Fadenlifting, super Alternative zu OP?

empfehlen oder abraten?
olleschrulle
Beiträge: 1
Registriert: Montag, 08. Mai 2017, 11:08:58

Fadenlifting, super Alternative zu OP?

Beitragvon olleschrulle » Montag, 08. Mai 2017, 12:23:32

Was ist das eigentlich Fadenlifting habe ich eine gute Freunding gefragt, die es auch schon ausprobiert hat. Sie berichtete folgendes: Hier werden Fäden aus Polymilchsäure mit einer feinen Nadel in örtlicher Betäubung unter die Haut eingezogen. Dank kleiner Widerhäkchen verankern sie sich im Gewebe und straffen es. Zugleich sorgen die vom Körper abbaubaren Fäden für verstärkte Kollagenproduktion. Ideal für Frauen mit gering bis mäßig erschlaffter Haut, die noch kein operatives Lifting brauchen oder möchten. Sie macht es allerdings auch nur bei der Ärztin Ihres Vertrauens. Anti Aging - Botox, Hyaloron und Fäden. Die Ärztin sieht selber sensationell natürlich jung aus, nicht wie die meisten Botox Tanten und mit Ihren überspritzen Hyaloronpolstern. Nach dem Eingriff der Fäden können ein bis zwei Tage lang blaue Flecke und Schwellungen auftreten. Dafür soll der Verjüngungseffekt bis zu zwei Jahre sichtbar sein. Zusäztlich hilft sich meine Freundin mit Calimus, das sind hochkonzentrierte Fisch-Kollagentabletten und als Creme gibt es dann noch die Lift Day von Bodyvita, die beste Abschminkmilch nimmt sie von Lancome für Eye und Face. Aus dem DM Markt gibt es das Fruchtpeeling für den Körper. Ich denke, das ist schon besser und nicht so schmerzhaft wie ein operativer Eingriff. Ich werde wohl demnächst auch mal einen Termin für das Fadenlifting machen. Pro Faden kostet es 50 Euro, also je jünger Du anfängst, desto erschwinglicher. :roll:

Zurück zu „Schönheitsoperationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast