wirksame Mittel für Pferde bei Gelenk-, Arthorse

Erziehung, pflanzliche Hilfe bei Erkrankungen und Beschäftigung
aktuelleswissen
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag, 22. Mai 2016, 03:51:49

wirksame Mittel für Pferde bei Gelenk-, Arthorse

Beitragvon aktuelleswissen » Mittwoch, 21. August 2019, 12:33:43

am Anfang fing mein Pferd an zu lahmen. Je nach Tagesform mal besser oder schlechter, ich beobachtete ihn sehr akribisch, um einschätzen zu können, wie es ihm heute geht.
Ich habe dann unseren Tierarzt im letzten Winter konsultiert, da es an den kalten Tagen immer besonders schlimm war. Er gab mir dann die erschrende, aber nicht seltende Diagnose: Dein Pferd hat Arthrose!
Was also tun, er schlug folgendes vor:
Dein Pferd sollte mindestens 20 Minuten im Schritt aufgewärmt werden, bis mit der eigentlichen Arbeit begonnen wird. Möglichst auf der Geraden mit wenigen Wendungen, longieren ist eher ungünstig. Generell gilt: Viel angepasste Bewegung ist gut für die Gelenke. So wird dem Knorpel die nötige Zeit gegeben sich geschmeidig zu machen.
Eine fachmännische Hufbearbeitung schlug er auch noch vor. Wir haben aktuell einen Beschlag und benutzen Polster im Huf.
Das ist aber alles noch nicht zufrieden stellend für mich und ich bin auf der Suche nach wirksamen Mitteln. Ich bin mir bewusst, dass es nicht geheilt werden kann, aber geholfen doch bestimmt. In den meisten Foren, die speziell für Pferde sind, tummeln sich auch die meisten Produktberater, die aber nur Ihre eigenen Produkte an den Mann bringen wollen.

EcoFermer
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag, 13. Juli 2017, 17:14:44

Re: wirksame Mittel für Pferde bei Gelenk-, Arthorse

Beitragvon EcoFermer » Montag, 26. August 2019, 11:51:41

Meine Tochter verbringt leider mehr Zeit mit den Pferden, als mit der Familie. Wenn sie dann mal mit uns zu Abend isst, dreht sich auch alles nur um Pferde, Pflege, Sorgen, Reiten, Krankheiten, die neuesten Putzmittel, Reithosen, Helme und auch Krankheiten. Puhhh, ich komme mir vor, als könnte ich bald Pferdeflüsterer werden, so wird das Thema bei uns behandelt. Es gibt eigentlichen keine anderen Themen :roll:
Aber so sind die Pferdemädchen wohl. Aber zu Deiner Frage, ich bin mir sicher, dass wir das Thema bei uns zu Hause mehr als einmal abgearbeitet haben und meine Brieftasche da auch schon Geld für ausgegeben hat.
Es waren unter anderem:
1. Pfefferminzöl lindert Schmerzen.
2. Rosmarinöl fördert die Durchblutung.
3. Eukalyptusöl hemmt Entzündungen.
4. Kurkuma mascosan, und das Rezept zur goldene Paste bei Gelenkschmerzen besorgen.
5. Masco Cissus, Futtermittel Zusatz
Ich glaube, da war aber noch ein wichtiges Produkt, dass muss ich heute Abend nochmal nachfragen. Haben ja eh kein anderes Thema!

mojgan
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag, 23. März 2017, 21:52:11

Re: wirksame Mittel für Pferde bei Gelenk-, Arthorse

Beitragvon mojgan » Dienstag, 23. Februar 2021, 10:52:55

Wir schwören auf Cissus quadrangularis. Den Tipp mit dem Mascosana Cissus habe ich von einer Physiotherapeutin. Man merkt richtig dass unsere Lola wieder gerne reitet.

ChrisMeier
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag, 11. Juli 2017, 12:59:38

Re: wirksame Mittel für Pferde bei Gelenk-, Arthorse

Beitragvon ChrisMeier » Mittwoch, 10. März 2021, 17:32:35

Hallo,
mein Dicker hat ebenfalls Arthrose und ich kann Dir aus Erfahrung sagen das man ganz gut damit leben kann. Auch er bekommt Cissus!!
Du solltest aber mit Deiner Pferd nicht mehr springen und auf enge Wendungen verzichten (selbst normale Zirkel zählen laut TA mit dazu, d.h. longieren ist tabu). Wie bereits erwähnt solltest Du mindestens 20 Minuten im Schritt aufwärmen, danach eine längere Trab-Phase (man lernt ja oftmals öfters mal Schritt-Trab-Übergänge zu reiten, bei Pferden mit Arthrose in den Beinen soll man allerdings so lange wie möglich in einer Gangart bleiben damit die Belastung nicht ganz so groß ist). Ein TA hat mir mal erzählt das kaltes Wasser an den Beinen für Arthrose ganz schlecht ist, ob es stimmt...keine Ahnung, auf alle Fälle spritze ich meinem Dicken zumindest im Sommer immer noch die Beine ab.


Zurück zu „Mein Hund, mein Pferd und meine Katze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast