ständige Übelkeit, Wechseljahre?

Wehwechen und Krankheiten, wer weiss Rat
fabiene
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag, 19. Dezember 2017, 15:48:35

ständige Übelkeit, Wechseljahre?

Beitragvon fabiene » Donnerstag, 04. Januar 2018, 17:41:45

Hallo zusammen,
ich bin 45 Jahre Mutter von 3 Kindern und glücklich verheiratet. Ich muss jetzt doch mal hier fragen, ob jemand vielleicht ähnliche Probleme hat.
Ich habe seit längerem unklare gesundheitliche Beschwerden. Erst ziemlich diffus, immer nur phasenweise, dann geht es mir wieder eine ganze Zeitlang gut. Im Urlaub wurde es schlimmer, seitdem begleiten mich die Beschwerden immer öfters.
Meine Hausärztin hat mich schon auf den Kopf gestellt, aber bisher nix gefunden.
Hauptbeschwerden sind eine wellenartige Übelkeit, die kommt und manchmal genauso schnell wieder geht, Schwindel, innere Unruhe. Dann bekomme ich Hitzewallungen, Kopfschmerzen. Verlust der Libido hat bei mir vorher schon angefangen. :( Mein Mann hat Gott sei dank Verständnis dafür aber die Frage ist wie lange noch? :( Meine Periode bekomme ich schon seit 4 Jahren nicht mehr, da mir auf Grund Tumore mir meine Gebärmutter entfernt wurde.
Letzte Woche habe ich 5 Tage lang mehr oder weniger flach gelegen mit mehr oder weniger permanenter Übelkeit (allerdings kein Erbrechen). Die Übelkeit zu bekämpfen ist unglaublich anstrengend, ich bin dann auch sehr müde und abgeschlagen.
Kennt das jemand von Euch so extrem?
Könnt ihr mir Hoffnung machen, dass das besser wird?

hillu
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag, 17. Dezember 2015, 17:38:40

Re: ständige Übelkeit, Wechseljahre?

Beitragvon hillu » Samstag, 06. Januar 2018, 15:46:48

Hallo,
ich bekomme seid ich in den Wechseljahren bin häufiger Probleme mit dem Magen. Die Ursache sehe ich in den fallenden Östrogenwerten.

Mir hilft am besten gegen meine Magenprobleme Iberogast. Meine Hausärztin empfiehlt Bitterstoffe, ich weiß leider das Präparat nicht mehr, aber da könnte man in der Apotheke nachfragen. Ingwertee wäre auch ein Versuch. Ich schneide mir einfach frischen Ingwer in meinem grünen Tee oder frische Minzblätter, die haben wir im Garten. ;)

branka
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag, 23. März 2017, 17:44:47

Re: ständige Übelkeit, Wechseljahre?

Beitragvon branka » Sonntag, 07. Januar 2018, 23:15:41

Mir ging es eine ganze Zeit ähnlich wie dir. Für mich war jeder Tag unerträglich.. Ich bin auf natürliche Weise gegen die Wechseljahre angegangen. Ich nehme Joyful und grüner Tee. Das sind rein pflanzliche Kapseln, die man sich im Internet bestellen kann. Sie bestehen ausschließlich aus Kräutern, von daher muss man sich keine Gedanken um schreckliche Nebenwirkungen machen. Ich war zwar am Anfang skeptisch, aber bereits nach einigen Tagen merkte ich eine enorme Verbesserung. Ich hatte keine Heulanfälle, Hitzewallungen, Kopfschmerzen mehr. Meine Stimmungsschwankungen waren wie weg geblasen. Ich konnte wieder jeden Tag mit guter Laune zur Arbeit gehen. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe diese furchtbare Zeit mit einer pflanzlichen Lösung überstanden und darüber bin ich sehr glücklich. Langsam klappt es auch wieder mit der sexuelle Lust, ob es jetzt an die Kräuter liegt, oder weil ich mich allgemein viel besser fühle, das kann ich nicht sagen. Übelkeit hatte ich in meiner schlimmen Phase nicht. Mein Mann hat öfter mit seinem Magen Probleme mit Übelkeit dabei, er nimmt dann auch wie Hillu geschrieben hat Iberogast oder Maaloxan.

derlina
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag, 23. März 2017, 22:50:35

Re: ständige Übelkeit, Wechseljahre?

Beitragvon derlina » Donnerstag, 11. Januar 2018, 21:26:04

Hallo Fabiene,
das klingt alles nicht so gut was du da schreibst, hast du nicht mal überlegt es mit Hormonen zu versuchen,wenigstens mal ein paar Monate um ganz einfach zu sehen, wie der Körper reagiert. Was dich da so belastet, das hab ich schon oft gelesen grad mit der Übelkeit und schwitzen. Bei den meisten spielt die Psyche auch eine große Rolle, denke ich auch bei dir hundert pro. Hab aber gelesen das künstliche Östrogene sehr gut für Herz und Kreislauf sein soll. Gott sei dank in dieser Richtung bin ich noch gut dran. Frag doch mal dein Gyn was sie meint zu Hormonen, dir geht das doch garnicht so gut, dass merkt man doch als außenstehender gleich und man soll sich doch auch in den Wechseljahren nicht quälen.

frauholle
Beiträge: 4
Registriert: Freitag, 24. März 2017, 00:04:55

Re: ständige Übelkeit, Wechseljahre?

Beitragvon frauholle » Dienstag, 16. Januar 2018, 15:39:30

Hallo,
mir ging es genauso. Auch ich schreie bei allen Beschwerden ständig "hier".
Hormone wollte ich nie nehmen (wurden mir schon sehr früh "angeboten" wg. Zysten und Endometriose), die Nebenwirkungen waren mir immer zu riskant. Nicht verzweifeln, ich hab es in den Griff gekriegt
Es ging bei mir auch so um die 40 Jahre los mit den unangenehmen Begleiterscheinungen der Wechseljahre. Manchmal störte bereits die Fliege an der Wand, 30 Minuten später hätte ich losheulen können, weil ich mich und die Welt nicht leiden konnte. Meine Ehe stand in dieser Zeit echt auf einer Bewährungsprobe. Oftmals war ich ungerecht und wusste mir einfach nicht zu helfen. Übelkeit hatte ich nicht aber Muskelschmerzen und ständige Müdigkeit. :(
Probier mal was auf pflanzlicher Basis um die Wechseljahre in den Griff zu bekommen. Es gibt tolle Produkte aus der thailändischen Kräutermedizin. Da sie biologisch angebaut werden und streng kontrolliert werden, brauchst Du auch keine Angst vor ungewünschten Nebenwirkungen zu haben . Habe mir bei Bodyvita was bestellt und nach 2 Wochen setzte auch die langersehnte Wirkung ein. Mich haut so schnell nichts mehr aus der Spur. Ganz nebenbei sind meine Haare voller und die Haut praller geworden. Ich bin happy, ich glaube mein Mann kann mich auch wieder besser leiden aber kein Wunder, unser liebes Leben läuft auch wieder sehr gut. :P

delphinepearl
Beiträge: 1
Registriert: Freitag, 24. März 2017, 22:34:53

Re: ständige Übelkeit, Wechseljahre?

Beitragvon delphinepearl » Mittwoch, 24. Januar 2018, 23:31:16

Liebe Frauen,

ich bin ein positiv denkender Mensch mit Sinn für Humor und einer gesunden Lebensweise. Ich dachte bis vor 1 Jahr, so könnte ich den Kelch der Wechseljahre an mir vorüberziehen lassen. Weit gefehlt. Die Hitze erschlägt mich oft regelrecht und ich hab schon einige Mittel aus der Homöopathie ausprobiert. So wirklich spür ich keine Linderung die Hitzewallungen bleiben und sind manchmal so extrem, dass ich das Gefühl habe, ich verbrenne innerlich. :shock: Hormone habe ich bisher abgelehnt, überlege aber mittlerweile, ob ich doch darauf zurückgreife.
Wer kennt außerhalb von Hormonen noch ein Zaubermittel? Die Produkte aus der thailändischen Medizin helfen die auch bei Hitzewallungen?
Ich warte sehnsüchtig auf Antwort.

claire
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag, 23. März 2017, 23:59:27

Re: ständige Übelkeit, Wechseljahre?

Beitragvon claire » Donnerstag, 08. Februar 2018, 16:59:21

Hallo!

Meine Schwester kommt grad in die Wechseljahre und ihr geht es nicht besonders. Immer wieder Hitzewallungen, Schweißausbrüche, außerdem sinkt ihre Stimmung auf den Nullpunkt.
Da sie nicht so oft im Internet unterwegs ist, erkundige ich mich für sie. Gibt es irgendwelche guten Mittel gegen die Beschwerden, die ihr weiterempfehlen könnt?

derlina
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag, 23. März 2017, 22:50:35

Re: ständige Übelkeit, Wechseljahre?

Beitragvon derlina » Sonntag, 18. Februar 2018, 23:07:31

Hallo fabiene,
hast du eine Lösung für dich gefunden? Was sagt den dein Arzt, wäre das mit Hormone besser? Ich weis viele Frauen haben Angst, das sie viel zunehmen. Aber ganz ehrlich was du im Moment durch machst ist ja auch keine Zustand.

dornenrose
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch, 09. März 2016, 22:37:05

Re: ständige Übelkeit, Wechseljahre?

Beitragvon dornenrose » Donnerstag, 22. Februar 2018, 22:59:11

Kennt sich vielleicht jemand mit Nahrungsergänzungsmitteln, welche Aminosäuren enthalten, aus? Mir wurde empfohlen, weil ich jetzt in den Wechseljahren bin, so etwas einzunehmen, weil es ruhiger, gelassener und stabiler insgesamt psychisch macht. Wenn ich Aminosäuren google, kommen ungefähr 1000 Vorschläge. Hat jemand Erfahrung damit?

frauholle
Beiträge: 4
Registriert: Freitag, 24. März 2017, 00:04:55

Re: ständige Übelkeit, Wechseljahre?

Beitragvon frauholle » Dienstag, 03. April 2018, 22:04:08

Also da kann ich dir Moringa empfehlen. Da sind alle wichtigen Aminosäuren drin die der Mensch braucht.
Ich nehme das nur in der Erkältungszeit zur Unterstützung des Immunsystems, oder ich würde es vor und nach OPs nehmen zur Wundheilung, oder bei Verdauungsproblemen, weil es direkt ins Blut geht. Du kannst es ja auch einfach mal als Kur testen, es ist wirklich super. Besorgt euch mal das Buch "Natürliche Hormontherapie" . Dann versteht ihr besser, was in eurem Körper passiert und was man selbst tun kann.


Zurück zu „altern/Älter werden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste