Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Gesundheitliche Ursachen, älter werden
Kleine89
Beiträge: 3
Registriert: Montag, 31. Juli 2017, 15:18:52

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon Kleine89 » Sonntag, 10. September 2017, 08:27:23

Ich glaube auch ohne Kinderwunsch wäre ich auf die Dauer mit einem impotenten Mann nicht zufrieden. Sex, Nähe, Geborgenheit, eins sein, das ist für ich alles so natürlich, so selbstverständlich. Es gehört zu meinem Leben dazu. Ich gebe gerne Zärtlichkeit und auch "mehr". Ich habe erst spät zu meiner wirklichen Sexualität gefunden, es wäre für mich schwer, das jetzt "schon wieder" ablegen zu müssen. Eine erfüllte Sexualität macht mich sehr glücklich und ich mache auch gerne meinen Partner glücklich.

Matthew
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag, 29. Juni 2017, 10:15:39

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon Matthew » Montag, 11. September 2017, 05:41:25

Ich sehe in seinem Verhalten den Gegenpart zu unlustigen Frauen, die ihren Partnern dann auch ziemlich heftige Sprüche um die Ohren hauen. Die Hilflosigkeit, die dahinter oftmals steckt, sollen wir Männer aber erkennen und verstehen.
Da wird jedenfalls immer wieder mantramäßig von Verständnis und Einfühlungsvermögen für die Frau gesprochen, wo bleibt hier das Verständnis für diesen Mann, der wohl auch nur so extrem reagiert, weil er vollkommen hilflos in seiner Position ist.

Dann wird hier von Frauen sogar noch geschrieben, wie die Männer mit Impotenz unzugehen hätten, und da nicht so ein Fass aufmachen sollten.

Wenn ich bedenke, was Frauen manchmal für Panik schieben, weil sie "nur Körbchengröße 75 B" tragen, dann ist die starke männliche Emotion bei der Impotenzproblematik doch wohl nachvollziehbar.

heidekrug
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag, 29. Juni 2017, 10:30:57

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon heidekrug » Dienstag, 12. September 2017, 06:23:38

In diesem Fall denke ich, dass der Mann sehr wohl 100%ige Potenzprobleme hat und diese nicht so recht wahrhaben will. Dieses Vertrösten: "Später wirds schon was" ist nur eine faule Ausrede, weil er ja schlecht die Ansage machen kann, dass er keinen hoch bekommt.

Das er keiner von der Abwartenden Sorte ist, zeigt auch seine Reaktion, die ich auch total unreif finde. Aber wenn jemand sein Leben lang solche Komplexe mit sich rumschleppt, wird er wohl so.

Schade nur, dass er sich nicht helfen lassen will. Denn ich finde den Einwand mit dem Arzt nun wirklich nicht unsensibel.

ShireHorse
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag, 29. Juni 2017, 10:32:19

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon ShireHorse » Donnerstag, 22. Februar 2018, 06:49:06

Also Sex heißt für mich im großen und ganzen schon, dass ich von einem harten Schwanz gevögelt werden möchte und das möglichst nicht nur eine Minute .......
natürlich gibt es verschiedene Möglichkeiten der Befriedigung und Wege zum Orgasmus. Ich habe Sextoys, man kann mich gut mit der Zunge zum Orgasmus bringen oder mit den Händen. Wirklich erfüllt fühle ich mich aber wenn der Mann einen harten Schwanz hat und eine gute Ausdauer. Mir ist nicht so wichtig dass es viermal die Woche stattfindet, Klasse geht eindeutig über Masse.

Was ich allerdings daneben finde, wenn Frauen unzufrieden sind und den Mann dann runtermachen oder auslachen. Wer nicht so standfest ist oder ständig zu früh kommt, hat vielleicht ein Kopf-Problem was man damit noch verstärkt.
Mein Exmann hatte gesundheitlich mal eine schwierige Phase und konnte dann mittendrin plötzlich nicht mehr, der Penis wurde schlaff und ließ sich auch nicht mehr "überreden". Er hat sehr darunter gelitten mich nicht befriedigen zu können und nach einigen guten Gesprächen hat er sich dann die Pillen von Rot19 bestellt.
Damit ging es vom ersten mal an hervorragend, was ihm Selbstvertrauen und Sicherheit gegeben hat so dass er die Pillen bald nicht mehr brauchte.
Ich weiß allerdings nicht was gewesen wäre, wenn das nicht geklappt hätte denn mit damals 48 fühlte ich mich eindeutig zu jung um dauerhaft auf einen harten Penis beim Sex zu verzichten.

Kleine89
Beiträge: 3
Registriert: Montag, 31. Juli 2017, 15:18:52

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon Kleine89 » Freitag, 23. Februar 2018, 06:46:45

Ich wieder.....
Natürlich macht Sex nur dann Spaß, wenn Mann auch in der Lage dazu ist.
Aber (ich erwähne es glaube ich immer wenn es um Sexdauer und Schwanzgrößen geht), Sex und alles drum herum ist für mich so vielseitig, dass ein 5h-Dauerständer keine Voraussetzung ist.
Ich habe auch vollstes Verständnis für Tagesform und Verfassung und Stresstage usw...
Eigentlich alles, solange ich nichts damit zu tun habe!

Also prinzipiell, Ständer ja klar! Wie sonst!? Aber immer unter dem Aspekt, dass Sex für mich wesentlich mehr ist, als rein-raus-Spielchen!

Blöd wird es, wenn es gar nicht mehr geht, oder ständig nach wenigen Minuten die Power weg ist und das dann noch regelmäßig.
Dann müsste der andere ganze Kram schon mega geil sein, um das auszugleichen..
Aber auf Dauer würde dennoch was fehlen!

queenie
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag, 29. Juni 2017, 09:53:06

Re: Er macht nichts gegen seine Potenzprobleme....

Beitragvon queenie » Donnerstag, 22. März 2018, 06:44:09

Das finde ich auch Kleene!
Ich kann ich sagen, die Standhaftigkeit meines Freundes war nach der Einnahme extrem gut und hart über die ganze Liebesnacht. Normalerweise ist er immer rasch fertig und kann bzw. will dann nicht mehr.
Mit Rot19 da kann und will er auch in die zweite und dritte Runde und das nutze ich dann für mich. :D :D


Zurück zu „Sexuelle Probleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast