Erektionsstörungen mit 19?????

Erektile Dysfunktion, Kopfprobleme, mentale Probleme, schwacher Testosteronspiegel
Fidelity
Beiträge: 2
Registriert: 14.11.2022, 13:03

Re: Erektionsstörungen mit 19?????

Beitragvon Fidelity » 01.04.2023, 08:56

Auch junge Leute sind zum Teil impotent. Stress und Angst vorm Versagen begünstigt das. Ältere haben oft viel jungere Frauen,sieht man sehr oft. Wenn der kleine nicht mehr hoch kommt, würden diese Frauen wohl kaum bei den Alten bleiben. Außerdem ist ein Orgasmus nie langweilig, egal wie alt man ist.

MOA
Beiträge: 3
Registriert: 09.02.2016, 08:10

Re: Erektionsstörungen mit 19?????

Beitragvon MOA » 03.05.2023, 19:58

Es könnte sein, dass es bei dir psychische Ursachen gibt.
Beispielsweise eine psychische Blockade, die man sehr schnell entwickeln kann.
Möglicherweise bist du beim Sex mehr damit beschäftigt, dich selbst zu beobachten und darauf zu achten, ob deine Erektion stark genug ist.
Damit blockierst du alle sexuellen Gefühle und dann kann es auch nichts werden.
Gehe mal ganz locker an die Situation heran.
Genieße die gegenseitigen Berührungen und kuschel viel.
Es muss nicht immer zum Sex kommen.

EdwardElgar
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2015, 09:52

Re: Erektionsstörungen mit 19?????

Beitragvon EdwardElgar » 05.05.2023, 23:09

Mittlerweile ist das Thema erektile Dysfunktion kein Thema mehr, was man hinter vorgehaltener Hand diskutiert.

Geschweige denn totschweigt.

Körperliche Probleme nehmen keine Rücksicht auf das Alter.
Daher geh offensiv damit um.
Geh zum Arzt und ergründe die Ursache (die oft leicht zu beheben ist!).

mariahe54
Beiträge: 5
Registriert: 02.05.2019, 19:59

Re: Erektionsstörungen mit 19?????

Beitragvon mariahe54 » 13.07.2023, 23:33

Ich glaube nicht, dass eine Arzt einem Menschen dieser Altersgruppe zu Testzwecken Viagra oder andere ähnliche Präparate verschreiben würde.

Navidad
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2020, 09:53

Re: Erektionsstörungen mit 19?????

Beitragvon Navidad » 09.08.2023, 19:23

Ein Mann der aus heiterem Himmel Erektionsprobleme hat, erhält von seinem Arzt Viagra, obwohl er es eigentlich nicht benötigen würde..... Sein Teil steht wie eine Eins. Er ist wieder voll da. Die eigentliche Ursache ist damit aber nicht behoben. Denn, ohne das Zeug ist er sich sicher, wird sich bei ihm nichts rühren.

Rot19 unterstützt. Wenn man keine Lust auf Sex hat, bringt es nichts. Die Kombination aus der Wirkung der Pille und dem eigenen neuen Selbstvertrauen, sorgt für eine Erektion. Weil man sich auf die Wirkung verlässt. Das ist einfach.

Ein gesunder Mann erreicht das mit der richtigen Einstellung auch. Man muss positiv denken und nicht: hoffentlich versage ich nicht wieder.

Das geht Boxern ähnlich. Nach dem ersten verlorenen Kampf spukt das ständig im Kopf herum. Sie wollen sich nicht wieder eine einfangen und Zack, es passiert, weil sie das im Hinterkopf hatten. Sie könnten dopen. Oder ihre mentale Einstellung ändern. Tyson Fury. Ein überheblicher Kerl, der so viel Selbstvertrauen hat, das noch keiner gegen ihn ankam. Selbst der fiel einmal in ein tiefes Loch und er stieg da wieder raus. Kopfsache, er hatte mentale Probleme.

Deswegen muss man einfach den Fokus auf das Wesentliche legen. An sich selbst denken und an seine Stärken erinnern. Ich hau ihn heute um oder ich Leg sie heute flach.

AlexB.
Beiträge: 4
Registriert: 23.03.2016, 09:35

Re: Erektionsstörungen mit 19?????

Beitragvon AlexB. » 10.08.2023, 20:30

Nein. Einfach nein. Der Pimmel steht nicht und die Antwort ist es, die Frau unbesprochen "gröber" anzupacken? Whatthefuck...

Rede mit der Frau. Erzähl ihr von deinem Problem. Frauen wollen nicht flachgelegt werden sondern einen emotional erreichbaren Menschen, von dem sie dann flachgelegt werden, oder eben auch nicht.
Versuch dein Problem nicht zu überspielen, davon wird es gemeinhin nur größer.

H.P.Baxter
Beiträge: 3
Registriert: 09.02.2016, 08:15

Re: Erektionsstörungen mit 19?????

Beitragvon H.P.Baxter » 11.09.2023, 19:39

Ich selbst hatte nie ein Problem damit gehabt.
Eher das Gegenteil war der Fall. z.B. auf dem FKK Gelände eine ungewollte Erektion bekommen.
Ich konnte es nie durch meinen Willen steuern. Nur indirekt weil
ich wusste was bei mir eine Erektion auslöst.
Nun hat im wesentlichen mein Herzblatt die Kontrolle darüber.
Wenn Sie es möchte dann bekomme ich einen Steifen,
sogar ohne mechanische Hilfe.
Das heißt für Dich gibt den Druck für die Erektion in die Hände einer Frau;
Sei nicht fixiert darauf einen hoch zu bekommen.
Verwöhne diese Frau in jeder erdenklichen Weise und achte darauf das es Ihr gut geht.
Achte auch darauf das alles gut durchblutet wird, mit Bewegung und nicht zu warm angezogen.
Sei einfach voller hingebungsvoller Liebe für deine Frau. Der Rest kommt von selber oder ist gar nicht mehr wichtig.

DöhrthemitH
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.2017, 09:40

Re: Erektionsstörungen mit 19?????

Beitragvon DöhrthemitH » 16.09.2023, 16:34

Erstmal will ich dir sagen, dass ich es mutig finde, diesen Thread hier aufzumachen, und es tut mir sehr leid für dich! Kenne das Problem ja schon seit Jahren, wenn natürlich auch nur indirekt durch meinen Mann! Bei ihm ist es ja auch so, dass es durch seinen Medikamentencocktail nicht mehr funktioniert! Nur mit dem Unterschied, dass es so bleiben wird, weil er seine Tabletten lebenslang so weiternehmen muss! Und auch die Lust nicht mehr da ist! Ich weiß, es hilft dir momentan auch nicht wirklich, aber bei dir ist es ja vorübergehend! Ansonsten kann ich dir auch nur, wie schon gesagt wurde, raten, es deinem DOC zu schildern, vielleicht gibt es alternative Medis.
Wünsche dir die nötige Geduld!

LinkinPark
Beiträge: 4
Registriert: 30.01.2016, 13:21

Re: Erektionsstörungen mit 19?????

Beitragvon LinkinPark » 26.09.2023, 17:41

je mehr du einen hochbekommen willst , umso weniger gehts ....
Stress ist kontraproduktiv -----
Aber mach Dir nicht schon mit so jungen Jahren einen Stress damit , wie willst das dann im Alter hinkriegen????
Und professionelle Hilfe ist immer angezeigt , warum soll das peinlich sein???
Ein Argument , einige Male irgendetwas (empfehle diese: https://2hot4you.net/ ) zu Unterstützung zu nehmen, wäre einfach das , damit Du grundsätzlich wieder Vertrauen aufbauen kannst und nicht in eine Spirale von Angst , Versagensangst und wieder neuer Versagensangst hineinrutscht

MyWay
Beiträge: 5
Registriert: 05.02.2016, 11:11

Re: Erektionsstörungen mit 19?????

Beitragvon MyWay » 18.10.2023, 17:57

Du bist 19, das ist noch kein alter für potenzprobleme.
Als erstes tät ich zum urologen gehen und mal alles abchecken lassen was not ist: Hormone, venöses leck??, etc. Das weiß eh der arzt was alles gemacht werden muss.
Weiters steht natürlich die überlegung an ob es psychisch ist. Wann hat es begonnen? War da irgendwas neu? War es mit einem "neuen" mädchen?
Es gibt so viele möglichkeiten, du musst nun eben nachforschen.


Zurück zu „Erektionsstörungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 19 Gäste