Wunde Pfoten beim Hund...was nun?

Erziehung, pflanzliche Hilfe bei Erkrankungen und Beschäftigung
leben2020
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag, 29. Dezember 2019, 23:34:00

Wunde Pfoten beim Hund...was nun?

Beitragvon leben2020 » Mittwoch, 05. August 2020, 18:57:21

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit hat meine kleine Hündin Suse leider immer wieder entzündliche und offene Pfoten nach dem Spazieren. Da ich noch nicht lange Hundebesitzerin bin, dachte ich frage ich hier mal nach Rat. Kennt sich da jemand aus? Es ist echt ätzend, da sie eigentlich eine sehr verspielte Hündin ist und total aktiv ist, aber jetzt sieht man ihr echt die Schmerzen beim Laufen an. Das macht mich voll fertig! Wir müssen auch ein großes Stück über Asphalt normalerweise laufen bis wir zum Wald gelangen. Die letzten Male bin ich jetzt schon immer dort mit dem Auto hingefahren damit die Wunden an den Pfoten auf dem heißen Asphalt nicht noch rissiger werden. Ich kann doch bestimmt nicht die einzige sein, die damit Probleme hat. Also wenn jemand was weiß oder Erfahrung hat was am besten hilft, dann würde ich sehr über eine Rückmeldung freuen.

Schönen Tag wünsche ich noch.

afriend
Beiträge: 14
Registriert: Samstag, 21. Dezember 2019, 22:33:30

Re: Wunde Pfoten beim Hund...was nun?

Beitragvon afriend » Mittwoch, 05. August 2020, 19:11:44

Hallo,

da mach dir mal erstmal keine Sorgen, das ist etwas ganz Normales und passiert schon mal. Meinerseits gibt es da nur ein Wunderheiler und das heißt Kokosöl. Das Fett ist extrem angenehm für die Pfoten und auch das Fell und wirkt entzündungslindernd. Die rissigen Stellen werden schnell wieder heilen und Suse wird auch wieder schmerzfrei spazieren gehen können so wie früher. Benutze Kokosöl jetzt schon seit Jahren für meine Hunde immer wieder auch nur zur Pflege des Fells.

Alles Gute damit!

Cip
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag, 04. Juli 2019, 03:15:54

Re: Wunde Pfoten beim Hund...was nun?

Beitragvon Cip » Mittwoch, 05. August 2020, 19:29:00

Hey zusammen,

Ja Kokosöl könnte ich mir auch gut vorstellen, dass es funktioniert. Habe ich tatsächlich auch schon mehrmals bei meinen Hunden angewendet. Aber wenn es speziell um Wunden an den Pfoten geht, dann würde ich es mal mit einem Pfotenbalsam probieren. Wenn du ein bisschen durch die Kommentare und Diskussionen hier scrollst, hatten schon andere Leute genau dasselbe Problem wie du, also macht dir keinen Kopf. In einigen Kommentaren hatte ich gelesen, dass das Pfotenbalsam von mascosana.de echt super sein sollte. Selber habe ich es zwar noch nicht ausprobiert, aber laut der Mehrheit hier soll es echt empfehlenswert sein. Ich habe mich natürlich auch dann mal auf der Website umgeschaut und die Produkte haben einen guten Eindruck bei mir hinterlassen, da sie alle geprüft, chemiefrei und vegan sind. Also sieht alles sehr hochwertig aus.

Viel Glück noch!

leben2020
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag, 29. Dezember 2019, 23:34:00

Re: Wunde Pfoten beim Hund...was nun?

Beitragvon leben2020 » Donnerstag, 06. August 2020, 17:08:36

Hallo ihr Lieben,

riesen großes Dankeschön schon mal für die hilfreichen Ratschläge. Ich denke ich werde es sowohl mit Kokosöl als auch mit dem Pfotenbalsam versuchen. Habe nämlich bei mascosana.de gesehen, dass sie dort auch Kokosöl anbieten und da weiß ich dann direkt, dass es wie das Pfotenbalsam von guter Qualität ist. Jetzt habe ich noch eine Frage, denn ich habe irgendwie oben im Logo der Website gesehen, dass die Firma aus Spanien kommt, ist das richtig? Wird denn ganz normal nach Deutschland geliefert?

Danke schon mal!

Cip
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag, 04. Juli 2019, 03:15:54

Re: Wunde Pfoten beim Hund...was nun?

Beitragvon Cip » Donnerstag, 06. August 2020, 17:44:14

Hallo,

ja ich habe schon ganz oft da bestellt und ich komme auch aus Deutschland, also gar kein Problem. Ich glaube die Produkte werden sogar in Deutschland produziert. Also nicht verwirren lassen, dass da „Spain“ steht. Das wird alles sehr schnell geliefert und die online Bestellung geht auch total schnell, also optimal jetzt in Corona-Zeiten.

Alles Gute!

leben2020
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag, 29. Dezember 2019, 23:34:00

Re: Wunde Pfoten beim Hund...was nun?

Beitragvon leben2020 » Sonntag, 16. August 2020, 12:28:15

Hallo zusammen,

wollte mich nur nochmal kurz melden. Also das Pfotenbalsam ist die Tage hier angekommen und ich konnte schon erste Fortschritte und Heilungsprozesse nach der Anwendung sehen. Die Pfoten sehen langsam wieder gesund und rissfrei aus und Suse ist wieder aktiver. Spazieren gehen macht wieder Spaß yuhuu. Das Kokosöl ist auch schon angekommen werde ich die Tage denke ich auch malm ausprobieren aber eilt momentan gar nicht, dass das Pfotenbalsam echt so super wirkt und die Pfoten schon wieder geschmeidig werden. Ich glaub`s kaum, dankeschön. Ich habe tatsächlich schon überlegt auf meine eigenen rissigen Lippen zu schmieren. Was meint ihr dazu haha?

Liebe Grüße!

Tulpenduft
Beiträge: 32
Registriert: Freitag, 28. Juni 2019, 13:05:34

Re: Wunde Pfoten beim Hund...was nun?

Beitragvon Tulpenduft » Montag, 17. August 2020, 12:07:04

Hello,

da spreche ich aus Erfahrung. Haben uns damals das Pfotenbalsam auch ursprünglich für unseren Hund gekauft und als dieser dann erstmal wieder gesunde Pfoten hatte, hat es dann die ganze Familie benutzt für rissige Lippen, Hände und Füße haha und seitdem kaufen wir auch für uns nichts anderes mehr. Also klar, probier es auch aus für deine Lippen. Der Geruch ist angenehmer Weise auch sehr neutral.

Viel Erfolg damit!


Zurück zu „Mein Hund, mein Pferd und meine Katze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste