Beichtet ihr Frau o Freundin daß ihr Potenzpillen nehmt?

Pflanzliche Potenzmittel, Apothekenprodukte, natürliche rezeptfreie Potenzpillen, Lustmacher, Viagra, Cialis, Kamagra, Generikas, Potenzmittel für die Frau
dertolle
Beiträge: 2
Registriert: Samstag, 02. Februar 2019, 23:52:49

Re: Beichtet ihr Frau o Freundin daß ihr Potenzpillen nehmt?

Beitragvon dertolle » Samstag, 31. Juli 2021, 20:59:16

Ich brauche es glücklicher Weise nicht, aber wenn ich irgend wann mal Potenzprobleme bekommen würde, würde ich sie natürlich nehmen, da mir Sex schon sehr wichtig ist.
Einen ONS oder eine Affäre geht das allerdings nichts an! Meiner Partnerin würde ich das allerdings schon erzählen. Warum sollte ich ihr das verheimlichen? Denke das ist eine Vertrauenssache.
Da steht Scham und Vertrauen sich gegenüber. Da es bei jedem anders wiegt, kann ich aber schon verstehen, wenn es einigen Männern auch vor ihrer Partnerin peinlich ist. Ist ja nicht gerade das angenehmste, zuzugeben, dass man Potenzprobleme hat und auch wenn vermutlich die meisten Frauen da nicht schlimm drauf reagieren mögen, wird sich bestimmt jede Frau fragen, ob es an ihr liegt. Da kommt es halt auf die Kommunikation an, denn man will der Frau ja auch kein schlechtes Gefühl machen, wenns an einem selber liegt.

Hadbah
Beiträge: 3
Registriert: Samstag, 25. März 2017, 08:37:54

Re: Beichtet ihr Frau o Freundin daß ihr Potenzpillen nehmt?

Beitragvon Hadbah » Sonntag, 19. September 2021, 19:00:31

Bei privaten Ficks spreche ich das Thema schon an, da waren bisher die Frauen auch sehr zufrieden weil der Schwanz halt wirklich hart bleibt und man länger ficken kann, so manche Frauen kennen es gar nicht länger als 5 Minuten richtig gefickt zu werden, das ist wirklich so. So kann mann zum Beispiel wunderbar in Missionar mit steifem Prügel wunderbar den Kitzler mit der Hand massieren was zu 90 Prozent meistens mit dem Orgasmus der Frau endet, die wenigsten Frauen kommen nur durchs ficken das ist einfach ein Märchen.

Problem beim länger stimulieren ist ja hart zu bleiben weil man sich mehr auf die Frau konzentrieren muss, mit der Potenzpille kein Problem. Im Durchschnitt brauchen die Frauen schon so 10 bis 15 Minuten bis sie zum Orgasmus kommen, ganz besonders wenn sie ein wenig verklemmt sind. Viele Frauen haben oft ein Problem mit ihrem eigenen Körper und deswegen ist es für sie schwierig überhaupt zum Orgasmus zu kommen. Ein guter Liebhaber baut diese Hemmnisse ab und führt sie zu dem gewünschten Ergebnis.

Nachhaltig
Beiträge: 3
Registriert: Montag, 05. Oktober 2020, 12:16:02

Re: Beichtet ihr Frau o Freundin daß ihr Potenzpillen nehmt?

Beitragvon Nachhaltig » Sonntag, 19. Juni 2022, 21:08:20

Egal was den "chemischen" Eingriff in die Sexualität betrifft....das muss das Paar miteinander besprechen.
Bei einer Erektionsschwäche gibt es einfach bis heute nur ein chemisches eingreifen....
Bei dem vorzeitgem Erguss ist das ja anders. Den Reiz ans Gehirn zu unterbinden ist einfach nur eine lokale Sache und betrifft nicht den ganzen Körper

aurora
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch, 26. August 2015, 05:15:27

Re: Beichtet ihr Frau o Freundin daß ihr Potenzpillen nehmt?

Beitragvon aurora » Mittwoch, 28. September 2022, 19:59:03

Bei uns ist das so das ich dieses Thema einfach ganz locker sehen . Sex ist zwar schön aber in einer Partnerschaft auch nicht alles . Bin schließlich nicht nur wegen der Fickerei mit ihm zusammen auch wenn das ein sehr Positiver neben Effekt ist. Ich kann auch verstehen das es für den Mann ein sehr schwieriges Thema ist , überhaupt erst mal über seinen schatten zu springen und sich einem Arzt anzuvertrauen .
Wir sind dort zusammen hin gegangen und ich habe dieses zur spräche gebracht .( Ich glaub es war im Peinlich) aber letztendlich war es besser so.
Er hat von seinem Arzt verschiedene Präparate zum ausprobieren bekommen Sildenafil (viagra) ist da völlig anders als Tadalafil oder Spedra z.B somit quasi auch völlig anderen sex.
Mittlerweile nimmt er die Rot19, und geht damit sehr offen um so das ein befreundetes Paar uns auch erzählt hat das er das selbe Problem hat.
*traenenlach* Gestern Whattapps Nachricht von ihr : Habt ihr mal zwei Ficktabletten ?

raffaelo
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag, 06. September 2015, 08:13:04

Re: Beichtet ihr Frau o Freundin daß ihr Potenzpillen nehmt?

Beitragvon raffaelo » Donnerstag, 10. November 2022, 21:07:35

SEHR VIELE Männer haben regelmäßig oder dauerhaft Probleme eine Erektion lange genug zu halten. Das gibt in der Regel keiner zu ... wer will sich schon als "Schlappschwanz" outen?

Die Gründe können körperlich sein, oft aber auch nur durch Stress ausgelöst werden... und auch wenn man ein "normaler" Mann ist kann es doch sehr schön sein wenn die Erektion einfach viel länger aufrecht zu erhalten ist und man so richtig ein ganzes Wochenende erfolgreich rumfummeln und vögeln kann :D

Wenn hier manche GAR KEINE Probleme mit einem der Punkte habe... nun, freut uns alle ;) Aber die anderen freuen sich eben über Viagra / Cialis / Rot19.....Warum sollte man das Zeug NICHT nehmen wenn es einem in dem Punkt quasi die Garantie gibt das es gut läuft? Mann hat ja so schon genug Sorgen ... Sitzt das Sixpack? Kommen die Adern schön raus ?

Panda
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag, 21. Januar 2016, 16:52:50

Re: Beichtet ihr Frau o Freundin daß ihr Potenzpillen nehmt?

Beitragvon Panda » Sonntag, 13. November 2022, 10:16:43

@ raffaelo:
Es liegt mir fern Dir zu widersprechen - jeder kann und soll so handeln wie er es für richtig hält, und vor allem für sich selbst und andere zu verantworten vermag!
Nur solltest Du nicht andere Wege von vorn herein ausschließen, nur weil Du sie noch nicht gegangen bist oder im Moment zu unwahrscheinlich klingen mögen.
Allein schon die transversalen Bauchmuskeln entsprechend zu trainieren, wird den meisten bei ihrem "Problemchen" hier zu einem gewaltigem Leistungsschub verhelfen.
Ebenso die des Beckenbodens, aber das ist natürlich wieder mit Arbeit verbunden....

raffaelo
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag, 06. September 2015, 08:13:04

Re: Beichtet ihr Frau o Freundin daß ihr Potenzpillen nehmt?

Beitragvon raffaelo » Sonntag, 13. November 2022, 20:07:34

Nun, da widerspreche ich dir ja gar nicht! Wenn eine Muskelschwäche oder Stress die Ursache sind kann man das "Problem" auch dadurch beseitigen indem man diese Ursachen angeht. Wenn das erfolgreich ist dann ist es sicher besser als Pillen einzuwerfen.

Andererseits muß man sich vor Augen halten das es schon seit Urzeiten immer wieder "Wundermittel" zu kaufen gab die einem Mann helfen sollten eine höhere Standfestigkeit zu bekommen! Für diese Potenzmittel wurden schon immer enorme Beträge bezahlt und die Wirkung war ziemlich sicher nahe bei NULL! Dabei haben die Männer nahezu ALLES geschluckt was man ihnen gab um nicht mehr zu "Versagen" egal wie eklig das auch gewesen sein mag... und mit Viagra/Cialis und besonders Rot19 gibt es erstmal wirklich eine Lösung die in den meisten Fällen WIRKLICH hilft.

Sicher gibt es Leute denen auch diese neuen Mittel NICHT helfen. UND es gibt Leute die auch ohne das Zeug extrem Standfest sind und es trotzdem schlucken weil sie es geil finden NOCH länger zu können... aber das ist nur zu menschlich, oder?

Panda
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag, 21. Januar 2016, 16:52:50

Re: Beichtet ihr Frau o Freundin daß ihr Potenzpillen nehmt?

Beitragvon Panda » Montag, 14. November 2022, 21:06:51

Ja klar, menschlich ist beides - anstatt gezielt und effektiv zu trainieren die Pillen ein zu werfen genauso wie die Dinger zusätzlich zu verwenden um evtl. noch länger "durch zu halten" (warum auch immer es notwendig sei - länger als es dauert sich gegenseitig wund zu vögeln macht wenig Sinn oder? *grins* [verzeih bitte meinen verbalen Ausrutscher!]).

raffaelo
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag, 06. September 2015, 08:13:04

Re: Beichtet ihr Frau o Freundin daß ihr Potenzpillen nehmt?

Beitragvon raffaelo » Dienstag, 15. November 2022, 20:31:40

Und DA widerspreche ich dir dann mal!

Es gibt auch unter Top-Sportlern nicht weniger mit Potenzproblemen als unter normalen Leuten ohne Sportliche Betätigung. Einige Ursachen sind bei Sportlern sicher seltener, aber z.B. Radsportler haben das Problem öfters das durch den Sattel auf längere Zeit Nerven geschädigt werden und dadurch die Potenz leidet! Verletzungen in der Gegend sind auch bei vielen anderen Sportarten nicht so selten und auch da wird kaum jemand gerne drüber sprechen... es reicht unter Umständen eine unfreiwillige Grätsche auf einen harten Gegenstand oder ein versehentlicher Tritt beim Fußball usw... Da laufen viele Nerven und Gefäße und da reichen schon "kleine" Beschädigungen um dauerhaft Schaden anzurichten.

Außerdem gibt es einfach eine Anzahl an Menschen deren Potenz nicht so stark ausgeprägt ist. So wie es Männer mit langem oder kurzem Penis gibt. Das ist eben AUCH genetisch bedingt.

Dass du - vielleicht unbeabsichtigt - unterstellst das mangelnde Potenz eine Frage von mangelnder Sportlichkeit ist zeigt das Problem: Das ist ein Tabu, immer noch, und Vorurteile helfen dabei das auch weiter so zu sehen!

Deinen "Ausrutscher" finde ich nicht so schlimm :D Du hast da ja einwandfrei recht! Also selbst ein Porno ist dann doch nach 90 Minuten mal rum, und in der Realität dauert es meistens deutlich weniger lange :D


Zurück zu „Potenzmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast