Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Gesundheitliche Ursachen, älter werden
Kramer
Beiträge: 4
Registriert: Montag, 29. Februar 2016, 20:41:31

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon Kramer » Donnerstag, 15. Dezember 2016, 06:50:05

Du hast das offene Gespräch geführt. Und er vertröstet Dich, dass das Thema ja schon im Sommer "auf dem Tisch " war. Sexuell "läuft" seit fast einem halben Jahr nichts mehr. Eine offene Aussprache über gegenseitige Bedürfnisse ist auch nicht möglich.
Tja, für mich gäbs da nicht mehr viel zu überlegen bei einer Beziehung, die nur 1 Jahr "alt" ist und bei der Kinder keine Rolle spielen (bei einer 15-jährigen Ehe und 2 minderjährigen Kindern hab ich schon sehr gezögert!).
Überleg Dir, ob Du Dir Dein Sexualleben für den Rest Deines Lebens so vorstellst oder nicht, denn er redet ja von Heirat. Und wenn Du dann doch andere Vorstellungen hast, dann hast Du sie halt.
Wahrscheinlich erscheint es Dir eine harte Entschiedung, die Beziehung zu einem Mann zu beenden, der sexuell nicht Deine Bedürfnisse erfüllt.. Aber das Selbstbewusstsein sollten wir Frauen heutzutage doch haben, dass wir auch auf erfüllten, lebenslangen Sex Wert legen.. Die Zeiten von Frustration oder einer "Augen zu und durch"-Mentalität sollten doch wirklich vorbei sein.

hexeL
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag, 01. September 2015, 08:55:36

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon hexeL » Sonntag, 18. Dezember 2016, 08:51:44

Ich könnte mir vorstellen, dass er nicht zum Arzt gehen mag, weil es vorher immer geklappt hat und weil er spürt, dass es kein physisches Problem ist. Vielleicht klappt Selbstbefriedigung bei ihm ja bestens? Ich bin zwar kein Mann, könnte mir aber vorstellen, dass der Druck sehr hoch ist im Moment. Er hat ein "Potzenzproblem", das er mit dem Arzt lösen soll, ... nun... wer hat darauf schon Lust, wenn es mit der Selbstbefriedigung allenfalls bestens klappt. Ich würde empfehlen, mal den Druck rauszunehmen.

eigrene
Beiträge: 2
Registriert: Montag, 28. November 2016, 14:26:56

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon eigrene » Dienstag, 20. Dezember 2016, 22:02:58

"Ich durfte nicht währenddessen sagen, was ich gern habe, sonst fiel ER ihm runter und er meinte dann, er fühle sich wie ein kleiner Junge, dem man sagt wie es geht. Dabei hatte ich nur gesagt, mach doch bitte nochmal so wie eben... mehr nicht !"

Liebe FS

Genau hier liegt aus meiner Sicht der Hund begraben. Er hat dir mitgeteilt, dass er sich wir ein kleiner Junge fühlt. Es geht hier nicht um Schuld etc. Es geht darum, wie er sich fühlt und wer sich wie ein kleiner Junge vorkommt, kann eben nicht lieben wie ein Mann. Kann es sein, dass dein Verhalten zu harsch rüberkommt? Das du dich unbewusst über ihn stellst?

Du musst dir einfach die richtigen Fragen selbst stellen anstatt ihn weiterhin zum Arzt zu schicken. Ich würde dir empfehlen, mit einem Psychologen/einer Psychologin zu sprechen, um herauszufinden, wie du wirkst. Selbst- und Fremdbild gehen ja manchmal auseinander.

Mach es nicht zu seinem Problem, sondern schau, was du an deinem Verhalten optimieren kannst.

Alles Gute!

offensiv
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch, 16. September 2015, 09:37:36

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon offensiv » Donnerstag, 22. Dezember 2016, 06:40:07



Du hast genauso wenig einen Anrecht auf einen steifen Penis wie er auf harte Brüste. Oder hat Dich schon mal ein Freund zum Doktor deswegen senden wollen?


Ähm, dieser Vergleich hinkt jetzt aber wirklich gewaltig!


Liebe FS
Ich verstehe vollkommen, dass Du nach so langer Zeit frustriert bist und so, wie Du schreibst, scheinst Du sehr verständnisvoll zu sein. Wenn denn Druck da ist, macht der gute Mann ihn sich selber, Dich trifft da keine (bewusste) Schuld. Wenn er "Angst" hat vor mehr, nur wenn Du ihm einen Zungenkuss geben willst, hilft wirklich nur noch ein Sexualtherapeut. Aber zuvor eine normale, ärztliche Kontrolle.
Viel Glück!

Waldfee
Beiträge: 4
Registriert: Montag, 18. Januar 2016, 17:38:26

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon Waldfee » Freitag, 23. Dezember 2016, 17:11:31

Bei einigen Antworten hier denk ich mir nur: "ihr habt keine Ahnung davon, wie es ist, einen Partner zu haben der ein Potenzproblem hat". Natürlich ist es häufig eine Kopfsache, aber auch physisch gibt es da einiges zu beachten. Und wenn hier lese, nur weil der Mann einmal gesagt hat: "ich fühle mich wie ein kleiner Junge" heißt das nicht, dass es DAS Problem ist. Oft versuchen die Männer andere Ursachen für ihr "Problmechen zu finden. und sind wir mal ehrlich, wie oft fühlen wir uns mal wie "Mutti" oder sonst irgend etwas? Das bedeutet nicht, dass der Partner zu herrisch, forsch, kindlich oder sonst was ist!

Ich habe bei meinem Partner auch sehr lange reden und Fingerspitzengefühl zeigen müssen. Er hatte im übrigen auch die üblichen "Ausrreden": das Bett quietscht, die Musik ist zu laut, ich bin müde, ich habe Hunger, mein Bruder ist nebenan oder die Konstellation von Mond und Sterne passte ihm nicht. was ich damit sagen will ist, dass dieses Thema ein sehr schwieriges für die Männerwelt ist und sie oft (vorallem im jungen Alter) nicht zugeben wollen mit ihrer "Männlichkeit" ein problem zu haben und sich in Ausreden fliehen. Meistens sind sie nicht ehrlich zu sich selbst und das ist das Problem.

Ich kann nur nen betroffenen Frauen empfehlen gaaaaanz behutsam ran zu gehen, wenn es nicht hilft (bei mir war das nach 2 Monaten) sagen, dass man selber unbefriedigt ist und auch an einem selber nagt (psychisch ist das echt totaler Rotz für eine Frau - man fühlt sich unsexy etc). Und wenn es gar nicht mehr geht...sorry Mädels, aber ganz auf Sex verzichten??? Niemals! Dann Pistole: Entweder Oder! Vorallem ist der Doc nicht nur für physischen Sachen verantwortlich, sondern er kann auch eine psychische Ursache diagnostizieren und weiterhelfen!!! Ausserdem gibt es auch die berühmten Greenbeam, die in solchen Fällen helfen, und da die keine Nebenwirkungen haben, sollte die Überwindungb eine einzuwerfen, nicht so groß sein!!

Insideup
Beiträge: 2
Registriert: Freitag, 13. Januar 2017, 08:20:08

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon Insideup » Sonntag, 22. Januar 2017, 23:18:01

Mag er denn gar keinen körperlichen Kontakt? Ich meine, man könnte sich ja auch erst mal nur auf kuscheln beschränken, so daß er nicht immer dieses Gefühl hat, er MUSS jetzt unbedingt.

Bei uns ist es so, daß ich mich auch eher zurückhalte, wenn ich weiß, er hat keine grüne Tablette genommen, weil ich dieses jetzt-muß-es-aber-klappen-Gefühl vermeiden möchte. Meistens ist es dann aber so, daß mein Freund von sich aus meine Hand nimmt und sie auf seinen besten Freund legt und dann schauen wir einfach, was passiert.

Er sagt selbst, daß er auch vom Kopf her wesentlich freier ist, weil er weiß, daß es für mich keine Rolle spielt, ob es jetzt heute klappt oder nicht - obwohl das organische Problem natürlich trotzdem noch da ist.

devito
Beiträge: 3
Registriert: Montag, 18. Januar 2016, 16:09:15

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon devito » Sonntag, 29. Januar 2017, 10:31:55

Ehrlich gesagt, habe ich gedacht, ich traue meinen Augen nicht, zu lesen, dass Dein Partner seit nunmehr mehreren Monaten nicht gewillt ist, etwas gegen seine Erektionsprobleme zu unternehmen, obwohl es doch mit Potenzmitteln nahezu immer möglich ist, dieses Problem in den Griff zu bekommen.

Es ist halt irgendwie schwer nachzuvollziehen, dass ein Mann- und das in wohl auch noch relativ " jungen Jahren"-, der doch selbst Spaß am Sex haben sollte und somit bestrebt sein sollte seine Potenzprobleme los zu sein, sich gegen harmlose Tablettchen sperrt, mit denen er sein Problem sofort los ist.

Elfenzauber
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag, 29. Juni 2017, 10:24:36

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon Elfenzauber » Dienstag, 18. Juli 2017, 20:30:42

Ich hab das gleiche Problem. Bei mir: seit 1,5 Jahren zusammen und bereits nach 4 Monate ging "es" ab und zu nicht mehr. Inzwischen hab ich mich zur Trennung bewogen, nachdem "es" seit 4 Monaten völlig umgangen wurde, ich mit 34 zu jung zur Abstinenz bin und nachdem MEINE Befriedigung mit oder ohne Erektion sowieso egal war. Nach dem Motto: "Ich bin fertig, gute Nacht."
Wenn ein Glied während des OV schlaff wird, geht das einfach nicht. Es ist für eine Frau und wohl für den Mann grauenhaft, Geduld hin oder her. Ich hab leider keine mehr. Auch in der täglichen Konversation jeglichen dirty-talk, um sich mit etwas verbalerotik anzuheizen, zu unterbinden - es könnte ja eine Anspielung auf sein Versagen sein - tötet den letzten Sinnesnerv. Nichts geht mehr.
Also, ich weiß auch keine Antwort auf "Erektion bleibt nicht". Ich habs aufgegeben, finde es aber toll, dass andere hier im Forum erfolgreicher waren!

megan
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag, 29. Juni 2017, 10:13:51

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon megan » Sonntag, 03. September 2017, 08:29:03

Reden - reden - reden------handelt es sich um ein dauerhaftes Problem, solltest du es auch klar ansprechen. Sonst entwickeln Männer häufig eine Vermeidungsstrategie, die man sonst nur Frauen unterstellt ("Geh schon mal ins Bett, ich schau' noch fern!" oder "Ich glaube, ich werde krank!"). Er zieht sich zurück – und entfernt sich damit von ihr.

Sätze wie "Hey, weißt du, woran es liegt?" oder "Du hast im Moment extremen Stress..." können die Einleitung für ein offenes Gespräch sein. Warum? Weil sie nicht nach Mitleid klingen – denn nichts braucht Mann jetzt weniger, als eine Frau die ihn für sein "Versagen" bemitleidet. Das erledigt er schon selbst für sich.

nba
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag, 29. Juni 2017, 09:23:56

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon nba » Montag, 04. September 2017, 05:38:05

Absolutes no-go wären folgende Sprüche für mich:


"Findest du mich etwa nicht geil?"

"Na, will der weiche Bub heute nicht mehr?"

"Das hatte mein Ex aber nie..."

"Wir können heute auch nur kuscheln."

"Du kannst es mir auch mit der Hand machen."

"Das musst du jetzt aber wieder gut machen, einmal abtauchen bitte!"

LG!


Zurück zu „Sexuelle Probleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast