Haarausfall in den Wechseljahren

gibt es Hilfe oder lerne ich meine Glatze zu lieben?
dornenrose
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch, 09. März 2016, 22:37:05

Haarausfall in den Wechseljahren

Beitragvon dornenrose » Montag, 11. Juni 2018, 23:33:56

Ich hätte gerne eine Empfehlung für ein pflanzliches Mittel das dem verstärkten Haarausfall in den Wechseljahren entgegen wirkt.
NEIN, ich möchte nicht zum Arzt gehen, Schulmedizin ist nicht so mein Ding. Und außerdem habe ich das Gefühl, dass die Ärzte Haarausfall
als Krankheit nicht ernstnehmen, da es ja nicht lebensbedrohlich werden kann. Wenn man aber über Wochen und Monate
allerdings nur noch Haare überall von einem liegen, kann dies schon sehr auf das Gemüt schlagen. Plantur39 habe ich auch schon benutzt, aber nichts hilft wirklich. Ich möchte ungern Hormone schlucken, meiner Mutter ging es damit früher auch nicht viel besser.

hermelinda
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch, 27. Januar 2016, 10:36:40

Re: Haarausfall in den Wechseljahren

Beitragvon hermelinda » Dienstag, 12. Juni 2018, 14:20:25

Hallo!

das gleiche Problem hatte ich auch, mit 44 massiven Haarausfall. Meine Ärztin hat dann auch (nachdem Schilddrüse etc. als Ursache ausgeschlossen werden konnte) gesagt - Wechseljahre, hormonell bedingt, Tablettenschlucken. OHNE MICH ! Bei mir tritt Familiär Brustkrebs auf, vielen Dank, das muss ich nicht noch fördern!
Ich habe mich an eine Homöopathin gewandt, die mir Tabletten empfohlen hat, die ich jetzt seit drei Monaten nehme. Ich bin superzufrieden, der Haarausfall hat sich deutlich reduziert und es wächst bereits wieder neues Haar nach. Ist also vielleicht auch eine Alternative!

Jacqueline
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag, 23. März 2017, 17:52:41

Re: Haarausfall in den Wechseljahren

Beitragvon Jacqueline » Montag, 18. Juni 2018, 10:46:51

Hey also zunächst mal, wenn du Haarausfall hast kann das verschiedene Ursachen haben. Entweder wirklich eine Kopfhautkrankheit, zu viel Stress, die falschen Produkte, Vitaminmangel oder Hormon Umstellung da du ja in den Wechseljahren bist da ist die Palette echt lang. Wenn du zum Beispiel Schuppenshampoo verwendest wirkt das SEHR austrocknend für deine Haut. Die Wurzeln trocknen aus und schon entsteht langsam ein Haarausfall. Ich rate dir erst mal ein mildes Shampoo zu nehmen und der Kopfhaut mal eine Kurpflege zu geben. ArganÖl ist da auch super dafür geeignet! Ansonsten speziell ein Shampoo und Pflege für gereizte Kopfhaut. Ich liebe die Pflege Serie von rocarahair super mild und vegan also garantiert nichts was die Kopfhaut reizt.

hillu
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag, 17. Dezember 2015, 17:38:40

Re: Haarausfall in den Wechseljahren

Beitragvon hillu » Mittwoch, 04. Juli 2018, 22:54:13

Haarausfall in den Wechseljahren ist ganz normal, dein Körper wird ja komplett umgestellt. Ich habe das volle Programm in der Zeit gehabt, alles was man in den Wechseljahren bekommen kann, habe ich hier geschrien :roll: . Ich nehme was Pflanzliches gegen die Stimmungsschwankungen ein und für meine Haare habe ich eine super Kombi gefunden. Das Rocara Coffein Set pflegt meine Haare super und ich habe da durch auch kaum noch Haarausfall. Dann nimm ich noch HAIR AUGMENTUM Kapseln. Jetzt denken bestimmt wieder viele, warum nimmt sie für ihr Haarausfall Nahrungsergänzungsmittel ein. Was die Einnahme von Nahrungsergänzung angeht, bin ich eigentlich auch sehr empfindlich. Aber diese Kräuter haben mich sehr überzeugt, was Verträglichkeit und Wirkung angeht. Ich habe starke Nägel bekommen und richtig volles Haar. Spar mir jetzt sogar alle 4 Wochen das Geld fürs Nagelstudio, da meine Nägel wieder schön wachsen und nicht mehr brechen.

blumenstrauss
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch, 12. August 2015, 12:14:52

Re: Haarausfall in den Wechseljahren

Beitragvon blumenstrauss » Sonntag, 29. Juli 2018, 23:50:17

Aus meiner Erfahrung kann ich
sagen dass Shampoos gegen Haarausfall helfen können, es muss aber ein Coffein Shampoo sein!
Als mein Haarausfall begonnen hat,habe ich mir auf rocarahair das Coffein Shampoo bestellt, ich habe es rund ein
halbes Jahr bei jeder Haarwäsche genutzt und mein Haarausfall ist viel besser geworden. Doch die optimale Wirkung habe ich gehabt als ich mir die Hairaugentum Kapseln bestellt habe. Seit dem ich beides nutze ist mein Haarausfall weg.
Ich denke wenn man nur leichten Haarausfall hat reicht einem nur das Shampoo doch wenn man sehr viele Haare verliert sollte
man sich die Kapseln holen da die von innen unterstützen und das Shampoo direkt auf der Kopfhaut wirkt.
Bevor ich mir die Produkte bestellt habe, habe ich echt vieles schon versucht. Aber bis jetzt
habe ich nichts vergleichbares gefunden was so hilft.

sirene
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag, 19. Juli 2015, 08:24:24

Re: Haarausfall in den Wechseljahren

Beitragvon sirene » Donnerstag, 11. Oktober 2018, 07:22:47

Ich war zweimal deswegen beim Arzt, beim ersten mal hat er nichts weiter gemacht und gemeint das sei normal und mir Priorin verschrieben. Die haben auch geholfen aber nach einiger Zeit ist es wieder schlechter geworden und dann haben sie eine Blutuntersuchung gemacht, aber es war alles völlig in Ordnung. Hat denn jemand von Euch so etwas schon gehabt und woran lag es? Was hat Euch geholfen? Wenn ich das anderen erzähle, werde ich manchmal belächelt, nach dem Motto: Ach, du hast doch noch Haare auf dem Kopf. Meint ihr ich könnte schon mit 35 Jahre in den Wechseljahren sein? Meine Periode bekomme ich aber noch regelmäßig, das einzige was ich in letzter Zeit öfter habe ich schwitze sehr stark.


Zurück zu „Haarausfall/Glatze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast