Wie gehen Frauen damit um, dass Männer Potenzmittel nehmen?

Pflanzliche Potenzmittel, Apothekenprodukte, natürliche rezeptfreie Potenzpillen, Lustmacher, Viagra, Cialis, Kamagra, Generikas, Potenzmittel für die Frau
UDO (nicht der Walz)
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag, 23. Juli 2015, 20:50:10

Re: Wie gehen Frauen damit um, dass Männer Potenzmittel nehm

Beitragvon UDO (nicht der Walz) » Donnerstag, 26. November 2015, 08:21:29

Locker, ganz locker!!
Meine bestellt die sogar immer für mich, so narrisch ist sie darauf dass immer Greenbeam im Haus ist :lol: :lol: :lol:

WalterW.
Beiträge: 5
Registriert: Montag, 23. November 2015, 18:21:08

Re: Wie gehen Frauen damit um, dass Männer Potenzmittel nehm

Beitragvon WalterW. » Mittwoch, 09. Dezember 2015, 21:59:29

Da hast du Recht, Udo!
Meine Frau hatte erst mit sich zu kämpfen, sie wollte nicht glauben, dass es nicht an ihr liegt.
Sie dachte, sie macht mich nicht mehr an. Aber sie hält sich wacker, und weil sie es auch so gerne macht, hat sie immer ein Auge darauf, dass genug Nachschub da ist.
Wir bestellen ausschließlich die Zauberpille, habe vorher viel probiert, aber die vertrage ich am Besten.
Ausserdem wirkt die bei mir schon nach 20 Minuten, da kann man/n ja fast von Spontanität reden :D

raffaelo
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag, 06. September 2015, 08:13:04

Re: Wie gehen Frauen damit um, dass Männer Potenzmittel nehm

Beitragvon raffaelo » Freitag, 11. Dezember 2015, 08:28:40

Bin zwar keine Frau, aber ich lebe in einer homosexuellen Beziehung und finde schon, dass es da einen kleinen Unterschied gibt!
Wir wollen es doch öfter und heftiger krachen lassen. Mein Freund und ich treiben es manchmal das ganze Wocheende und deshalb nehmen wir Greenbeam und kommen damit gut zurecht.
Nur eine Pille, das belastet den Körper nicht so und dann lassen wir die Poperze qualmen :)
Früher hatten wir Cialis, aber aufgrund der heftigen Nebenwirkungen haben wir uns entschlossen zu wechseln und bereuen es nicht!

Summerhillstallion
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch, 30. Dezember 2015, 09:49:44

Re: Wie gehen Frauen damit um, dass Männer Potenzmittel nehm

Beitragvon Summerhillstallion » Mittwoch, 30. Dezember 2015, 10:40:09

Vor 17 Monaten lernte ich meine jetzige Lebensgefährtin kennen,wir verliebten uns ineinander und sind nun ein Paar das durch Dick und Dünn geht.
Aber nun zu meiner Geschichte.
Wir lernten uns besser kennen und verliebten uns in einander. Nach einer Zeit merkte ich,das sie (nennen wir sie mal Karin) "mehr" wollte und da begannen meine Probs denn ein paar Monate zuvor merkte ich schon das mein "Kleiner Freund" seinen Dienst nach und nach einstellte und ihm die Lust fehlte mein "Großer Freund" zu werden.
Mein Problem war nun, wie bringe ich es ihr möglichst schonend bei ohne sie dabei zu verlieren.
So nach und nach rückte ich dann mit der Sprache raus und ich merkte, Karin war alles andere als verständnisvoll. Sie war wütend,beschimpfte mich übelst und sagte, wenn sie es am Anfang schon gewusst hätte wäre es zu alledem nicht gekommen. Ich durchforstete das www. nach Hilfe und wurde in greenbeam fündig. Nun klappt es auch im Bett mit uns aber ich merke an ihr das sie sich noch nicht wirklich 100%ig damit arrangiert hat und sie ab und an sehr unzufrieden ist, weil ihr die Spontanität fehlt, denn ich mein "Freund" braucht immer eine paarminütige "Anlaufzeit".

LaPlata
Beiträge: 3
Registriert: Montag, 11. Januar 2016, 13:49:51

Re: Wie gehen Frauen damit um, dass Männer Potenzmittel nehm

Beitragvon LaPlata » Dienstag, 12. Januar 2016, 23:18:00

An Kacksack:

deinem Partner etwas ohne sein Wissen unterzuschieben...das grenzt an Körperverletzung und ist sogar gesetzlich verboten!!!
Wenn er nicht will, dann will er nicht!!
Du bist eine Frau, und müßtest doch eigentlich in der Lage sein, deinem Partner Sex wieder schmackhaft zu machen!!
Wenn Dessous nicht wirken, und du mit saugen und knabbern den kleinen Mann nicht hoch kriegst...vielleicht helfen dann nur noch Pillen.
Aber ER muss das wissen, und damit einverstanden sein, nein, er muss es wollen!!!!!

UlrikeS
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag, 10. Januar 2016, 08:43:05

Re: Wie gehen Frauen damit um, dass Männer Potenzmittel nehm

Beitragvon UlrikeS » Sonntag, 17. Januar 2016, 00:31:05

Hallo Laplata,
du hast sowas von Recht! Ich habe mich, da selbst betroffen (nicht direkt, aber mein Partner), intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, und kann dazu folgendes sagen:

Eine Erektionsstörung trifft Männer genau an ihrem wunden Punkt: in ihrer Männlichkeit. Allein in Deutschland leben rund sechs Millionen Männer, die unter erektiler Dysfunktion leiden. Die Lust ist zwar da, aber der Penis wird einfach zu selten, zu wenig, zu kurz oder gar nicht steif. Fast jeder Mann hatte schon einmal Erektionsprobleme. Doch nur wenige trauen sich, mit ihrer Partnerin darüber zu sprechen, geschweige denn zum Arzt zu gehen. Die männliche Potenz scheint vielen Männern immer noch wichtig zu sein, um als "das starke Geschlecht" zu gelten. So wird das Thema lieber totgeschwiegen, als den Ursachen auf den Grund zu gehen.

Impotenz für Männer eine seelische Belastung

Im Allgemeinen gehen Ärzte davon aus, dass es sich nicht um ein körperliches, sondern um ein seelisches Problem handelt, wenn er sich selber befriedigen kann oder auch eine "Morgenlatte" bekommt, aber der Penis beim Sexualakt mit der Partnerin "schlapp" bleibt. Physische Probleme könnten dann vorliegen, wenn er zum Beispiel Diabetes hat, bestimmte Medikamente zu sich nimmt oder unter Bluthochdruck leidet. Wie auch immer, die wichtigste Nachricht lautet: Fast jedem kann geholfen werden!

Wenn bei Männern häufiger tote Hose herrscht, dann spielen Kopf und Psyche oft eine entscheidende Rolle. Gerade bei jungen Männern sind die Ursachen meist psychischer Natur: "Und was ist, wenn "er" wieder nicht will?", fragen sich Männer, wenn sie Erektionsprobleme haben. Stress im Job oder Konflikte in der Partnerschaft können Gründe dafür sein. Aber auch traumatische Erfahrung aus der Kindheit oder Depressionen führen zur mangelnden Standhaftigkeit seines Penisses. Und damit beginnt ein Teufelskreis: Die Angst, beim nächsten Mal wieder zu versagen, erzeugt zusätzlichen Stress und Druck. Dann eine Erektion zu bekommen, ist nahezu unmöglich.

Gespräche über Erektionsstörungen können helfen

Sollten Frauen nun versuchen, ihn mit Spitzenwäsche oder anderen sexuellen Inszenierungen zu verführen? Besser nicht, denn meist bewirkt das nur das Gegenteil: Er fühlt sich bemitleidet und zieht sich im schlimmsten Fall noch weiter zurück. Auch dürfen Frauen kein großes Dilemma aus dem Problem machen. Männer fühlen sich dadurch nur noch mehr unter Druck gesetzt.

Wenn das Problem erst seit kurzer Zeit besteht, sollten Frauen nach der ersten Erkenntnis erstmal ruhig bleiben und die Beziehung so weiterführen, wie zuvor. Besonders in der Kennlern-Phase ist es für einen Mann sehr beruhigend zu wissen, dass seine Partnerin auch seine anderen Qualitäten schätzt und gerne mit ihm zusammen ist.

primel
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag, 04. Februar 2016, 13:00:58

Re: Wie gehen Frauen damit um, dass Männer Potenzmittel nehm

Beitragvon primel » Sonntag, 14. Februar 2016, 19:58:56

Bei diesem Thema ist es umgekehrt nicht Schweigen ist Gold sondern Reden.
Ohne Sex keine funktionierende Beziehung.
Du kannst den besten Mann der Welt haben aber wenn der Sex kacke ist, warum auch immer, ist es echt schwer die Beziehung aufrecht zu erhalten.
Aber einen Mann zu behalten nur weil er ein Gott im Bett ist, aber man so nix anfangen kann mit ihm würde ich auch nicht.
Lieber helfe ich bei schlechten Sex mit Potenzmitteln nach.
Glaubt mir den Charakter zu ändern ist weit aus schwieriger als den Mann von Potenzpillen zu überzeugen. So habe ich es auch mit meinem Mann gemacht und nun nimmt er die potenztabs24.
Jetzt ist er in allen Lebenssituationen einfach der Mann meines Lebens.

Gaia
Beiträge: 1
Registriert: Montag, 01. Februar 2016, 19:05:44

Re: Wie gehen Frauen damit um, dass Männer Potenzmittel nehm

Beitragvon Gaia » Sonntag, 28. Februar 2016, 16:06:55

Ich lebe mit meinem Mann seit drei Jahren zusammen und habe ihn geheiratet, obwohl ich wusste, dass er impotent ist. Ich dachte meine Liebe ist stark genug ihn "männlich" zu machen.
Mann kann schon mit einem ansatzweise erregierten Penis tolle Orgasmen bekommen, auf beiden Seiten. Das schlimme ist nur, mein Mann hat noch niemals in irgendeiner Form eine sexuelle Anspielung oder Handhabung von sich aus für mich erbracht. Ich weiß es nicht, aus Angst sowieso nicht zu genügen??? Da kann ich ihm 10000mal sagen, es ist nicht wichtig wie groß und hart, sein Penis ist.
Ich bin immer diejenige die stimulieren muß, die den Anstoß geben muß. Damit fühle ich mich in meiner Weiblichlichkeit verletzt, einfach nicht begehrt und das ist ein Problem für die Liebe. Seine Potenzschwäche ist auch mein Problem und ich glaube, er geht damit irgendwie ziemlich egoistisch um, da er es als nur seins sieht. Seine Versagensangst, sein sich unter Druck gesetzt fühlen...Aber Frauen brauchen nicht nur Sex sondern viel Zärltlichkeit und vor allem Anerkennung für den eigenen Körper.
Ich leide unter der Impotenz meines Mannes, weil er mich außen vor lässt.

Mairegen
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag, 04. Februar 2016, 12:58:46

Re: Wie gehen Frauen damit um, dass Männer Potenzmittel nehm

Beitragvon Mairegen » Dienstag, 01. März 2016, 12:16:26

Bisher hat noch kein Partner Viagra benötigt. Wenn er es trotzdem nehmen würde, so quasi als Livestyle-Droge, dann würde ich das entsetzlich finden, denn ich lehne Drogen jeder Art ab.

Wenn er aber wirklich Potenzprobleme im Alter bekommen würde und das Mittel dagegen gut hilft, dann wäre mir das recht. Jeder darf doch Medikamente nehmen, um medizinische Probleme zu beseitigen. Kein Problem!
Ich würde in einer langjährigen Beziehung jedoch darauf achten, dass er ein geeignetes Mittel nimmt, bzw. dass er es gut verträgt. Hier im Forum kann man ja zur Genüge über die Nebenwirkungen von Viagra lesen, da scheinen mit solche Mittel wie Greenbeam und die Zauberpille geeigneter.

jette
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag, 08. März 2016, 20:30:18

Re: Wie gehen Frauen damit um, dass Männer Potenzmittel nehm

Beitragvon jette » Dienstag, 08. März 2016, 20:34:10

Ich habe da überhaupt kein Problem mit, mein Mann braucht die Mittel schon lange, und wir haben trotzdem tollen Sex...vielleicht sogar ein bischen besser als vorher :oops:


Zurück zu „Potenzmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste