Potenzstörung mit Anfang 40!

Erektile Dysfunktion, Kopfprobleme, mentale Probleme, schwacher Testosteronspiegel
VolkerT.
Beiträge: 2
Registriert: Freitag, 13. Januar 2017, 06:42:42

Re: Potenzstörung mit Anfang 40!

Beitragvon VolkerT. » Mittwoch, 01. Februar 2017, 07:12:44

Nur ich bin einer von den alten weißen abgehängten Männern, und wenn ich morgens um drei nach 12 Stunden harter körperlicher Maloche aus dem Auto steige, dann sagen die Nachbarn bestimmt, da kommt der alte Mann, wie lange der noch macht?
Meiner Meinung nach beginnt mit 30 der Verfall.

hugos
Beiträge: 3
Registriert: Freitag, 25. November 2016, 20:17:25

Re: Potenzstörung mit Anfang 40!

Beitragvon hugos » Mittwoch, 01. Februar 2017, 11:28:04

...und nach meiner Meinung beginnt der Verfall wenn man müde wird und nur noch alleine ins Bett will.
Meine Güte, ein schweres Arbeitsleben hatte ich auch. Was heute ist, ist Hobby, mit dem man auch noch Geld verdient.
Aber ich verstehe Dich ganz gut. Nach 12 Stunden permanent maloche, kann man nur noch fertig sein.
Du solltest Dir nur überlegen, ob dies das Ziel des Lebens ist.
Optimismus ist angesagt und nicht der "alte Mann".

manofwar
Beiträge: 1
Registriert: Freitag, 13. Januar 2017, 08:25:25

Re: Potenzstörung mit Anfang 40!

Beitragvon manofwar » Freitag, 03. Februar 2017, 07:18:00

Wie soll es sein mit der Erektion ab 40?
Die Haare werden weniger,die Augen lassen nach,die Zähne machen auch nicht mehr so richtig mit,die Kondition läßt auch zu Wünschen übrig.....was bei mir aber immer geblieben ist,ist mein Humor und eine positive Lebenseinstellung.
Und die Erektion? Ab und zu mal ein paar Helferlein wie greenbeam24 oder zauberpille, und das Leben kann so schön sein....

seegeeb
Beiträge: 2
Registriert: Freitag, 13. Januar 2017, 08:31:53

Re: Potenzstörung mit Anfang 40!

Beitragvon seegeeb » Donnerstag, 20. April 2017, 15:55:41

Ich spreche mal für mich:
Ein Leistungsverlust geht mit zunehmendem Alter einher.
Das bemerke ich beim Training.

Was den Sex betrifft, ich denke - die Prioritäten verändern sich.
Man"n" - bewertet sein Leben anders.

Der Sex steht nicht mehr an vorderster Stelle, trivialere Dinge gewinnen an "Wert"
Das verschieben des Wertesystems, könnte als sexuelle Unlust interpretiert werden.

WieDu
Beiträge: 1
Registriert: Montag, 31. Juli 2017, 15:33:11

Re: Potenzstörung mit Anfang 40!

Beitragvon WieDu » Freitag, 05. Januar 2018, 07:23:17

Man oh man, mögt ihr eure Mädels nicht mit Haut und Haaren fressen oder warum kommen diese Durchhänger oder ist das etwa der Grund.... Übererregung ?
Wenn in dem Alter der Kleine schon anfängt zu zicken, dann wirds aber Zeit, dass Du etwas änderst. Wie schon oft geschrieben, einfach keine Gedanken machen, das erschwert die Sache nur zusätzlich ! Was habt ihr Kerle in dem Alter nur alles im Kopf, wenns zur Freundin geht.
Hallo, das ist Sex (Fun, Spaß, Lust, Leidenschaft, Ekstase) und keine Sache an die man mit solchem Ehrgeiz herangehen sollte, dass der Körper plötzlich kapituliert. Setz Dich nicht unter Druck, schalt das Hirn auf Durchzug, sonst im Leben klappt das doch sicherlich auch.
Sollte Deine Freundin nicht das nötig Feingefühl haben, um Deinen kleinen Freund bei Laune zu halten, dann sprich mit ihr, zeig ihr wie und wo Du es am liebsten hast.
Viel Glück und Spaß !

Pril
Beiträge: 1
Registriert: Samstag, 04. November 2017, 09:30:25

Re: Potenzstörung mit Anfang 40!

Beitragvon Pril » Donnerstag, 18. Januar 2018, 08:05:18

Bin 40 Jahre alt und habe keine Erektionsstörung im klassischen Stil. Allerdings bemerke ich das ich nicht mehr so leicht erregbar bin wie es noch vor etwa 10 Jahren war. Manchmal wenn ich ein stressigen Tag hatte, fiel mir auf das meine Erektion nicht mehr so stabil ist wie früher.

Ein Bekannter berichte mir, dass er die Pillen von Rot19 nimmt, und so kam ich neugierigerweise auf die Idee das mal auszuprobieren. Er überliess mir eine seiner Pillen.
Wie beschrieben wirkte die Pille nach ca. 20 Min. Die Wirkung war heftig, mein Glied erigierte schon bei der kleinsten Reizsetzung und blieb auch besonders steif. Der Sex mit meiner Freundin war ungewöhnlich schön und wir hatten beide unseren Spass bis zur Erschöpfung. Die Wirkung hielt locker 18, 10 Std an und klang dann langsam ab. In den ersten 18 Std. reichte es schon wenn beim Duschen der Wasserstrahl mein Penis berühte ein steifes Glied zu bekommen !

Also mir hat das Pillchen super gefallen und ich wollte natürlich solche Dinger für den rechten Moment Zuhause liegen haben.

Genau wie die meisten hier scheue ich den Weg zum Arzt und habe mir deshalb auch Rot 19 bestellt.

Trex
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag, 17. Januar 2016, 00:48:14

Re: Potenzstörung mit Anfang 40!

Beitragvon Trex » Dienstag, 13. März 2018, 06:54:35

Das kann viele Ursachen haben, oft ist die Durchblutung nicht mehr perfekt, vor allem, wenn man raucht oder einen hohen Blutdruck oder Cholesterinspiegel hat.
Also bitte zum Hausarzt,das durchchecken, und dann mal zur Vorsorge zum Urologen, um nichts zu übersehen.
Ist körperlich alles klar, ist es oft hilfreich, sich mal mit seriösen Mitteln wie potenztabs24 zu helfen. Manchmal klappt es nach einer Weile von alleine wieder.


Zurück zu „Erektionsstörungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste