Trennungsschmerz-ich halte es nicht aus!

quälend, mit Panik oder dadurch Depression?
Live44
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 25. Mai 2018, 10:38:04

Trennungsschmerz-ich halte es nicht aus!

Beitragvon Live44 » Freitag, 25. Mai 2018, 11:28:31

Ich bin jetzt genau 10 Jahre mit meinem Mann zusammen und wir haben 2 wunderbare Kindern.
Über uns: er ist Spanier und ich komme aus der Tschechei und Temperament - haben wir beide mit in die Wiege gelegt bekommen. Wir beide geben immer 100 Prozent, in Allem was wir machen, deswegen ist manches auch anstrengend, aber dadurch geht es uns auch saumäßig gut!
Sonst glaube ich, dass es läuft wie überall wo kleine Kindern zu betreuen sind. Ich denke, ich habe alles gut im Griff und mein Mann denkt „die Alte ist nur noch am meckern „! Also Harmonie ist eine Seltenheit auch am Feiertagen.
Unsere Probleme lösen wir leider auch unterschiedlich! Ich mache Sport und mein Mann geht fremd. Seit 5 Jahren kommt immer wieder die eine gleiche Frau auf uns zu, aber auch nicht nur die! Ich dachte dass ich eine starke Persönlichkeit bin. Aber bei ihm bin ich so schwach geworden, oder machen das die Kindern aus mir ?! Auf jeden Fall, habe ich ihn vor 4 Tagen rausgeschmissen und jetzt kam das, worauf ich überhaupt nicht vorbereitet war.
Der Trennungschmerz ist doch noch schlimmer, als ich es mir vorgestellt habe. Ich dachte Liebeskummer, hat man nur mit 20. Ich muss mich richtig zusammen reißen, um meinen Verstand nicht zu verlieren! Ich habe nicht wirklich erwartet das wenn er auszieht, wir sofort als Freunde miteinander umgehen können. Aber er tröstet sich mit ihr und er versucht mir, ein schlechtes Gewissen einzureden, das Alles mein Schuld ist! Ich bin so weit, das ich keine persönliches Begegnung nicht ertrage. Ich habe Angst ich werde ihn erwürgen. Ich weiß garnicht ob der Sack weis, das eine getrennte Familie das absolute no-Go für mich war!
Ich esse nicht , ich schlaffe nicht, ich bin sehr gereizt und kann nicht klar denken. Dazu kommt noch eine schwierige Situation auf der Arbeit und wenn ich hier noch deswegen Probleme bekomme. Dann kann ich wirklich von der Kippe springen :cry:
Obwohl das mein Traum wäre, meine Ehe zu retten, bin ich mir bewusst das es nur durch Hirnwäsche und vollständige Kastration möglich ist. Ich möchte eifach nur normal funktionieren und schnell vergessen. Ich bin dankbar für jeden Ratschlag !!

mojgan
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag, 23. März 2017, 21:52:11

Re: Trennungsschmerz-ich halte es nicht aus!

Beitragvon mojgan » Freitag, 25. Mai 2018, 12:59:23

Ich kann Dir voll nachempfinden, hab das alles jetzt 3 Monate durch, es war die Hölle! Es kommt Wut, Hass, Angst, Tränen, Tränen, Tränen,Tränen aber irgendwann kommen keine Tränen mehr, da ist kein Empfinden mehr, eine Leere... Deshalb unterdrücke nichts, lass alles raus...nach jeder Nacht kommt wieder ein neuer Tag, glaube mir!

Wünsche Dir viel Kraft, Du schaffst das! Du bist stark! Deine Kindern brauchen Dich!

revenge
Beiträge: 15
Registriert: Freitag, 02. Dezember 2016, 08:43:47

Re: Trennungsschmerz-ich halte es nicht aus!

Beitragvon revenge » Freitag, 25. Mai 2018, 21:29:54

Hey........genauso eine Trennung hatte ich auch hinter mir vor ein paar Jahren. Genauso, er hat komplett mir die Schuld gegeben, wir gingen im Streit auseinander, nie ein klärendes Gespräch. Bin in ein tiefes schwarzes Loch gefallen. Und das mit dem schnellen Ersatz habe ich auch mitgemacht. Mit dieser Frau ist er heute verheiratet wie ich erfahren habe. Das war auch die einzige Trennung, bei der ich auch nach 5 Jahren immer noch Groll auf ihn hege. Aber mir tut es auch nicht leid, dass ich ihm sein blödes Verhalten damals nie verziehen habe.

Ich fühle so mit dir!!! Kopf hoch! Ich hab damals erstmal Freunde besucht, die weit weg wohnten, Berlin z.B. und bin mit einem guten Freund weggegangen. Abstand gewinnen und Ablenken hat in meiner Depression damals nicht viel geholfen, aber immer wenn es mir am schlechtesten ging, traf ich auf einmal ganz liebe Menschen, die mich aufheiterten. Das wünsche ich dir auch ganz doll.

Fühl dich ganz fest gedrückt :)

Live44
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 25. Mai 2018, 10:38:04

Re: Trennungsschmerz-ich halte es nicht aus!

Beitragvon Live44 » Sonntag, 27. Mai 2018, 19:27:03

Danke für euren Mitgefühl. Man das Wochenende war jetzt ein reines Horror gewesen! Gestern hat er die Kindern mitgenommen und ich war erstmal nach 10 Jahren alleine in unsere gemeinsame Wohnung. Ich wusste nichts mit mir anzufangen. Dachte Fernsehen tut gut und habe bei Netflix den Film Sex in der City gefunden, vorher natürlich nie gesehen, also konnte ich nicht ahnen das es keine gute Entscheidung war! Eingeschlafen bin ich erst mit Diazepam.
Ich habe richtig Angst vor dem morgigen Tag, ich bin so müde und unkonzentriert. Habe Angst das mich auch Depression packt! Soll ich mir vielleicht Johannniskraut holen? Dauert es lange bis es anschlägt. Ich würde wirklich alles dafür geben das es mir besser geht!
Ich weiss das es gegen Liebeskummer keine Pille gibt, ich muss nur irgendwie funktionieren und habe keine Lust, das die was auf der Arbeit mitbekommen! Letzte Woche habe ich mich schon ständig mit Heuschnupfen ausgeredet.

ViktoriLeben
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 06. Januar 2017, 08:47:41

Re: Trennungsschmerz-ich halte es nicht aus!

Beitragvon ViktoriLeben » Dienstag, 29. Mai 2018, 08:46:52

Wie ich deine Geschichte gelesen habe, habe ich gedacht, ich lese meine. Mein Mann ist Ende Feber ausgezogen. Wir waren da 21 Jahre zusammen, davon 15 Jahre verheiratet. Ausgezogen ist er aus demselben Grund wie deiner.
Wir haben einen 10jährigen Sohn, der sehr an seinem Vater hängt. Die ersten Monate hat er auch immer so getan, wie als wenn ihm alles egal sei, die letzten 2 Monate ist er aber auffällig geworden, so, daß ich mit ihm jetzt eine Therapie mache. Ich glaube, er hat erst jetzt so richtig gecheckt, was das bedeutet. Ich selber, fange jetzt erst langsam an, nicht mehr bei jeder Kleinigkeit zu heulen.
Ich drücke dich ganz fest und hoffe, daß du schneller aus dem Tal der Tränen herauskommst!

Sherihinny
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag, 09. Juli 2017, 02:41:49

Re: Trennungsschmerz-ich halte es nicht aus!

Beitragvon Sherihinny » Freitag, 01. Juni 2018, 14:26:28

Also ich würde an deiner Stelle vielleicht Sport machen. Lange Fahrrad fahren statt mit Medikamente rumexperimentierten. Und wenn du es nötig hast suche dir lieber einen Arzt mit dem du alles besprechen kannst! Eins kann ich dir versichern, es geht vorbei, aber das dauert seine Zeit!

Live44
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 25. Mai 2018, 10:38:04

Re: Trennungsschmerz-ich halte es nicht aus!

Beitragvon Live44 » Montag, 04. Juni 2018, 09:16:40

Ich habe es garnicht erwähnt das ich in Februar operiert worden bin an der Bandscheibe die mir mein Nerv eingeklemmt hat. Die Operation verlief angeblich gut, aber mein Nerv erholt sich garnicht! Mein komplettes rechte Bein ist taub und ich bin am humpeln. Also Single und Behindert! Sport fällt mir unheimlich schwer.
Mir geht es übrigens immer schlimmer, ich kann selber nicht mehr nachvollziehen warum. Ich zerbreche mir täglich den Kopf darüber und kann es nicht abschalten. Eine Freundin hat mir aus Russland ein pflanzliches Beruhigungsmittel gegeben das richtig gut war nur es geht langsam zu Ende und sie bekommt es nicht so schnell wieder. Zum Glück habe ich bald Urlaub.

marlies
Beiträge: 6
Registriert: Montag, 25. Januar 2016, 15:32:07

Re: Trennungsschmerz-ich halte es nicht aus!

Beitragvon marlies » Montag, 04. Juni 2018, 14:03:29

Hallo,

ich kann mir gut vorstellen, in was für einem Zustand du dich befindest.
Und das kannst du mir wirklich glauben. Ich war, vor vielen Jahren, noch viel weiter am Boden.
Das ich heute, hier noch sitze, ist nur besonderen Umständen, zu verdanken. Was dir fehlt, ist ein bisschen Zuversicht und Hoffnung, auf was auch immer..
vielleicht sogar die Hoffnung, auf ein glückliches Leben ohne ihn, vielleicht mit neuem Partner, die dich besser versteht, dich auf Händen trägt und dich schätzen zu weis und nicht so eine Show, mit dir abziehen würde. Rede weiter mit Freunden und Familie, überhaupt, mit jedem den du finden kannst. Versuche dich weiter abzulenken, suche dir jede Hilfe, die du finden kannst.
Suche dir einen Psychologen, auch wenn du auf den Termin Ewig warten musst. Die Zeit bis dahin musst du halt überbrücken. Mir hat sehr gut in meiner schlimmen Phasen das Happy Energie geholfen, nehme es immer noch da es mir sehr gut tut. Und keine Angst du bist nicht komplett ruhig gestellt. Aber du fühlst dich einfach gelassener, ruhiger und du hast auch mehr Energie. Denke die brauchst du ja auch für deine Mäuse
Schreibe weiter hier im Forum. Lese dir die Geschichten von anderen hier durch, du wirst feststellen, du bist nicht allein. Ich dachte auch immer ich bin alleine auf der Welt mit so ein Schmerz. Nach 7 Jahren habe ich das erste mal wieder zugelassen einem Mann Gefühle zu zeigen, vorher waren es alle nur noch Biester für mich. Und heute noch kämpfe ich mit mein Vertrauen, mein neuer Partner tut mir manchmal richtig leid. Diese Eifersucht kommt einfach immer noch hoch. Das ist wodran ich im Moment noch dran arbeite, denn wenn man mal betrogen wurde hat man immer Angst der nächste würde es auch tun. Obwohl meiner alles für mich und meine Kinder macht. Muss auch gestehen, weis jetzt endlich was es bedeutet richtig geliebt zu werden. Klar man denkt vorher war es auch so, also bei mir nicht vielleicht am Anfang aber danach war es nur noch Alttag. Bin jetzt 12 Jahre mit meinem Mann zusammen und es ist immer noch Liebe wie beim ersten Tag. Klar streitet man sich, wäre ja auch nicht normal wenn es nicht so wäre. Und auch da bin ich froh die thailändischen Kräuter zu haben.

Live44
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 25. Mai 2018, 10:38:04

Re: Trennungsschmerz-ich halte es nicht aus!

Beitragvon Live44 » Mittwoch, 06. Juni 2018, 20:24:31

Danke Marlies , danke für deine netten Worte und auch die Empfehlung die ich auf jeden Fall ausprobiere!! Mein Zustand hat sich bis jetzt nicht geändert , nur Tagsüber wird es etwas besser und ich kann mich wieder auf einiges konzentrieren, obwohl ich manchmal noch mit trännen in den Augen aufwache. Abends ist mein Zustand immer noch so schlimm. Normalerweise muss ich noch was für die Arbeit vorbereiten aber das ist fast unmöglich. Manchmal ertappe ich mich das ich da sitze und weiß garnicht mehr wie lange schon und starre einfach nur ins leere :(

senorita
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag, 01. Dezember 2016, 22:59:55

Re: Trennungsschmerz-ich halte es nicht aus!

Beitragvon senorita » Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:44:57

Um eine Trennung verarbeiten zu können, müssen wir uns damit bewusst auseinandersetzen. Es hilft nichts, alles von sich wegzuschieben und so zu tun, als wäre nichts gewesen. Denn dann kommt der Trennungsschmerz irgendwann wieder. Wir müssen alles bewusst verarbeiten. Auch wenn das schmerz- und leidvoll ist, so ist es doch der einzige Weg, um sich für einen Neuanfang zu wappnen.
Wichtig ist nun, dass wir unseren Liebeskummer überwinden und wieder auf die Beine kommen. Auch wenn du es dir im Moment nicht vorstellen kannst, aber es geht vorbei. Ich weiß, das will man aktuell nicht hören und kann es sich auch nicht vorstellen.
Am wichtigsten ist in dieser Zeit wohl Trost und ein offenes Ohr.
Alles gute...


Zurück zu „Trennung - Liebeskummer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast