doch, DASS es funktioniert!

Und grundsätzlich zum Fragesteller... kommt drauf an, wie man Impotenz definiert:

1) Mann hat keinerlei Interesse mehr an Sex ( dann könnte ich mir keine Beziehung vorstellen, weil Sex für mich einen grundlegenden Bestandteil einer Beziehung darstellt)

2) Mann hat Interesse an Sex und muss nachelfen um seinen Jonny zum Stehen zu kriegen...dann ist eine Beziehung 1000%ig vorstellbar...frau wird ja auch nicht jünger ;)

Chanel
Beiträge: 5
Registriert: Samstag, 09. Januar 2016, 16:33:55

Re: Mann an Frau: Beziehung mit impotenten Mann vorstellbar?

Beitragvon Chanel » Dienstag, 12. Januar 2016, 07:14:52

Von meiner Seite ein ganz klares:

NEIN

St.Emilion
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag, 12. Januar 2016, 16:04:34

Re: Mann an Frau: Beziehung mit impotenten Mann vorstellbar?

Beitragvon St.Emilion » Sonntag, 17. Januar 2016, 20:37:29

Betroffene stellen sich sicher viele Fragen, aber ich denke, man(n) sollte auch mal drüber nachdenken, wie Frau sich vielleicht fühlt, wenn Mann nicht kann.
Wie reagiert Deine Freundin? Ist Sie rücksichtsvoll oder setzt Sie Dich unter Druck? Sofern Sie dich unter Druck setzt, so wirst Du bei Ihr ohne Änderung in der Beziehung keinen mehr hoch bekommen. Denn wenn es früher immer geklappt hat und jetzt garnicht mehr, dann ist evtl. Sie der Grund. Hört sich hart an, aber manchmal ist es so. Sag Ihr, dass Du einfach, dass Du deine Zeit brauchst. Evtl solltet Ihr auch das Thema "miteinander schlafen" auf Eis legen und euch um andere Zärtlichkeiten kümmern. Immer mit dem Stress "bekomme ich einen hoch" ins Bett zu gehen ist auch nicht hilfreich. Ist dieser Druck genommen, dann kannst Du auch wieder Lust und Erotik empfinden.

Wie fühlt sich Deine Freundin?? Wahrscheinich hat Sie das Gefühl das unattraktivste Wesen auf der Welt zu sein. Wir Männer machen immer wieder den Fehler, dass wir bei Erektionsstörung total still werden (übertragen gesprochen) anstatt einfach mal zu sagen: Hey, jetzt habe ich die heißeste Maus der Welt und ich bin aufgeregt / brauche noch ein wenig Zeit / noch ein wenig stimulation.

Für Deine Freundin ist, wie für viele Frauen, Deinen Erektion ein Zeichen für Ihre Attraktivität. Hört sich doof an, ist aber so. Wir Männer denken auch in vielen Klischees. Und dieser Frust, den die Frauen dann haben, führt dazu, dass Sie den Druck evtl. auf Dich erhöht.

Also: Geh zu Deiner Freundin und sager Ihr, dass Du sie liebst und Sie die Frau ist, die Du schon immer wolltest, von Ihrer Art und von Ihrem Aussehen und dass Ihr beide (!!) ein Problem habt, von dem Du dir wünschen würdest, dass Sie Dir hilft, es in den Griff zu bekommen.

Sucht euch evtl. auch professionelle Hilfe (Urologe, Psychiater auch wenn jetzt wieder ein paar meckern) und redet dort darüber. Nach einer Zeit habt Ihr ein ganz anderes Bild und Verständnis und dann werdet Ihr auch Sex haben können.


Zurück zu „Sexuelle Probleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste