trotzphase, hat jemand tipps?

Ehe, Eltern, Alleinerziehend, Kinder und Baby
lilaton
Beiträge: 4
Registriert: Montag, 31. August 2015, 21:52:23

trotzphase, hat jemand tipps?

Beitragvon lilaton » Samstag, 22. April 2017, 08:29:41

Eigentlich ist mir die Frage recht unangenehm, da man uns in der Gesellschaft lehrt, dass meine Mutter immer funktionieren muss.
Meine kleine ist zu Zeit mehr als Trotzig, sie hört auf kein Wort sie macht immer das was sie nicht soll.
Wenn ich sie vom Kindergarten abhole sieht die Wohnung innerhalb weniger Minuten aus wie nach einem Hurrikan. Ich habe auch keine Kraft jedes Mal aufs neue alles sauber zu machen.
Mein Mann ist mir da auch keine große Hilfe, er meckert einfach immer auf mir rum.
Ich liebe mein Kind über alles aber bin ich vielleicht nicht streng genug oder greife nicht so hart durch wie man es machen sollte.
Doch wenn sie weint kann ich nicht mehr böse sein .
Mir ist gestern sogar meine Hand ausgerutscht und ich habe ihr ein Klaps auf den Po gegeben und habe dann selber geweint weil ich mich so erschrocken habe.
Ich habe einfach so sehr geweint das ich es nicht geschafft habe, ich fühle mich als ob ich auf ganzer Linie versagte.
Bitte verurteilt mich nicht dafür, mir geht es damit schon schlecht genug!

Beautypearl
Beiträge: 4
Registriert: Montag, 21. August 2017, 21:03:49

Re: trotzphase, hat jemand tipps?

Beitragvon Beautypearl » Donnerstag, 24. August 2017, 15:22:31

Hallo,
ich hoffe es ist nicht zu spät, habe allerdings erst jetzt deinen Eintrag gelesen.

Ich bin selber Mutter von zwei Jungs( allerdings sind diese schon wesentlich älter.

Tipps oder Ratschläge zu geben ist nicht ganz einfach, dafür müsste man noch einige Informationen erhalten, welche man natürlich nicht unbedingt hier preisgeben möchte.
Sollten die "Probleme" weiter hin bestehen, ist ja mittlerweile schon fast September, dann lass mir doch mal ne private Nachricht zukommen

Liebe Grüsse

bine
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag, 23. März 2017, 17:46:44

Re: trotzphase, hat jemand tipps?

Beitragvon bine » Freitag, 19. Januar 2018, 23:13:38

Ich hatte das mit meiner Tochter auch schon.

Gedauert hat diese Phase ca. 3 Monate.

Dagegen kannst du nichts machen außer konsequent sein. bei uns kam noch dazu sie hat nur geschrien. Und ja, ich habe meine Tochter schreien lassen. Teilweise stundenlang. Das längste waren 4 Stunden.

Sie bockt halt. Aber auch mit Rumgeschrei kommt sie bei mir nicht weiter.
Niemand konnte sich vorstellen, was ich zu Hause durchmache außer meine Nachbarn :shock: , hab jeden Moment drauf gewartet, dass das Jugendamt klingelt. Als die Kurze das aber mal machte, als meine Mutter dabei war (die sehen wir nicht sooft), wusste meine Mutter, warum ich so ab genervt bin. Und auch sie hat gesagt, schreien lassen, bis sie fertig ist, damit sie merkt, dass sie damit nicht durchkommt.

Ich hab sie zwischendurch immer mal nett angesprochen. Hat sie nicht aufgehört, hab ich sie weiter rumbocken lassen. Manchmal war es so schlimm. das ihr Spielzeug nur im Zimmer rum flog. Bis sich bei ihr irgendwann der Schalter umlegte, und sie wieder ganz normal war.

Wie gesagt, es hat ca 3 Monate gedauert, und kam zu jeder Tageszeit. Aber ich hab es überstanden und sie hat daraus gelernt.

Ich wünsche dir Nerven wie Drahtseile und alles Gute.

sarah
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag, 05. November 2015, 10:41:17

Re: trotzphase, hat jemand tipps?

Beitragvon sarah » Mittwoch, 28. Februar 2018, 14:10:51

Hallöööchen

Ich brauche Rat.
Mein Sohn ist 11 und total in der Pubertät. Er gibt total freche Antworten auf normale Fragen
Wenn er keinen bock hat, sagt er immer jaja oder bla bla.
Wenn man ihm dann sagt, dass er mal auf seine Tonart achten soll das er so nicht mit mir zu reden hat, kommt nur kein plan was dein Problem ist ich mach nix. Oder Chill mal. Alles wird ausdiskutiert er kann und weis alles besser.
Montag ist es komplett eskaliert.
Er kam zu spät heim woraufhin er ne Ansage bekam, das er pünktlich daheim zu sein hat und wenigstens bescheid sagen soll.
Er wurde richtig frech und hat mich als blöde Kuh beleidigt.
End vom Lied?
Sein Handy liegt nun seitdem bei mir, Playstation weg und Hausarest hat er auch.
Juckt ihn laut seiner Aussage nicht.
Er kam dann entschuldigte sich und nach 1 Std fing er wieder an. Fragte ihn warum er sich denn entschuldigt und direkt weiter macht.
Dann kommt auch nur ach ja wenn ich mich entschuldige ist doch alles gut.
Ich muss sagen ich weis echt nicht weiter

Wie geht ihr in so Situationen um?
Ich hab es mit locker versucht und streng. Nix fruchtet. Von unserer Situation hat sich nix geändert.
Weder Umzug noch Trennung oder sonst was im Gegenteil er hat viele Freunde und ist gut in der schule. Vom schlagen halt ich nix.
Vielleicht hat jemand auch ein pubertierendes Kind und mag berichten wie ihr das handhabt.


Zurück zu „Familie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste