Wir haben keinen Sex mehr. Wie finden wir wieder zusammen?

Gesundheitliche Ursachen, älter werden
thatcher
Beiträge: 4
Registriert: Samstag, 13. Februar 2016, 18:20:55

Re: Wir haben keinen Sex mehr. Wie finden wir wieder zusammen?

Beitragvon thatcher » Dienstag, 07. Juni 2016, 08:30:36

Ja, mein Mann ware bei der Geburt dabei, aber er sagt daran liegt es nicht!

Dildo
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag, 31. Mai 2016, 16:11:31

Re: Wir haben keinen Sex mehr. Wie finden wir wieder zusammen?

Beitragvon Dildo » Mittwoch, 08. Juni 2016, 06:11:20

In dem Fall hilft bestimmt nur noch der Gang zum Andrologen.
Vielleicht hat dein Mann Hemmungen wegen den Erektionsproblemen, oder scheut die Potenzmittel wegen den Nebenwirkungen.
Was nimmt er denn??
Viagra und Co. sind dafür bekannt starke Kopfschmerzen zu erzeugen. Es geht aber auch schlimmer, wie Herzrasen, Magenprobleme und Schwindel, da ist es ja irgendwie nachvollziehbar, dass ihm die Lust vergeht!
Ich könnte ihm das nicht mal übelnehmen, dass er solche Auswirkungen nicht jedes Mal in Kauf nehmen möchte!
Sollte er also nicht auf dem neusten Stand sein, und immer noch veralterte Mittel einnehmen, könntet ihr euch auch mal über greenbeam informieren.
Die sind nämlich weitgehenst nebenwirkungsfrei, weil die viele pflanzliche Inhalststoffe haben. Mein Mann hat manchmal eine verstopfte Nase, und das war es auch schon. Damit kann man/ leben!!!

Curacao
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch, 23. Dezember 2015, 07:53:23

Re: Wir haben keinen Sex mehr. Wie finden wir wieder zusammen?

Beitragvon Curacao » Donnerstag, 23. Juni 2016, 06:59:33

Wie soll es denn dann was werden mit einer zweiten Schwangerschaft? Er will ein zweites Kind, aber er schläft nicht mit dir? Das kann ja dann nichts werden und das weiß er auch ganz genau, also ist es ihm total egal, ob ihr noch ein Kind bekommt, müsste ja ohnehin ein Treffer wie ein 6er im Lotto sein, wenn er nur alle drei Monate mal mit dir schläft. Und es ist ihm auch völlig egal, dass du dich schlecht fühlst. Er will sich nicht trennen, aber auch keinen Sex mehr und sich dir nicht erklären? Du sagst, er begehrt dich nicht und seine Pornos findet er reizvoller. Da wäre ich aber schon aus der Tür draußen gewesen. Warum machst du das denn? Solange du dir das alles so gefallen lässt, wirst du immer unglücklicher. Paartherapie hat er schon abgelehnt, also, das kannst du vergessen. Er ist aber am Zug, er muss was tun, wenn er die Ehe retten will. Da würde ich mir auf jeden Fall eine Auszeit nehmen mit räumlicher Trennung, danach soll er dir sagen, ob er zu einer Veränderung bereit ist und wenn nicht, Scheidung. Sage ihm klipp und klar, dass du unter der Situation extrem leidest und nicht mehr weiter bereit bist, das unter den Teppich zu kehren. Ihr spielt doch momentan nur noch ein Ehepaar, aber ihr seid keins mehr. Wie heißt das so schön, wenn er nichts ändern will, sind das unüberbrückbare Differenzen. Umgekehrt würde sich das auch kein Ehemann gefallen lassen, wenn die Frau sich sexuell total zurückzieht, und als Grund benennt, sie begehre ihn nicht mehr.

springsteen
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch, 17. Februar 2016, 22:09:43

Re: Wir haben keinen Sex mehr. Wie finden wir wieder zusammen?

Beitragvon springsteen » Donnerstag, 23. Juni 2016, 13:24:46

Ich schreibe mal frei raus, was ich vermute.

Dein Mann hat das typische Problem von Männern seines Schlages, die sich davor drücken, der Schmerzhaftigkeit einer ernsthaften Auseinandersetzung mit dem Thema Impotenz zu befassen.

Aus Stolz, Verletztheit, falsch verstandener Scham, Unfähigkeit diesen Bereich normal anzugehen, setzt er eine ansonsten gute Beziehung aufs Spiel, wirft deren Schatz achtlos weg.
Im Gegenteil, er zerstört in dieser so fragilen Phase sogar noch, um von sich abzulenken, indem er Dir vorwirft, dass Du ja ein Problem hättest!! Geht gar nicht!

Da braucht es klare Worte Deinerseits und keinerlei falsche Scham und Schonung. Alles andere wäre das falsche Signal.

Dein Statement, dass Du jedes Wort, das Dir über die Lippen kommt, sagst, weil Du willst, dass diese Liebe eine Chance hat und er dies auch glaubt, vorrausgesetzt.
Die klare Ansage muss lauten: Entweder wir gehen es an und es tut manches Mal grausam weh, aber wir kämpfen und geben nicht auf, bevor wir nicht alles versucht haben, was uns zur Verfügung steht.

Und an allererster Stelle steht eine professionelle Begleitung während dieser Phase. Ist er dazu nicht bereit, dann wirft er Eure Liebe einfach so weg, ist er kein Kämpfer?
Wenn er nicht begreift, dass er dies alles nicht für sich tut, dann sollte er es tun, damit Eure Kinder die Chance haben, dass die Familie komplett bleibt.

Bei meinem Mann haben wir herausgefunden, dass sich sehr, sehr viel im Kopf abspielt. Da nützt auch kein Viagra, höchstens Greenbeam.

Du musst doch unglaublich verzweifelt, wütend und verletzt sein, wenn Dein Mann Dich derart kaltstellt und Dich so behandelt. Sag´ ihm das einmal, Du bist doch nicht aus Holz, nur weil Du bisher besser damit umgehen konntest wie er.

Und Du hast keinen Hormonkoller (so ein unverschämtes Wort), nur weil er zwangsweise momentan "ohne" auskommt. Das ist unreifes und unnötige, hilfloses Geschwafel von ihm. Umgekehrt wäre er genauso wie Du, das weiss er zwar, lenkt aber durch die Beschimpfung ab.

Sex ist so (un-)wichtig wie die Menschen, die ihn haben, ihn empfinden. Das ist so.

Meteor
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag, 23. Februar 2016, 18:45:08

Re: Wir haben keinen Sex mehr. Wie finden wir wieder zusammen?

Beitragvon Meteor » Freitag, 01. Juli 2016, 23:04:29

Hallo thatcher,
neeein, unterjubeln darfst du ihm die Zauberpille auf gar keinen Fall, soviel ich weiß machst du dich damit sogar strafbar!!
Aber du mußt mit ihm drüber reden!! Unbedingt!! Denn wenn er sowieso seit Jahren auf Potenzmittel angewiesen ist, nimmt er eindeutig die falschen!
Zeig ihm mal die Internetseite, vielleicht bekommt er dann selbst Lust drauf es auszuprobieren.
Wünsch euch viel Glück!

blauauge
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 25. März 2016, 22:52:38

Re: Wir haben keinen Sex mehr. Wie finden wir wieder zusammen?

Beitragvon blauauge » Montag, 01. August 2016, 20:27:00

Also ich hatte am Ende einer Beziehung auch mal keine Lust mehr auf meinen Freund, weshalb das dann auch alles in die Brüche ging.

Später stellte ich dann fest, dass es nicht nur der Sex allein war. Mein Ex und ich entwickelten einfach komplett andere Sichtweisen eines erfüllten Lebens. Und sexuell gesehen war mir irgendwann auch die Lust vergangen am 0815-rein-raus. Allerdings hab ich in meinen jungen Jahren damals die sexuelle Komponente mit meinem Ex nicht besprechen wollen - ich hatte Angst die Beziehung zu riskieren, wenn ich sage, dass mich der Sex anödet.

Im Nachhinein war das doof, weil wie soll der Partner sonst wissen, was einem fehlt. Ich war halt jung und unerfahren.

Daher immer offen miteinander reden über alles. Es kann nur besser werden.

Yovoko
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag, 12. Mai 2016, 11:42:38

Re: Wir haben keinen Sex mehr. Wie finden wir wieder zusammen?

Beitragvon Yovoko » Montag, 30. Januar 2017, 06:49:52

Meiner Meinung nach ist der ausbleibende Sex eher die Folge anderer Probleme als das Problem selbst. Wenn die Partner sich als Menschen nicht wohlfühlen bzw. glücklich sind, und/oder die Beziehung arg kriselt, dann kommt es manchmal als Folge zu scheinbar unlösbaren Sexproblemen. Fühlen sich beide in ihrer Haut wohl und läuft die Beziehung, dann kommt es entweder gar nicht zu Sexproblemen, oder man arbeitet gemeinsam konstruktiv an der Lösung.

Hotline
Beiträge: 3
Registriert: Freitag, 25. November 2016, 20:58:39

Re: Wir haben keinen Sex mehr. Wie finden wir wieder zusammen?

Beitragvon Hotline » Montag, 06. Februar 2017, 07:06:11

Ich finde nicht, dass Sex mit den Jahren weniger wird. Ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen, wir sind Ü40 (er sogar Ü50) und haben 1-3 x die Woche Sex (je nach Alltagsstress). Daneben immer täglich körperliche Berührungen in Form von Massagen, Körper streicheln, küssen, umarmen... Ich fürchte, hier baut sich bei dir eine Distanz auf zwischen deinem Sexualtrieb und seinem. Take it or leave it - ändern kannst du es nicht.

wesselk
Beiträge: 2
Registriert: Montag, 05. Februar 2018, 09:35:48

Re: Wir haben keinen Sex mehr. Wie finden wir wieder zusammen?

Beitragvon wesselk » Freitag, 02. März 2018, 06:52:42

Ich habe die These, dass die sexuelle Anziehung in langjährigen Beziehungen bis zur kompletten Unlust abnehmen kann.
Schleichend, sowohl bei Frauen als auch Männern. Irgendwann ist die Lust weg, da alles irgendwie schon gesagt, getan, erschöpft ist.
Ein psychologisches Problem.
Wichtig wäre es zu wissen, ob er häufiger masturbiert, ob es da noch klappt. Falls ja, liegt es vielleicht daran, dass er "neuen Input" braucht, nicht gelebte Fantasien...

ScarlettO.H.
Beiträge: 3
Registriert: Freitag, 11. März 2016, 22:47:56

Re: Wir haben keinen Sex mehr. Wie finden wir wieder zusammen?

Beitragvon ScarlettO.H. » Montag, 27. August 2018, 20:14:18

Ich kenne das Problem nur zu gut!
Es ist wirklich ein heikles Thema... Nach Ostern bin ich abends in das Büro meines Mannes gekommen und habe ihn dabei erwischt, wie er sich einen Porno angeschaut hat. Ich war so geschockt, ich hab so getan als wenn ich das auf dem PC nicht gesehen hätte. Zu mir hat er mal gesagt, er könne Berührungen und Nähe nicht mehr ab und Liebesszenen im TV könne er auch nicht mehr ertragen. Ich habe ihn daraufhin in Ruhe gelassen, obwohl mir seine Umarmungen etc fehlten. Ich bin dann wieder ins Bett gegangen und er kam nach und wollte das erklären. Er meinte, er würde sich das ab und zu anschauen, um zu gucken, ob bei ihm unten was passiert. Aber es würde nix passieren. Zudem hasst er seinen Körper (Übergewicht). Er wolle darüber auch nicht weiter reden, da es ihm peinlich sei und er sich damit schon genug mir gegenüber geöffnet hätte. Na gut, dachte ich mir, plausible Erklärung und ließ ihn wieder in Ruhe.

Ich dachte mir, wenn er solche Filmchen guckt, muss doch ein Lustgefühle vorhanden sein und schrieb ihm einen Brief. Dachte Brief wäre besser als ein Gespräch, welches bestimmt sofort abgeblockt würde. In diesem Brief schrieb ich, das ich seine Berührungen etc vermisse. Was ich alles mit ihm machen wolle und das ich nicht auf Sex aus sei, sondern einfach nur seine Berührungen spüren möchte. Ich dachte, ich könnte vielleicht so den ersten Schritt machen, dass wir zusammen versuchen, eine Erektion zu bekommen. Müsste doch vom Gefühle her besser sein als vor dem PC, oder? Er hat ihn gelesen und meinte er würde jetzt mehr Sport machen und dann kann man ja mal gucken. Seitdem machen wir bzw. er auch täglich Sport. Er ist mir gegenüber auch lockerer geworden und wenn ich danach frage, bekomme ich sogar eine Umarmung oder einen Zungenkuss. Ist zwar schade, dass ich danach fragen muss, aber immerhin... Ich habe mir sogar neue (verführerische) Unterwäsche gekauft, weil ich dachte, dass ihn das vielleicht auch anmacht ... Er guckte aber nur und sagte nix dazu. Komplimente sind eh äußerst selten geworden. Weshalb ich mich auch ein wenig gehen lasse. Aber das soll sich auch wieder ändern.

Gestern habe ich was - zugegeben- dummes gemacht. Ich habe auf seinem Rechner nach Pornos gesucht und auch gefunden. Laut den Dateieigenschaften wurden sie am Vortag runtergeladen. Seit dem laufe ich wieder innerlich Amok. Ich werde ihn nicht drauf ansprechen. Ich bin nur entäuscht, fühle mich gedemütigt. So minderwertig. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll ...


Zurück zu „Sexuelle Probleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast